Forum: Politik
Streit um US-Einreisestopp: Trump macht Justiz für mögliche Anschläge verantwortlich
DPA

US-Präsident Trump hat erneut den Richter attackiert, der das Einreiseverbot vorläufig gekippt hatte. Wenn es zu Anschlägen kommen würde, seien er und das Justizsystem Schuld daran, twitterte Trump."Menschen strömen herein. Schlecht!"

Seite 5 von 57
Pfaffenwinkel 06.02.2017, 09:02
40. Die Justizschelte

dieses Trump ist oberpeinlich. Jeder, der nicht nach seiner Pfeife tanzt, ist für ihn "schlecht", nicht zu fassen.

Beitrag melden
ostseesegler 06.02.2017, 09:03
41. Bei der Sache bleiben!

Viele Kommentare sind unsachlich. Hier geht es um die Frage, ob eine Einreise pauschal auf Grund der Zugehörigkeit einer Nation verweigert werden darf. Es geht nicht um irgend eine Form von Zuwanderung, nicht um Sicherheitskontrollen, nicht um die Notwendigkeit von Visa. Sondern nur darum, ob ich auf Grund von etwas, was ich gar nicht ändern kann - wie die iranische Staatsbürgerschaft - nicht mehr in ein Land einreisen darf. Obwohl ich ein Visum habe und damit bereits intensiv kontrolliert wurde.
Das ist Willkür. Und ohne Zusammenhang mit Sicherheitsfragen.

Beitrag melden
Mr T 06.02.2017, 09:03
42.

Zitat von kalim.karemi
Wo er recht hat, hat er leider recht. Ließe sich übrigens auch auf anderer Arten von Straftätern beziehen, so weit muss man gar nicht schauen. Wer heute vom heimischen Sessel auf Trump wettert und sich morgen darüber aufregt, dass der verurteilte Sexualstraftäter dank richterlicher Distanz zur Realität wieder auf freiem Fuß einer Leidenschaft nachgeht, der ist dann nichts anderes als ein Heuchler.
Na, dann sollte man doch erstmal Donald Trump in Sicherheitsverwahrung nehmen, da er sonst noch mehr Frauen belaestigt und Sie, da Sie ihm zustimmen, denn sonst waeren Sie ja auch ein Heuchler....

Beitrag melden
Andraax 06.02.2017, 09:03
43.

Zitat von HH-Hamburger-HH
Ihre Wertung zeugt auch schon wieder von Intoleranz. Wo steht denn geschrieben, dass Menschen aller Nationalitäten ein jederzeitiges und nicht beschränkbares Reht auf Einreise in die USA haben ?
Aber die ganzen Europäer hatten vor ~500 Jahren schon das Recht in das Land der amerikanischen Ureinwohner einzureisen?

Beitrag melden
pepe-b 06.02.2017, 09:03
44. @Franz W.

Nein. Als echter Demokrat will man etwas gegen Islamisten tun, nicht gegen Muslime. Sie differenzieren nicht. Und selbst wenn es so wäre, wäre es demokratisch unzulässig, selbst wenn es eine Mehrheit wollen würde. Demokratie bedeutet nämlich gerade nicht nur Mehrheitsmeinung und Volkswille.

Beitrag melden
emobil 06.02.2017, 09:03
45.

Zitat von Franz W.
So ist es. Nicht jedes Land auf der Welt legt den Muslimen den roten Teppich aus wie Deutschland. Die deutsche Bevölkerung möchte eigentlich ein härteres Vorgehen gegen Muslime, wenn das aber jemand tut, ist da Gejammer groß. Zum Glück knickt Trump nicht ein. Er wird bis zum Supreme Court in Washington gehen.
ach bitte, zeigen Sie mir (am besten mit Bild), wo genau den Muslimen ein "roter Teppich" ausgerollt wurde.
Daher schwätzen ist leicht, nachweisen nicht.

