Forum: Politik
Streit zwischen Ankara und Den Haag: Gelegenheit macht Krise
DPA

Zwei Seiten demonstrieren Härte: Die Türkei will Wahlkampf machen, wo und wie sie will, die Niederlande halten dagegen. Der Konflikt eskaliert - und den Hauptakteuren ist es gerade recht so.

Seite 23 von 91
claptomane 12.03.2017, 10:22
220. He, so ist das nicht lustig!

Anfangs war es ja noch unterhaltsan, als Erdogans Abgesandte erfolglos versuchten, Locations in Deutschland für eine Theateraufführung anzumieten. Die hochdramatische Balkon-Rede an der Alster hat mir Tränen in die Augen getrieben, als jch meinen Hund dort sein Geschäft verrichten lies. Aber dass sich jetzt wirklich alle Humorexperten zusammentun und crosshumoreske Drohszenarien ausleben, ignoriert den Zuschauer am Rande, so wie mich. Ich will weiterhin meinen Spaß. Bitte liebe Türken gebt nicht auf, treibt Eure intellektuelle Spitzencrew weiter voran zu neuen Höhen. Bitte lasst es jetzt nicht zu Ende sein, zumal jetzt langsam, ganz langsam Eure Landsleute im Ausland den Humor verstehen.

Beitrag melden
666zumteufel 12.03.2017, 10:22
221. Geert Wilders...

...und seine Artgenossen sind fraglos fürchterliche Leute. Aber bevor wir von "Menschenrechtsverletzungen" der Niederländer sprechen, die zur Stunde nur graue Theorie sind, sollten wir festhalten, das die sich absolut zu Recht gegen das dummdreiste Gebaren der türkischen Regierung wenden.
...auch die hunderttausend Exiltürken, die nicht komplett durchfanatisiert und weggetreten sind, dürfen übrigens gern demonstrieren- so richtig bemerkbar macht sich diese Fraktion momentan ja nicht.

Beitrag melden
tomlex27 12.03.2017, 10:22
222. Europa ist für mich dann, wenn...

...alle Mitglieder der EU sich mit den Niederländern solidarisieren.
...alle EU Mitgliedsländer ihre Botschaften in der Türkei dichtmachen.
....überall in der EU ein Auftritts- und Redeverbot für türkische AKPler gelten würde.
...den in Europa lebenden Türken endlich mal klar gemacht wird, wo sie leben und Teilnahmen an demokratiezersetzenden Demos unter Strafe gestellt werden.
...die deutsche Regierung dafür sorgen würde, dass die türkische Ministerin dahin gebracht wird, wo sie hingehört...an den nächsten Flughafen.

Das alles geht aber mit unserer sich erpressen lassenden Kanzlerin nicht. Ausgerechnet das wichtigste Land Europas versagt wegen seiner schwachen Regierung.
Erbärmlich!

Beitrag melden
cicero_muc 12.03.2017, 10:23
223. Türkei-Flagge, Kopftücher und

Türkei-Flagge, Kopftücher und "Türkei"-Rufe in den Niederlanden ...

Das an sich "demonstriert" eigentlich schon sehr viel.

Vor allem aber zeigt es, dass diejenigen, die da demonstrieren,
sich nicht als den Niederlanden zugehörig empfinden
und das wohl auch gar nicht wollen.
Integrations-resistent als Begriff könnte einem dazu einfallen.

Und die gegenwärtige türkische Regierung
betrachtet diese Gruppe als eine Art Machthalter vor Ort
und schert sich einen Teufel um die Befindlichkeiten
anderer Länder.

Türkei/Erdogan über alles, der Rest ist Beiwerk
oder im Falle der Widerrede dem Terrorismus zuzuordnen
um demokratischen Anwandlungen Einhalt zu gebieten.


Die gegenwärtige türkische Regierung und alle diejenigen,
die als Demonstranten im Ausland voll begeistert "Türkiye, Türkiye" rufen bestätigen nun ein einem Aufwasch im Prinzip all die Vorurteile die nur jemals gegeben hat.

Die türkische Regierung präsentiert sich auch als vollends unfähig und unwillig einen Dialog auf intellektueller Ebene zu führen.

Das erinnert doch auch einnwenig an das
was Goethe seinerzeit über die Türkei anzumerken hatte.


Die "Argumente", welche die gegenwärtige türkische Regierung verschleudert sind alle umfassend korrekt zutreffend - solange man diese auf den Urheber dieser "Argumente" anwendet.

.

Beitrag melden
schnekke0099 12.03.2017, 10:23
224. Wie ist das mit dem Frieden ?

