Forum: Politik
Streit um neue Steuer: Atomlobby droht mit AKW-Aus

Die Energiekonzerne drohen mit dem Sofortausstieg: Sollte die schwarz-gelbe Koalition wie geplant eine Steuer auf Brennelemente einführen, rechne sich der Betrieb von vielen Kernkraftwerken nicht länger. Die Regierung hält das für "Säbelrasseln".

Seite 1 von 26
AttilaR 14.08.2010, 16:47
1. Wo ist das Problem?

Die Energiekonzerne versprechen den Atomausstieg. Wo ist das Problem?

Beitrag melden
Incredibleois 14.08.2010, 16:48
2. #

Zitat von sysop
Die Energiekonzerne drohen mit dem Sofortausstieg: Sollte die schwarz-gelbe Koalition wie geplant eine Steuer auf Brennelemente einführen, rechne sich der Betrieb von vielen Kernkraftwerken nicht länger. Die Regierung hält das für "Säbelrasseln".
OH NEIN! Bitte nicht Aussteigen! Wo sollen wir denn dann den ganzen Atommüll herbekommen? Und der Nervenkitzel ob son Ding mal hochgeht ist dann auch weg! Und wofür soll sich dann unsere Regierung schmieren lassen?
Ironie bei Seite, dieser untaugliche Erpressungsversuch ist nur das letzte in einer langen Reihe von Armutszeugnissen, die sich die EVU in einem fort selber ausstellen.
Diese permanenten Versuche mit allen Mitteln Einfluss auf Gesetzgebungsvorhaben zu nehmen ist nicht nur eine bodenlose Frechheit sondern zeigt auch wie amoralisch und asozial manch Wirtschaftler offenkundig eingestellt ist.

Beitrag melden
nursoma 14.08.2010, 16:50
3. *bibber

Uff .. schon wieder eine neue Bedrohung ...

Wer stellt als nächstes seinen segensreichen Betrieb ein ? Streubombenhersteller ? Hybrid-Saat-Entwickler ? Kinderporno-Produzenzen ??

Beitrag melden
gloton7 14.08.2010, 16:50
4. Faszinierend!

Zitat von sysop
Die Energiekonzerne drohen mit dem Sofortausstieg: Sollte die schwarz-gelbe Koalition wie geplant eine Steuer auf Brennelemente einführen, rechne sich der Betrieb von vielen Kernkraftwerken nicht länger. Die Regierung hält das für "Säbelrasseln".
"Es lohnt sich nicht mehr?" Es hat sich finanziell für die Energiekonzerne immer gelohnt, weil sie ihre Mondpreise machen konnten wie sie wollten: Ein Wirkungsgrad von unter 40% - wie sie jedes Atomkraftwerk hat, ist für ein deutsches Kraftwerk einfach beschämend, denn es bedeutend dass mehr als 60% der Energie in Form von Wärme abgeblasen wird. Was tun? Den Kunden jedes Jahr höhere Preise abverlangen.
Biogasanlagen, die ihre Wärme sinnvoll weiterverwenden, haben einen Wirkungsgrad von fast 90%.
Deswegen ist jeder Politiker nicht nur unverantwortlich gegenüber an Krebs in der Nähe von Atomkraftwerken lebenden/sterbenden Kindern, sondern bezeugt durch sein Festhalten an dieser Technik einen hohen Grad an Ignoranz.
Da nützt aber auch Physik studieren nichts, gell Angela?

Beitrag melden
ThorstenMUC 14.08.2010, 17:05
5. Betrieb rechnet sich nicht..

Also doch... von wegen billiger Strom durch Atomkraft.

Sobald man die horrenden Kosten für die Entsorgung/Endlagerung des hoch-gefährlichen Abfalls mit einrechnen muss lohnt sich Atomstrom auf einmal nicht mehr.

Solange der Steuerzahler die Müllentsorgung bezahlt hat war es für die Konzerne die beste Strom-Erzeugungsart überhaupt.

Also bitte umsetzen... Atomstrom von mir aus - aber bitte zu den realen, langfristigen Kosten kalkuliert.

Beitrag melden
michakoeln 14.08.2010, 17:13
6. Fassungslos

Die FDP hats vorgemacht, Spende gegen MWST-Senkung. Vor dieser korrupten und käuflichen Regierung fühle ich mich hilflos, verraten und verkauft. Auch die letzten Schamgrenzen fallen jetzt.
Bin entsetzt und fassungslos.

Beitrag melden
daniellaun 14.08.2010, 17:14
7. Na bitte, es geht doch!

Wenn die Politik den Ausstieg nicht will, machens eben die Konzerne von alleine. Scheiß egal wie, hauptsache weg von der Atomenergie und das lieber vorgestern als nachher.

Beitrag melden
debe 14.08.2010, 17:16
8. nein wie schrecklich

was, wenn das Schule macht?

Verbrecher drohen sich zu stellen.
Lügner drohen die Warheit zu sagen.
Die Krankenkassen drohen mit Beitragssenkungen.
Der Finanzminister droht mit Steuersenkungen.
Der Kriegsminister droht mit Frieden.
Die Fernsehsender drohen mit der Abschaffung der Volksmusiksendungen.
Arbeitgeber drohen mit Kündigungschutz und Neueinstellungen.
Lehrer drohen mit guten Noten.
Eltern drohen mit Taschengelderhöhung.
Die Bierbrauer drohen mit Freibier.
...

Beitrag melden
asherah 14.08.2010, 17:17
9. Schock schwere Not

Zitat von nursoma
Uff .. schon wieder eine neue Bedrohung ... Wer stellt als nächstes seinen segensreichen Betrieb ein ? Streubombenhersteller ? Hybrid-Saat-Entwickler ? Kinderporno-Produzenzen ??
Mir ist auch gerade ganz schlecht geworden. Ich werde gleich dem freundlichen Schutzgelderpresser von der Ecke meine Solidarität zum Ausdruck bringen.

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!