Forum: Politik
Streit um Snowden-Asyl: Die Amerika-Freunde schlagen zurück
DPA

Soll der NSA-Enthüller Edward Snowden Asyl bekommen? Ein breites Bündnis von Politikern und Intellektuellen will den Amerikaner von Russland nach Deutschland holen. Dagegen formiert sich nun eine Phalanx von treuen Transatlantikern - angeführt von der Kanzlerin.

Seite 38 von 57
NochNeMeinung 05.11.2013, 00:31
370. Klartext

Snowden Asyl zu geben, wäre natürlich konfrontativ, aber ehrlich. Vielleicht würde diese Maßnahme die US-Öffentlichkeit aufwecken und die Frage befördern, warum wir uns auf diese Weise verhalten. Wenn diese Wirkung nicht eintritt, gewinnen wir zumindest die Erkenntnis, das die USA nicht mehr unser Partner sondern nur noch unser Zweckverbündeter sein können.

Die Amis haben ihre Agententätigkeit gegen Deutschland auf ein schlimmeres Maß gebracht als der KGB zu seinen finstersten Zeiten. Das ist sehr enttäuschend, besonders für Bewunderer der historischen Leistungen der amerikanischen Demokratie. Aber man muss den Tatsachen ins Auge sehen: Sie benehmen sich eher wie Feinde und nicht mal im Ansatz wie Verbündete geschweige denn Freunde. Selbst wenn wir jetzt mit ihnen ein „No-Spy-Abkommen“ abschließen sollten, können wir nur dann sicher sein, dass sie sich auch daran halten, wenn wir das nachrichtendienstlich überwachen. Das vertrauen ist weg und wird es auch bleiben; denn wer einmal lügt dem glaubt man nicht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hkleinmann 05.11.2013, 00:33
371. Von wegen Freund!

Der US-amerikanische Staat ist während seines gesamten Daseins niemals ein Freund der Deutschen gewesen.
Ausbeutung und Bevormundung war immer nur seine praktizierte Strategie.
Freunde und Profiteure eines ausufernden Kapitalismus können das natürlich nicht zugeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stratos66 05.11.2013, 00:35
372.

Nun, würde die BRD Snowden Asyl und Schutz gewähren, dann könnte er uneingeschränkt seine Enthüllungen fortsetzen, die ohne Frage, die Beziehungen zur derzeitigen US-
Regierung belasten würden. --- Zu einer Beeinträchtigung des Verhältnisses zu zukünftigen, andersdenkenden und andershandelnden Regierungen führt eine Asyl-Gewährung nicht zwangsläufig. --- Welcher Art von Informationen könnte Snowden in der BRD veröffentlichen, die er in Russland nicht veröffentlichen kann? Welche Veröffentlichungen würde er in der BRD veröffentlichen nur wenn er in der BRD ist? --- Nehmen wir an Snowden ist ein Idealist und die BRD würde ihm Gehör schenken und seine Veröffentlichung zum Anlass nehmen kritisch über eine Entwicklung zum Überwachungsstaat nachzudenken und geeignete Konsequenzen ziehen, mit anderen Worten sein Handeln würdigen und ihm Schutz gewähren, während die USA ihren Überwachungsapparat ungehemmt weiter ausbaut und ihn verteufelt und nach dem Leben trachtet. Sollte er sich der BRD in Dankbarkeit mit neuer Lebens-Perspektive verbunden fühlen, er könnte alles was die Amerikaner zum Schaden der BRD ausspioniert haben veröffentlichen wollen. --- Ist es dass, was die Zurückhaltung Mancher erklärt??? - Die Angst noch mehr zu erfahren??? Will man die Augen verschliessen um an einer wertfreien Wertegemeinschaft festhalten zu können??? --- Ich bin überzeugt Snowden steht noch vor derart vielen unangenehmen Enthüllungen, dass die weiteren Entwicklungen zwangsläufig sind. --- Snowden hat Kenntnis über Überwachungsstrukturen und -inhalte. Letzteres wird die amtierende Kanzlerin vermutlich davon überzeugt haben, dass sie abgehört wurde. --- Wir sollten nicht unvorbereitet sein, wenn Snowden über Protokolle verfügt, wie die USA das Weltgeschehen geheimdienstlich beeinflusst (hat). Was dann? --- Wir bekommen die Enthüllungen schrittweise verabreicht. Wer nicht das Undenkbare in seine Überlegungen einbezieht, könnte letztendlich als Narr dastehen. --- Frau Merkel fehlt es bei allem Respekt vor den Erfolgen auch ihres Politikstils an nötiger Entschlossenheit für die Grundrechte und Interessen nicht nur der BRD einzustehen. --- Diese Entschlossenheit käme zum Ausdruck, wenn Herrn Snowden Asyl und Schutz gewährt werden würde und unter Anwendung rechtsstaatlicher Prinzipien von den zuständigen Ermittlungsbehörden als Zeuge angehört würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reactor 05.11.2013, 00:40
373. Hut ab, Frau Merkel....

