Forum: Politik
Streit um Luftraumüberwachung: Japanische Luftwaffe fliegt in Chinas neue Militärzone
REUTERS/ Kyodo

Es ist ein weiteres Signal der Missachtung: Auch die Regierung in Tokio ignoriert Chinas neue Luftverteidigungszone. Wie schon US-amerikanische Bomber sind nun Flugzeuge der japanischen Luftwaffe durch die Militärzone über dem Ostchinesischen Meer geflogen.

Seite 19 von 19
karl-felix 28.11.2013, 22:21
180. Das

Zitat von galahad610
wenn sie mir jetzt auch erklären was das mit dem konklift in Fernost zu tun hat lasse ich sie in die nächste klasse versetzen..und danke der nachfrage,aber meine Bildung dürfte ihre bei weitem übersteigen..aber auch das ist hier nicht das Thema...wollen wir zum kern zurück?
müsste einem Vernunft begabten Wesen auffallen, wenn ich schreibe, dass ich die vertrauensbildenden Massnahmen aus Erfahrung für sinnvoller und effektiver halte als die militärischen Provokationen. Zumindest in einem Forum zum Thema. Japanische Luftwaffe fliegt in Chinas neue Militärzone.
Die Chinesen haben sich nach dem japanischen Zusammenbruch nicht für die Millionen Toten und Kriegsverbrechen gerächt und auch die Kolonialmächte ungeschoren davonkommen lassen. Ich fände es vernünftig, wenn wir das honorierten.
Zumindest halte ich das für sinnvoller, als Atomwaffen aufeinander zu richten. Aber wohl eine Frage der Bildung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc.burton 28.11.2013, 22:47
181.

Zitat von spiegelforum1
China hat die USA als Weltmacht unlängst abgelöst. Ich bin gespannt wann sich hier derart diplomatische Spannungen entwickeln, dass diese in einen kalten Krieg führen oder sogar Schlimmeres. Zu sehen ist auch, dass sich die USA (mal wieder) in diplomatische Geschichten außerhalb ihrer Grenzen einmischt. Dieses Land wird mir immer suspekter.
China und die USA sind wirtschaftlich zu 100% voneinander abhängig. Mit einer derartigen Abhängigkeit von einem einzelnen anderen Land kann man kaum von einer Weltmacht sprechen. Das einzige Land, das potentiell eine Weltmacht sein kann ist Russland. Die USA sind es längst nicht mehr und China kann es unter diesen Umständen auch nicht sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
extranjero 29.11.2013, 05:46
182.

Zitat von karl-felix
... Genauso wie wir von der roten Armee geschont wurden, ...
Sie meinen sicher den westlichen Teil Deutschlands. Und das es so war haben wir den Amerikanern mit ihrer Präsenz zu verdanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 29.11.2013, 08:43
183. .

Zitat von sitiwati
Taiwan mag westlich oreintiert sein, aber sicher nicht kulinarisch, da kann man ja in China als Ausländer besser essen,
Also ich habe auf Taiwan, ebenso wie in China immer sehr gut essen können, sei es im rstaurant, auf den nachtmärkten oder an diversen Straßenständen.

Zitat von sitiwati
wenn ich nur an diese Blutsuppe, Frösche und anderen Zeugs denkte, und fett ihhhhhgitttt !
Zum einen finden Sie dergleichen auch in China und zum anderen gibt es auch auf Taiwan genügend andere "normale" Gerichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 29.11.2013, 11:48
184. Nein

Zitat von extranjero
Sie meinen sicher den westlichen Teil Deutschlands. Und das es so war haben wir den Amerikanern mit ihrer Präsenz zu verdanken.
ich denke auch Mitteldeutschland. Die Sowjetunion hatte fast 20 Millionen Tote zu beklagen und die Strategie der verbrannten Erde können wir uns als Täter in ihrer Brutalität und Gnadenlosigkeit gar nicht vorstellen, das können nur die Opfer.
Weder die Amerikaner, noch die Franzosen, Engländer oder Russen haben in Deutschland so gehaust, wie Deutsche in Russland, Griechenland, Italien,Frankreich und Polen.
Wir sind noch einmal davongekommen. Und die Japaner auch.
Natürlich hat der kalte Krieg dabei geholfen, genauso wie der Kampf der Volksbefreiungsarmee gegen die Kuomintang. Nur das Risiko, siehe frz.Kurzstreckenraketen , war verdammt hoch. Wir können dankbar sein, dass das so glimpflich abgelaufen ist, dank vertrauensbildender Massnahmen.
Sollten wir drauf achten und in Südostasien von unseren Erfahrungen berichten. Militärische Provokationen bringen eine globalisierte Zivilisation nicht wirklich weiter. Das nutzt keinem. Es ist sinnvoller, in China 10 VWs zu verkaufen und ein paar Solarmodule denen abzukaufen, als Tarnkappenbomber an der chin. Grenze rumfliegen zu lassen.

Denn wer handelt, der schiesst nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniDragon 29.11.2013, 12:46
185. Innen- => Außenpoilitik

Zitat von oskar-rüdiger
Die chinesiche Regierung hat angesichts der 1.3 Milliarden Einwohner offenbar das Bedürfnis, von inneren Schwierigkeiten abzulenken!
Gleiche Situation im schrumpfenden Japan?

Wer kann da noch vermitteln ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nidhoggr.. 08.12.2013, 02:44
186. Richtig so

Das Japan sich das nich gefallen lässt, hat meine volle unterstützung. Auch wenn es China nicht wirklich gewachsen ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 19