Forum: Politik
Streit um Unabhängigkeit: Spanische Regierung will katalanische Regierung absetzen
Getty Images

Madrid leitet die Entmachtung der Separatisten in Katalonien ein: Regierungschef Puigdemont soll abgesetzt werden, es gibt Neuwahlen, die Zentralregierung übernimmt die Macht.

Seite 2 von 40
heinzi55555 21.10.2017, 14:04
10.

Puigdemont hat in verantwortungsloser Weise die Menschen in Katalonien verrücktgemacht. Im Wissen, dass er keine Mehrheit in der Bevölkerung zusammen bekommt, hat er das Ganze auf die Spitze getrieben. Am Ende hat dieser Populist, nichts anderes ist er, den Schwanz eingezogen und sitzt gedemütigt in der Ecke.

Beitrag melden
furrkenbrecht 21.10.2017, 14:04
11. Tendentiöse Berichterstattung

Glaubt ihr “Journalisten“ vom Spiegel eigentlich das es nicht auffällt das ihr bei fast allen umstrittenen Themen einseitig Partei für eine Konfliktpartei ergreift. Es aber auch nicht klar als Kommentar kennzeichnet!?

Beitrag melden
fabiofabio 21.10.2017, 14:04
12. Liefert Madrid

dann die gewünschten Resultate der Neuwahl direkt mit, oder akzeptiert sie auch ein Resultat mit separatistischen Parteien als Sieger?
Was dann? Bürgerkrieg ?
Mit dieser Aktion treibt man viele Leute auf die separatistische Seite.

Beitrag melden
vermutlichweissichnix 21.10.2017, 14:05
13. Es kam schließlich wie erwartet ...

jetzt gibt es vielleicht richtige Wahlen, mit klaren Fakten und einer wirklichen politischen Perspektive auch im Bezug auf eine mögliche Autonomie im Rahmen eines föderalen Staates. Jedoch die Zeit des Putschdämon ist hoffentlich vorbei und alle kehren zur Vernunft zurück

Beitrag melden
alt-nassauer 21.10.2017, 14:07
14. Können die Katalanen...

... wieder mit Franko-Diktatur daher kommen!

Keine Frage, was man den Katalanen in der Zeit zumutete war falsch.

Was ist Heute - Autonomie, Sprache und freie Wahlen des Regionalparlaments usw. Ist ja schon fast ein Witz was die Spanier den Katalanen zu gestehen. Übrigens auch anderen Regionen.

Bloß nicht mit dem Geld argumentieren - Die Katalanische Regierung und deren System ist das teuerste alle Regionen in Spanien. Keine andere gibt soviel Geld für ihren Apparat aus wie die Katalanen!

Ein eigenes Reich wollen die Katalanen und alle die wohl dagegen sind, sind dann Faschisten....

Ich weiß echt nicht was in deren Köpfe vorgeht! Den Katalanen geht es gut und wenn sie so weiter machen fallen die auf das Wirtschaftliche Niveau von Süditalien. Kann man ja so richtig stolz drauf sein! Mal gespannt was der Großvater seinem Enkel 2030 erzählt.

Beitrag melden
dt1700744 21.10.2017, 14:07
15. Rajoy ist unfähig und fördert mutmasslich Gewalt

Rajoy ist ein Watzkopf, nicht unähnlich den bayrischen "Spitzen"-Politikern. Anstatt mit den benachteiligten Katalonen zu verhandeln, will er mit dem Kopf durch die Wand. Und genau damit erreicht er das Gegenteil. Mehr und mehr Katalonen werden sich Madrid abwenden. Was hat es wohl in den Köpfen der Kinder bewirkt, als neulich bei der Demonstration Eltern und Verwandte von den Polizisten geknüppelt wurden? Andererseits muss man auch kritisch hinterfragen, wieso ein zweimaliger Wahlverlierer Rajoy noch Ministerpräsident von Spanien ist. Er hat sich seine Position bei einer Mini-Partei erkauft. In absehbarer Zeit sehe ich eine Gewalttat kommen, die sich gegen die Madrider Regierung richtet.

Beitrag melden
andraxos 21.10.2017, 14:08
16. Die Verfassung...

.... ist einige Jahre nach Franco demokratisch angenommen worden durch Referendum. 90% der Katalanen waren dafuer.

Beitrag melden
VirusXX 21.10.2017, 14:08
17. Starkes Europa

Nur ein Vereintes starkes demokratiches Europa kann in dieser Zeit gegen Nationalismus überleben.

Beitrag melden
ray4912 21.10.2017, 14:09
18. Die UNO

Die Wahl muss peinlichst genau überwacht werden und da muss die UNO ran. Die EU hat ja Parteilichkeit genug bewiesen und ist dazu ungeeignet. Der Ausgang wird auf des Messers Scheide entschieden.
Die Madrider Reaktion auf einen Sieg der Unabhängigkeits-Befürworter ist allerdings absehbar: Back to Zero;-)

Beitrag melden
dborrmann 21.10.2017, 14:10
19. Es stellt sich die Frage, wer auf Dauer die Macht hat

und mit welchen Mitteln die Macht durchgesetzt wird. Die Nervosität der spanischen Regierung spricht doch sehr für ein Misstrauen in die eigene Fähigkeit, den Konflikt gelassen und sanft aufzulösen. Das ist sehr bedauerlich. Ich wünsche den Katalanen von ganzem Herzen Glück, dass sie heil durch diese Situation hindurchgehen und kein Bürgerkrieg entsteht.

Beitrag melden
Seite 2 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!