Forum: Politik
Streit um Zuwanderung: Deutschtest-Zwang spaltet die Koalition
DPA

Die Union will die Deutschtest-Pflicht für Ehepartner von Türken nur minimal aufweichen. In der SPD stößt das auf heftigen Protest. An der Integrationspolitik entzündet sich in der Großen Koalition ein neuer Streit.

Seite 3 von 10
CommonSense2006 14.07.2014, 09:04
20. Menschenrecht

Auch wenn ich ansonsten sehr für solche Tests bin, an dieser Stelle hat der EUGh Recht: Jeder Mensch hat das Recht, mit seinem Ehepartner zusammen zu leben, wann und wo geheiratet wurde, spielt dabei keine Rolle. Die Familie und damit auch dir Ehe steht unter dem besonderen Schutz des Staates. Eine andere Sache ist Staatsbürgerschaft, die kann niemand bekommen, der unsere Sprache nicht spricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mediaspiegel 14.07.2014, 09:05
21. Integrationstest für Politiker

Offenbar brauchen wir eher einen Integrationstest für Politiker. Viele Politiker haben offenbar die Spielregeln der Demokratie nicht verstanden und setzen durch beharrliches Ignorieren von Gerichten äußerst fragwürdige Signale.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schreckgespenst 14.07.2014, 09:10
22. Blubb

Zitat von ichsagwas
Gerade im universitären Bereich ist das inzwischen verbreitet. Und es liegt nicht nur an den ausländischen Studenten, Doktoranden oder Lehrkräften. Da gibt es dann halt auch die Parties, wo aus falsch verstandener Höflichkeit oder Weltoffenheit alle Englisch talken, weil einer im Raum kein Deutsch spricht. Das habe ich schon mehrfach erlebt und mich irgendwie im falschen Film gefühlt, besonders als es dann hiess - der lebt schon zwei Jahre hier. So viel Selbstverleugnung gibt es weltweit nur in wenigen Ländern - das tut schon beinahe weh.
Gerade im universitären Bereich ist Englisch die Kommunikationssprache. Das liegt einfach daran, dass man häufig das Land wechselt bzw. wechseln muss, wenn man weiter kommen möchte. Wenn man 6 Monate in Madrid und danach wieder in Paris oder Südkorea ist, kann es mit dem Erlernen der Landessprache schwer werden.

Trotzdem können viele Gastwissenschaftler in Deutschland wesentlich besser die Landessprache, als frühere Gastarbeiter, die nach 30 Jahren über den Wortschatz eines 6-Jährigen verfügen. Studenten müssen hingegen ein Deutschzertifikat vorweisen, um sich an der Uni in einen Studiengang zu immatrikulieren.

Gerade wenn ich länger/für immer in einem Land leben möchte, verstehe ich nicht, wieso man sich gegen das Erlernen der Sprache so wert. Das geforderte Sprachlevel (A1)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaphod 14.07.2014, 09:11
23. Babylon

Der Deutschtest ist nur ein raffinierter Versuch, um bestimmte Volksgruppen zu diskriminieren. Wie viele "High-Potentials" arbeiten in Großkonzernen, die kein Wort deutsch können und die deutsche Belegschaft wird gezwungen, E-Mails in Englisch zu schreiben? Selbst die Vorstandsvorsitzenden von großen Deutschen Banken können teilweise kein verhandlungssicheres Deutsch.

Aber bei diesen Leuten, die sich letztendlich auch nicht integrieren wollen, ist es vollkommen egal. Wenn jedoch eine Türkin zu ihrem Mann will, dann muss dies mit allen Mitteln verhindert werden. Dann zählt auch nicht mehr Art. 6 GG, wonach die Familie besonderen Schutz verdient.

Wer also für Deutsch-Tests ist, sollte auch gegen die Einführung von Englisch in Unternehmen, an Universitäten oder sogar an Gerichten sein. Nur so wäre es konsequent!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 14.07.2014, 09:14
24. eingereiste Ehefrauen ...

... sind völlig auf ihre Ehemänner fixiert und total von ihnen und der türkischen Gemeinde ihrer Umgebung abhängig.
Hier werden keine weltoffenen Kinder geboren, hier würden Ghettos weiter ausgebaut.
Kenne die Sprachtests nicht. Die könnte man überarbeiten.
Vielleicht fehlt es ja an praktischen Abläufen des Alltags.
Gerade die sind lebenswichtig in allen Bereichen.
Die Frauen müssen doch Schilder lesen können, nach Wegen fragen, sich bei Ärzten und Ämtern verständlich machen können, vom Bewerbungsgesprächen mal ganz abgesehen.
Das hat auch alles was mit persönlicher Sicherheit zu tun.
Die EU hat nicht zu Ende gedacht, was sie selber wieder einmal in ein sehr ärgerliches Licht verstetzt.
Oder, sollen hier nur möglichst oft gebärende Hausfrauen importiert werden?
Unsere SPD kann ja wohl auch nicht dafür, oder ... ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.abs-law 14.07.2014, 09:16
25. Eine Frage der Menschlichkeit