Zitat von extranjero
Witzig finde ich das Fabulieren vom "breiten Bündnis" welches Snowden Asyl bieten will. Die Breite erstreckt sich über Geißler, Trittin, den Linken-Chef und ein paar weitere. Snowden ist ein Überläufer, der sich sein Teilasyl damit erkauft hat, dass er Putins Hündchen wurde und den Russen alle Informationen preisgab, die er mitbrachte. Er ermöglichte dem aufrichtigen Demokraten Putin mal so richtig zwischen EU und US zu stänkern. Die guten Menschen sollten mal die Frage stellen, wie Putin mit Überläufern umgeht. Der FSB hätte den Mann schon vergiftet. Ein Held wäre Snowden gewesen, wenn er in US die Öffentlichkeit gesucht hätte. So hat er nur eines erreicht, die Verbesserung des russischen Spionage-Know-hows. Offensichtlich würden sich viele Foristen lieber unter Putins Fittiche begeben.
Ich hatte schon Sorge das es nur noch Knalltueten im Deutschen Bundestag gibt.
Solchen Verraetern auch noch Asyl zu gewaehren, waere echt der letzte Streich, das transatlantische Buendnis zu zerreissen. Putin und seine Linken Brigaden in Deutschland wuerden sich die Haende reiben.
Gut zu wissen das es doch noch Menschen mit Durchblick gibt.
Allerdings ist die Tendenz in Deutschland wohl eher fallend.....Traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KaraMer 05.11.2013, 00:43
374.

"Snowden in Deutschland - das würde, befürchtet Teltschik, auf Seiten der US-Regierung "das Fass zum Überlaufen bringen".."

Ich wüßte nicht warum bei den USA gegenüber Deutschland ein Fass überlaufen sollte - es ist doch wohl eher umgekehrt der Fall. Wie kann Herr Teltschik die Tatsachen nur so verdrehen und unserem Verhandlungspartner so nach dem Mund reden.

Es gibt nicht viele Menschen, die sich für Menschenrechte mit einem solchen Mut und Integrität einsetzen. In der politischen Kaste eigentlich überhaupt keine. Das ist wohl allen klar. Und dass die Herzen dieser Welt hinter Snowden stehen.
"...indem sie den US-Bürger von Moskau nach Deutschland ausreisen lässt, um sich dann am Streit zwischen Berlin und Washington zu erbauen. "
Die peinlichen ewig gestrigen Kalter-Krieg-Szenarien bringen niemanden weiter.

Snowden anhören, von ihm profitieren, aber nicht bereit sein dafür etwas zu geben - genau diese Einstellung hat der FDP die meisten Wähler gekostet. Mit welchem Mandat meldet sich also jetzt Graf Lambsdorff jr. zu Wort?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abc-xyz 05.11.2013, 00:49
375. Das hat bei vielen gar nichts mit Freundschaft zu den USA zu tun

Zitat von sysop
Soll der NSA-Enthüller Edward Snowden Asyl bekommen? Ein breites Bündnis von Politikern und Intellektuellen will den Amerikaner von Russland nach Deutschland holen. Dagegen formiert sich nun eine Phalanx von treuen Transatlantikern - angeführt von der Kanzlerin.
Es ist simpel und ergreifend klar, dass sich Snowden strafbar gemacht hat. Ob er es moralisch vertretbar hielt oder es auch i.A. so ist, steht auf einem vollkommen anderen Blatt. Nicht ohne Grund jedoch gibt es Gesetze, ja auch gegen Selbstjustiz. Würde man diese nach Gutdünken ein- und ausblenden, wäre das Willkür und damit die Vorstufe zum Chaos. Es obliegt den USA zu entscheiden wie mit Snowden zu verfahren ist. Rechstaatlich gesehen muss man ihn verurteilen. Die USA werden davon auch nicht abrücken. Ich halte nicht einmal eine Begnadigung für möglich, da Snowden einen Kardinalfehler gemacht hat und sich ausgerechnet im FSB-Land verkrochen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einForist 05.11.2013, 00:50
376.

Was bitteschön soll denn so Schlimmes passieren, wenn Snowden hier leben würde? Würden wir dann auch zum Schurkenstaat und Drohnen auf den Kopf bekommen?
Die Enthüllungen müssen weitergehen, bis die ausspieonierte und erpressbare Kanzlerin den politischen Löffel abgibt.
Zur Demokratie gehört eben auch, den Bockmist, den 42% der Wähler verzapft haben nun gemeinsam auszulöffeln. Mal sehen,was neben dem Supergrundrecht und der überragenden Bedeutung der Beziehung zu der USA noch für Müll kommen muss,bis der Michel diese Regierung vom Hof jagt. Wenn Neuwahlen, dann aber mit internationalen Wahlbeobachtern, mir kam das letztes Mal.schon so komisch vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpatent 05.11.2013, 00:50
377. Die armen Amerikaner!

"Snowden in Deutschland - das würde, befürchtet Teltschik, auf Seiten der US-Regierung "das Fass zum Überlaufen bringen".
Was für eine verhöhnende Aussage ggü. allen Deutschen. "Das würde... auf Seiten der U.S.A das Fass zum überlaufen bringen". –wie bitte?
Jahrzente lang wird hier gelogen und betrogen von Seiten der U.S.A. und wenn Deutschland sich um die vom Volk geforderte und gewünschte Aufklärung bemüht und Snowden Asyl gewährt, läuft das Fass auf Seiten der U.S.A. über? Kann ja wohl nicht wahr sein.

Das müssen die dann halt mal vertragen, wenn man sich als Weltherrscher und von Gott berufenen fühlt, die Welt zu leiten und sie zu kontrollieren.

Lachhaft, diese Aussage und Deutschland zeigt, wie unsouverän es ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser-fan 05.11.2013, 00:50
378. Was passiert denn, wenn das Fass

überläuft? Ziehen USA zur Strafe ihre Atomwaffen ab? Schicken sie Drohnen gegen Menschen, die gegen ihre Politik sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdknmh 05.11.2013, 00:56
379. Change?

Diese Illusion ist endgültig geplatzt, es ist ein Alptraum geworden. Die deutsche Regierung benimmt sich wie ein Vasall. Man traut sich kaum weiter zu denken, wohin die USA steuern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 38 von 57