Ganz ehrlich diese Diskussionen sind noch nur Tropfen auf den heißen Steinen. Ich finde es schade das die Welt einfach nichts dazu lernen will es gibt wichtigeres zum Beispiel die vielen Menschen, die in Afrika verhungern, wieso dann über solch banale bescheuerte Aussagen diskutieren? Frieden in der Welt ist das Wichtigste denn wenn wir bald keinen Frieden mehr haben weil manche Idioten meinen sie hätten das Recht andere zu diskriminieren, dann können Sie irgendwann gar nichts mehr schreiben!!!!!!

Beitrag melden
joke61 12.03.2017, 10:23
225. ....ich treffe hier immer wieder auf den Namen Wilders

kann mich nicht erinnern, dass der schon gewählt worden ist. Die Niederändische Regierung, also Rutte, hat die Auftritte verboten. Und das hat nichts mit Populismus zu tun, sondern mit der suveränität des Holländischen Staates! Klar wird Wilders veruchen, das für sich auszuschlachten. Aber soll man das Feld den rechten Populisten überlassen und nichts tun?

Beitrag melden
jj2005 12.03.2017, 10:24
226. Nazis??

Was hier zu kurz kommt: Niederländer als Nazis zu bezeichnen ist eine wirklich schlimme Entgleisung. Auch Böhmermanns Geschichte mit Erdogans Ziege war eine Entgleisung, aber 1. mit einer die Meinungsfreiheit betreffenden guten Absicht und 2. von einem Satiriker kommend. Wenn der Präsident eines Staates, egal ob NATO oder nicht, ein Volk, das sehr unter den Nazis gelitten hat, als Nachfahren derselben tituliert, dann sollte er wirklich auf die Couch, meinetwegen in Paartherapie mit Donald. Und solange der Irre vom Bosporus sich nicht kleinlaut entschuldigt, sollten die Botschafter abgezogen werden. ALLE EU-Botschafter.

Beitrag melden
ironpolem 12.03.2017, 10:25
227.

In England , in irgendeinem Küstendörfchen hängt ein Spruch in einer Kirche. Die Desiderata. Drin heißt es: ..."Meide laute und aggressive Menschen - sie sind eine Qual für den Geist".
Nicht mehr und nicht weniger hätte ich gerne in Bezug auf die Türkei. Während man überall hört, wir könnten nciths machen, weil sonst die Flüchtlinge wieder kommen, bin ich der Meinung, unsere Zurückhaltung hat einen anderen Grund. "Wachstum"! Das ist alles, was Merkel und Co wollen. Und ein Streit mit der Türkei würde Wachstum gefährden. Nein. lieber kein Wachstum mehr und dafür ein Ende der Qualen für den Geist.

Beitrag melden
teacher20 12.03.2017, 10:25
228.

Ganz gleich, wer da nun laut diesem Kommentar "profitiert" oder "leidet" oder wer laut anderen Kommentaren in wessen "Falle tappt", die kleinen Niederlande weisen den Vertretern eines undemokratischen Regimes, die sogar ihre eigenen Gesetze brechen, die türkischen Politikern Wahlkampf im Ausland verbieten, die Tür und zeigen ihnen ihre Grenzen auf - "Eskalation" hin, "Eskalation" her. Hier ist nicht notwendig der der Klügere, der nachgibt. Es geht hier genauso um die Wahrung demokratischer Grundsätze wie im mantrahaft beschworenen innenpolitischen "Kampf gegen Rechts".
Die Bundesrepublik bringt es beschämenderweise nicht zu einer durchdachten und konsequenten Regierungsreaktion, allenfalls zu einem klein-klein auf kommunaler Ebene, bei der Provinzbürgermeister mehr Mut zeigen als die Kanzlerin und ihre Paladine. Allerdings um den Preis des Herumeierns aus Ratlosigkeit und Schwäche.
Weit davon entfernt, "Deutsch-Türken" zu Opfern in diesem Streit zu degradieren, zwänge sie eine konsequente Verweigerungshaltung der Bundesregierung gegenüber den Zumutungen des Bosporus-Potentaten Erdogan und seiner Cronies zu der Entscheidung, ob sie sich eher als Bürger einer demokratischen Republik oder Anhänger einer werdenden Autokratie verstehen. Beides zusammen geht nicht.

Beitrag melden
verbal_akrobat 12.03.2017, 10:25
229. Das ist Wahlkampf für beide

Dass müsste jedem halbwegs interessierten Poitikbeobachter von vornhinein klar gewesen sein.
Wenn nicht in Kürze Wahlen in den Niederlanden wären, hätte sich die Verantwortlichen genau so wie hierzulande verhalten, ab Juli weht da auch ein anderes Lüftchen aus dem Kanzleramt, wetten...
Wobei der Zweck heiligt die Mittel, um den Rechtspopulismus zu stoppen, darf auch zu solch, doch eigentlich unkonventionellen Mitteln gegriffen werden!

Beitrag melden
Seite 23 von 91
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!