Die Entscheidung des EuGH ist völlig korrekt. Es ist skandalös, wie verh. Ehepartner von der deutschen Bürokratie behandelt werden. Wenn man Integration ernst nimmt, dann ist die Verhinderung des Zusammenlebens zweier Menschen nicht dafür geeignet. Es ist völlig unproblematisch eben diese Ehepartner in Deutschland zu seriösen Sprachkenntnissen aufzufordern mit besseren Integrationsergebnissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privado 14.07.2014, 09:16
26. Völlig richtig...

...was die CDU hier fordert. Wer die Sprache nicht spricht, der kann (und will) sich hier nicht integrieren. Und da es beispielsweise in Berlin super funktioniert nur mit Türkisch durchs Leben zu kommen, besteht auch kein Anreiz die deutsche Sprache zu erlernen. Und so entstehen dann Ghettos, die in vielerlei Hinsicht ein Eigenleben entwickeln, inklusive eigener Rechtsbarkeit, etc. Wollen wir das? Ich glaube eher nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
playintime 14.07.2014, 09:22
27. #15

Zitat von playintime
finde ich grundsätzlich richtig. Eine Ehefrau muss ihren Mann nachziehen dürfen. Oder auch andersherum. Meiner persönlichen Meinung nach ist es auch besser wenn sie/er erst hier in Deutschland die Sprache lernt. Nirgendwo lernt man besser Deutsch als in Deutschland. Ich weiß wovon ich rede. Ich bin mit 28 nach Deutschland gekommen, könnte auf Deutsch nicht mal bis drei zählen. Ich habe weder einen Sprachlehrgang noch irgendwelche Integrationskurse besucht. Niemals hätte ich die deutsche Sprache in meinem Heimatland auf diesem Niveau lernen können. Schon gar nicht die richtige, soweit wie möglich akzentfreie Aussprache. Alle meine ehemaligen Kollegen aus meinem Herkunftsland, die schon etwas Deutschkenntnisse gehabt haben, beherrschen die deutsche Sprache schlechter als ich. (Nicht nur meine eigene Einschätzung.) Bei meiner Einbürgerung hatte ich null Problem gehabt, ich kenne mich hier besser als manche „Eingeborene“ aus. Es muss nur ein Wille vorhanden sein. Man muss in dem Land, in dem man leben will, auch zurecht kommen und in gesellschaftlichem Leben teilhaben können. Gezwungen sollte man trotzdem keinen.
Der letzte Satz lautet natürlich so: Zwingen sollte man trotzdem keinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bobopopo 14.07.2014, 09:29
28. Muß dringend geändert werden...

Dort besteht dringender Handlungsbedarf, das ist diskriminierend und ist in vielen Fällen auch nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Ich kenne Fälle, wo Ehepartnern jahrelang die Einreise (zum Besuch!) verweigert wurde, weil keine Deutschkenntnisse vorlagen - diese im Heimatland jedoch auch nur unter kaum zumutbaren Umständen zu erwerben sind. Es gibt nun einmal nicht in jeder Großstadt Deutschkurse.

Ich bin selbst mit einer Chinesin verheiratet, unsere Kinder sind deutsche Staatsbürger. Was sagt denn das Grundgesetz dazu, wenn die Mutter mit nach Deutschland möchte? Verstoß gegen die Grundrechte der Kinder! Die Regelung gehört geändert und Kenntnisse sollten 1 Jahr nach Einreise nachgewiesen werden. Wenn meine Frau Japanerin wäre, müsste sie kein Deutsch lernen und müsste sich nicht integrieren - das ist doch absurd...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waelder 14.07.2014, 09:33
29. Deutschtest nur für Ausländer?

Ausländeramt Köln: "So, Jung, dunn mer eens dinge Pass!" (Also, Junge, gib mir mal deinen Pass)
Der "Jung" ist ein 36jähriger Brite, hat einen deutschen Universitätsabschluss und verwahrt sich dagegen geduzt zu werden.
Der Beamte, sichtlich verärgert, sagt am Ende: "Ech sinn dich eens bei ruut övver de Stroß jon un du bess drusse!" (Du gehst einmal bei rot über die Straße und du wirst ausgewiesen)
Fazit für den Ausländer: Sprachtest für alle und dann werden alle, die unter Durchschnitt sind, auch Deutsche, sofort ausgewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10