Forum: Politik
Streit um Mueller-Bericht: "Wir befinden uns jetzt in einer Verfassungskrise"
Chip Somodevilla/ AFP

Donald Trump verweigert die Herausgabe des kompletten Berichts zur Russlandaffäre. Die Demokraten sprechen von einer "beispiellosen Behinderung" des Parlaments - und gehen gegen Justizminister Barr vor.

Seite 1 von 5
nadannmalos 09.05.2019, 03:53
1. zu komplex...

für den durchschnittsbürger. laaangweilig!
der blonde poltert, sollten die demokraten doch einen winkelzug gelandet haben- witch-hunt! cnn gegen fox werden lustlos, weils ewig dauert, bis was passiert; und undurchschaubar für diejenigen, die es aus tiefster überzeugung einfach haben wollen- and for what? bis 2020 haben sie es vergessen. und supreme court ist republikanisch geführt.
ach, wie gerne würde ich ihn im gericht hören! der schnellste meineid aller zeiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hibiskus 09.05.2019, 04:51
2. Impeachment?

"Barr gestattete zwar Nadler und einigen anderen führenden Kongressmitgliedern die Einsicht in den kompletten Bericht.
Laut Nadler ist ihm aber nicht erlaubt, die daraus gewonnenen Informationen mit seinen Kollegen im Ausschuss zu teilen." (Zirat)
Es ist doch schonmal positiv, dass einige Kongressmitglieder die zensierten Teile des Berichts kennen. Diese sollten mitteilen, ob sie die Eröffnung eines Impeachment-Verfahrens gegen Trump befürworten. Das wäre wohl das Hauptargument, dass alle anderen Kongtessmitglieder ebenfalls das Recht bekommen müssen den gesamten Bericht einzusehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinerseits 09.05.2019, 06:49
3. Endrunde

Dies dürfte wohl die Endrunde einläuten, die mit verschiedenen Teil-Disziplinen laufen wird:
- Aussagen früherer Rechtsberater vor dem Kongress- Aussagen Mueller vor dem Kongress
- Barr in big trouble
- Unterlagen Deutsche Bank
- Subpoena Trumps Sohn

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinerseits 09.05.2019, 06:59
4. Endrunde für den transparentesten US-Präsidenten aller Zeiten...

thinkprogress.org hat das vor einer Woche so beschrieben:
Headline: "The ‘most transparent president in history’ has nothing to show for it"
"The latest round of subpoena blocking is consistent with Trump's opaqueness.
President Donald Trump wants it both ways: He wants to be credited with being “the most transparent president” in history, and he doesn’t want to have to be transparent at all. Trump has repeatedly tried to block information about him and his administration at every turn."

Transparenz ist Undurchsichtigkeit, rot ist grün, wahr ist falsch, gut ist böse.

Trump-Logik.

Mal sehen, wie der Senat, wie das Repräsentantenhaus, und wie die Öffentlichkeit das Ergebnis dieser Runde aufnehmen werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zuckerfuchs 09.05.2019, 07:25
5. Wer nichts zu verbergen hat...

... hätte auch kein Problem damit, das Dokument ungeschwärzt vorzulegen. Offenbar verbreitet Trump FakeNews, indem er seine Unschuld verkündet.
Es heisst, wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Wer offensichtlich so oft lügt wie dieser "Präsident", dem dürfte normalerweise niemand mehr vertrauen. Man kann nur hoffen, dass die Amerikaner einen Weg finden, diesen Lügenbaron so schnell wie möglich aus dem Verkehr zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
desertking 09.05.2019, 07:55
6. Hmmm...

So verhält sich natürlich nur jemand, der absolut unschuldig ist, ganz klar. Genauso wie in den Steuererklärungen nichts nachteiliges zu finden ist. Und es gibt immer noch Leute, die das gutheißen... Aber so funktioniert Faschismus wohl...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
don_spon 09.05.2019, 08:07
7.

Zitat von nadannmalos
für den durchschnittsbürger. laaangweilig! der blonde poltert, sollten die demokraten doch einen winkelzug gelandet haben- witch-hunt! cnn gegen fox werden lustlos, weils ewig dauert, bis was passiert; und undurchschaubar für diejenigen, die es aus tiefster überzeugung einfach haben wollen- and for what? bis 2020 haben sie es vergessen. und supreme court ist republikanisch geführt. ach, wie gerne würde ich ihn im gericht hören! der schnellste meineid aller zeiten!
Ja da ist was dran. Es wird langsam unübersichtlich für Leute die nicht mit der amerikanischen Demokratie vertraut sind. Aber es ist einigermaßen offensichtlich, das Trump jedes Mittel recht ist, um
1. seine finanziellen Verhältnisse und damit seinen geschäftlichen Erfolg zu verschleiern. Genua so ist es bei dem Müller Papier.
Die Methoden die er da anwendet sind mindestens fragwürdig.
Barr fühlt sich ja offenbar weisungsgebunden zu seinem Herrn.
Dann noch das excutive Privileg. So wie vor kurze noch den Notstand
auszurufen wg. des Geldes für seien Mauer. Für mich steht fest,
das der orangene Mann jede Menge zu verbergen hat und das er auf die amerkanische Demokratie sch*t. Ich freue mich schon auf seine
Zeit nach der Präsidentschaft. Ohne Immunität wird die Staatsanwaltschaft über ihn herfallen. Das wird ganz sicher sehr unterhaltsam . Einstweilen werfen ihm die Demokraten so viel Knüppel zwischen die Beine wie möglich und das ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 09.05.2019, 08:31
8.

Zitat: "Barr gestattete zwar Nadler und einigen anderen führenden Kongressmitgliedern die Einsicht in den kompletten Bericht. Laut Nadler ist ihm aber nicht erlaubt, die daraus gewonnenen Informationen mit seinen Kollegen im Ausschuss zu teilen. Der Demokrat kritisierte, dass diese beschränkte Form der Einsichtnahme für den Ausschuss nutzlos sei."
Ich weiß nicht, OB sich Nadler den Bericht angeschaut hat. Falls er ihn angesehen hat, kann man aus seiner Reaktion nur schließen, dass er davon ausgeht, mit dem Bericht im Rücken ein Impeachment starten zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 09.05.2019, 08:43
9.

der Barin von Trumphausen ist ein ziemlich guter Betatester. Jede noch so kleine Schwäche der Verfassung der USA wird gefunden. Man darf gespannt sein, ob die dort fähig sind, die vielen Bugs zu fixen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5