Beitrag melden
hanka-matho 06.02.2017, 09:04
46. Für Terroranwehr

Hat die USA viele viele Behörden u. a. CIA und NSA und und....
Zu den Aufgaben der Justiz gehört es nicht irgendwelche mangelhaft geschriebenen Dekrete mit Leben und Sinn zu erfüllen.
Diese manische Schuldsuche bei anderen ist langsam echt kindisch.

Beitrag melden
Bananenschale 06.02.2017, 09:05
47. Amerika

Zitat von kruto
es ist wohl davon auszugehen, dass die Richter ihre Entscheidung an den geltenden Gesetzen / der Verfassung der USA ausgerichtet haben. Der "Präsident" daselbst greift die Richter persönlich an, weil diese sich gegen den eklatanten Rechtsbruch entschieden haben, und damit nicht der Willkür des "Präsidenten" und vor allem seiner suspekten Berater genügen wollen. Leider ist die freie demokratische Welt mittlerweile offensichtlich an einem Punkt angekommen, wo man dieser Selbstverständlichkeit inzwischen höchsten Respekt zollen muss. Europa, zusammen mit Mexiko und weiteren Schwellenländern, sollte sich die Frage stellen, ob man Amerika weiterhin >freiwillig< zum Nabel und zur Richtschnur für die Welt erklärt oder ob man langsam wieder mit selbständigem Denken anfängt. Das gilt vor allem gesellschaftlich, wo jeder Mist, der über den großen Teich herüberschwappt, hier aufgesogen wird, als wenn Europa ohne amerikanische "Kultur" nicht weiter existieren könnte.
Nicht alles an den USA ist schlecht. Eines sollte auch für einen US-Präsidenten gelten: Er müß gegenüber den Institutionen den gleichen Respekt erweisen, der von einer Prozeßpartei in einem Gerichtsverfahren gegenüber dem Gericht erwartet wird. Trump hat sich also der Mißachtung eines US-Gerichts schuldig gemacht! Darf ein US-Präsident das? M.E. nicht. Impeachment?

Ganz so ist es in Praxi nicht. Aber: Trump steht jetzt auf einer Linie, die er keinesfalls überschreiten sollten, will er nicht aus dem Amte gejagt werden.

Beitrag melden
skr72 06.02.2017, 09:05
48. Nicht die Bevölkerung

Zitat von Franz W.
. Die deutsche Bevölkerung möchte eigentlich ein härteres Vorgehen gegen Muslime, wenn das aber jemand tut, ist da Gejammer groß.
, sondern nur das "Volk"

Beitrag melden
mhwse 06.02.2017, 09:05
49. das war zu erwarten

jetzt noch ein paar arabisch aussehende Jungs für ein mittleres Vergehen angeheuert (das Geld für die Familie zu Haus liegt schon auf einem entsprechenden Konto - die Bedingungen für die Freigabe sind genaustens ausgehandelt ..) und der 'Reichstag brennt'.

Ggf. braucht er 'my struggle' (wie im Satire Video vorgeschlagen) gar nicht mehr zu schreiben - ist ja inzwischen auch schon frei verkäuflich..
Ein Präsident sollte indirekte Aufrufe zu Straftaten den Foren Teilnehmern überlassen ..
unmöglich!

Wenn er solche Angst bzw. Phobien hat (wir haben hier ja sich outende Jungle Mitglieder, die da beratend, für eine gute Kontakt Therapie, wirken könnten ..), muss er die US Bevölkerung entwaffnen ein super striktes Waffengesetz ausrufen (Dekret!), das Meldegesetz einführen und die Grenzen wirklich dicht machen.

Denn jeder 'gute' Terrorist würde irgendwo über die grüne Grenze einsickern und sich nicht den detaillierten Kontrollen am Flughafen aussetzen .. aber so verkauft man halt seine, keiner Logik gehorchende, Ideologie.

Beitrag melden
Seite 5 von 57
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!