Forum: Politik
Streit um Stuttgart 21: Mappus schlägt Geißler als Vermittler vor

Ein "Angebot, das man nicht ablehnen kann" hatte Baden-Württembergs Ministerpräsident*Mappus angekündigt - nun sagt er, was dahinter steckt. Der CDU-Politiker Heiner Geißler soll künftig zwischen Befürwortern und Gegnern des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 vermitteln.*

Seite 1 von 26
fleischwurstfachvorleger 06.10.2010, 13:00
1. Hat er sich bei den Opfern entschuldigt?

Zitat von sysop
Ein "Angebot, das man nicht ablehnen kann" hatte Baden-Württembergs Ministerpräsident*Mappus angekündigt - nun sagt er, was dahinter steckt. Der CDU-Politiker Heiner Geißler soll künftig zwischen Befürwortern und Gegnern des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 vermitteln.*
Nein - hat er nicht!
Ist er für einen bedingungslosen Baustopp?
Nein - ist er nicht!
Sind er und Rech und Stumpf zurückgetreten?
Nein - sind Se nicht?
Was will Mappus also?
Zeit gewinnen und weitere Fakten schaffen!

Beitrag melden
kdshp 06.10.2010, 13:01
2. aw

Zitat von sysop
Ein "Angebot, das man nicht ablehnen kann" hatte Baden-Württembergs Ministerpräsident*Mappus angekündigt - nun sagt er, was dahinter steckt. Der CDU-Politiker Heiner Geißler soll künftig zwischen Befürwortern und Gegnern des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 vermitteln.*
Hallo,

was soll das denn? Einer aus der eigenen partei soll die rolle des vermittlers übernehmen DA wird doch der gärtner zum bock gemacht.

Beitrag melden
sagichnicht89 06.10.2010, 13:02
3. Geißler

Aber bestimmt kein Baustopp!Und keine Entschuldigung gegenüber den Opfern.
Was soll denn vermittelt werden, es werden doch Tatsachen geschaffen...
Und seit wann ist die Meinung des Volkes Mappus / Merkel wichtig?
Erst wenn ersthaft der K21 geprüfft wird und es einen Baustopp gibt, kann Ruhe einkehren.

Beitrag melden
pwbaumann 06.10.2010, 13:07
4. warum ?

Zitat von sysop
Ein "Angebot, das man nicht ablehnen kann" hatte Baden-Württembergs Ministerpräsident*Mappus angekündigt - nun sagt er, was dahinter steckt. Der CDU-Politiker Heiner Geißler soll künftig zwischen Befürwortern und Gegnern des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 vermitteln.*
vermittler?
wofür?
es gab einen sehr, sehr langen entscheidungsprozess.
was soll da noch "vermittelt" werden, wenn es nichts zu ändern gibt. keinen anlass zu änderungen gibt.
will er die demokratie dem druck der strasse opfern?

Beitrag melden
AUXEROIS 06.10.2010, 13:10
5. Geissler und CDU?

Zitat von kdshp
Hallo, was soll das denn? Einer aus der eigenen partei soll die rolle des vermittlers übernehmen DA wird doch der gärtner zum bock gemacht.
Geissler hat mit dem Markenkern der CDU ungefähr so viel zu tun wie Sarrazin mit der SPD-Linken.

Beitrag melden
Magentasalex 06.10.2010, 13:11
6. Es gibt nur einen Weg: Volksabstimmung für das Bahnprojekt Stuttgart 21 !

Zitat von sysop
Ein "Angebot, das man nicht ablehnen kann" hatte Baden-Württembergs Ministerpräsident*Mappus angekündigt - nun sagt er, was dahinter steckt. Der CDU-Politiker Heiner Geißler soll künftig zwischen Befürwortern und Gegnern des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 vermitteln.*
Wenn unsere Regierenden von "Vermittlung" sprechen, dann meinen Sie in Wirklichkeit ein Hinhalten des Volkes. ..Und falls das Volk die Frechheit besitzt, etwas abzulehnen, "das man nicht ablehnen kann", darf man es gegebenenfalls zur Raison bringen, indem man es niederknüppelt.
Die Forderung nach einer Volksabstimmung für das Bahnprojekt Stuttgart 21 gebietet keine Vermittlung.
Die Forderung steht ohne Wenn und Aber.

Beitrag melden
rosarinimara 06.10.2010, 13:11
7. .

Traurig, dass sich der Geißler dafür hergibt.

Beitrag melden
deKande 06.10.2010, 13:15
8. Mitgefühl

Zitat Mappus
"Unser Mitgefühl ist heute bei den Verletzten auf beiden Seiten"
Cool, wenn mir danach ist, dann dresche ich jemandem die Fresse ein, teile ihm mein Mitgefühl mit und alles ist gut. Politiker sollten doch eigentlich Vorbilder sein, oder irre ich mich da?

Beitrag melden
Toe Jam 06.10.2010, 13:16
9. no title

Zitat von sysop
Ein "Angebot, das man nicht ablehnen kann" hatte Baden-Württembergs Ministerpräsident*Mappus angekündigt - nun sagt er, was dahinter steckt. Der CDU-Politiker Heiner Geißler soll künftig zwischen Befürwortern und Gegnern des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 vermitteln.*
Was das Projekt an sich angeht, halten sowohl Befürworter als auch Gegner eine vermittlung für schlecht, weil sie fürchten, die andere Seite können Recht bekommen/behalten.
Für den Frieden in Stuttgrat, mittlerweile im ganzen Land, ist die Vermittlung m.E. absolut notwendig! Diese Spaltung ist unerträglich, viel zu viele Emotionen.

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!