Forum: Politik
Strohmann-Affäre der AfD: Bundestag verlangt Auskunft über weitere dubiose Spende
DPA

Von wem stammen die 38.000 Euro, die auf ein Konto des Kreisverbands von AfD-Fraktionschefin Alice Weidel flossen? Nach Informationen von SPIEGEL und "Report Mainz" hat die Bundestagsverwaltung ein neues Prüfverfahren eingeleitet.

Seite 2 von 4
s.l.bln 12.04.2019, 13:52
10. Netter Versuch

Zitat von surfingod
So ziemlich alle hatten ihren Parteispenden Skandale, vorweg die CDU mit ihrem sehr schweigsamen Herrn Kohl. Bei der AFD muss natürlich jetzt ein riesen Fass aufgemacht werden. Na und, was solls. Korruption hat und wird es in Deutschland und auf der Welt immer geben, aber wie heißt es so schön "wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein".
Gegen den medialen Sturm, den es beim CDU Spendenskandal gab, ist das, was die AFD grade erlebt, eher ein laues Lüftchen. Das liegt wohl auch an ihrer vergleichsweise geringen politischen Bedeutung.

Immerhin hat uns der CDU Skandal mal ein paar Gesetze zum Thema gebracht.
Daß die angebliche "law and order"-Partei AFD, die angeblich alles besser als die Altparteien macht, eine Verfehlung nach der anderen abliefert, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Daneben steht bei der AFD der Verdacht im Raum, daß die Gelder aus Quellen stammen, die es nicht allzu gut mit Deutschland meinen, was dann eine ganz andere Qualität hätte, als jeder Parteispendenskandal bisher.
Dem werden Sie als strammer Patriot sicher zustimmen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 12.04.2019, 13:57
11. Die CDU...

Die CDU und mit ihr Helmut Kohl waren auch schon seit Jahrtzehnten "im politischen Geschäft". Außerdem war Kohl auch noch Bundeskanzler und die Rechtslage war noch eine andere. Die AfD hingegen hat es als "Newcomer" in kürzester Zeit geschafft sich in dem Sumpf an die Spitze zu katapultieren. Außerdem scheint ihrem "Führungspersonal" auch jegliches Unrechtsbewußtsin zu fehlen. Das wird teuer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrich.busch 12.04.2019, 14:02
12. Das ist aber so was von

ärgerlich, dass immer die AfD die Spenden bekommt.
Was war eigentlich mit der CDU, mit Herrn Schäuble mit den eingewickelten 100000 oder Herrn Kohl der in den Bau gemusst hätte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cookie1 12.04.2019, 14:04
13. Peanuts hier hohe Summen dort

Die Etablierten tricksen und betrügen .
Ich meine die Milliarden beim BER Flughafenbau
Die mafiose Verstrickungen sind immer nicht aufgedeckt.
Die paar Tausender mehr für die AFD,das gönn ich denen.Immerhin sind die fleissig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 12.04.2019, 14:10
14.

Zitat von heinrich.busch
ärgerlich, dass immer die AfD die Spenden bekommt. Was war eigentlich mit der CDU, mit Herrn Schäuble mit den eingewickelten 100000 oder Herrn Kohl der in den Bau gemusst hätte?
Sowas von erbärmlich. Langsam wird's eben auch für die AfD-Jünger echt hart, oder? Es bleibt nichts vom Mythos der "Alternativen" - außer deren Nazitum. Alles andere an "Deckmasse" ist längst abgekratzt und runtergewaschen. Das wahre Gesicht der braunen "Partei" ist nicht mehr zu übersehen. Das muss schlimm sein, wenn man da noch loyal sein will. Ihre Verzweiflung ist Ihnen deutlich anzumerken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 12.04.2019, 14:11
15. Mal ehrlich hier wird viel Wind um wenig

gemacht . Das die AfD keine moralischen Unterschiede zu andrrn Parteien hat ist wohl allen klar und das war es doch dann auch . 38000 ist nun wirklich nichts wo man sich aufregen müßte , es geht nicht mal zu lasten der Steuerzahler wie bei den
meisten Parteien üblich . Es zeigt halt nur das es wgal ist welche Partei man wählt , beschissen wird man überall .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WolfThieme 12.04.2019, 14:16
16.

Zitat von kaiser.friedrich
Langsam wirds langweilig. Die anderen Parteien sollten sich der AfD politisch und thematisch stellen, so wie es der Politikwissenschaftler gestern bei Phoenix im Studio auch gefordert hat. Dieses Schmierentheater beeindruckt keinen einzigen AfD-Waehler, die waehlen die AfD trotzdem. Diese ganze Empoerungswelle ist auch albern. Die CDU hatte damals schwarze Koffer, einen Waffenhaendler, einen toten Ministerpraesidenten in einer Genfer Badewanne, die SPD hatte ihren Muellskandal in Koeln, die Gruenen ihre Paedophilen und die Linken ihre nie abreissenden Verbindungen zu ehemaligen SED-Bonzen. Die Parteien haben alle irgendwie Dreck am Stecken, diese Diskussionen sind daher muessig.
Ach so? Müllskandal Köln bei der SPD dasselbe wie Schmiergeld bei der AfD? Die schwarzen Koffer haben Schäuble das Amt gekostet, nun schalte ich mal gleich das Radio an und ware auf Gaulands Rücktritt. Oder von Frau Weidel. Oder von wem auch immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amuyok 12.04.2019, 14:19
17. bravo !!

so ein Blech liest man nicht immer.
"ärgerlich, dass immer die AfD die Spenden bekommt. Was war eigentlich mit der CDU, mit Herrn Schäuble mit den eingewickelten 100000 oder Herrn Kohl der in den Bau gemusst hätte?" ........

die AFD zeigt doch gerade, dass sie keinesfalls besser ist wie CDU und Möchtegern-CDU
Faschismus ist keine Alternative für Deutschland.
Nur so meine Meinung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 12.04.2019, 14:25
18. Hallo Kaiser Friedrich,

Zitat von kaiser.friedrich
Langsam wirds langweilig. Die anderen Parteien sollten sich der AfD politisch und thematisch stellen, so wie es der Politikwissenschaftler gestern bei Phoenix im Studio auch gefordert hat. Dieses Schmierentheater beeindruckt keinen einzigen AfD-Waehler, die waehlen die AfD trotzdem. Diese ganze Empoerungswelle ist auch albern. Die CDU hatte damals schwarze Koffer, einen Waffenhaendler, einen toten Ministerpraesidenten in einer Genfer Badewanne, die SPD hatte ihren Muellskandal in Koeln, die Gruenen ihre Paedophilen und die Linken ihre nie abreissenden Verbindungen zu ehemaligen SED-Bonzen. Die Parteien haben alle irgendwie Dreck am Stecken, diese Diskussionen sind daher muessig.
Nee, richtig langweilig ist das die Blaun-Partei sich langsam in Blöd-Partei umtaufen darf.

Es ist schon vermutlich über 100 x hier erklärt worden - aber symptomatisch für die nicht vorhandene Lernfähigkeit von AfD Fans wie -Funktionäre:

Die Regeln wurden auf Grund der CDU Spendenaffäre deutlich verschärft. Zudem wurden damals der Kassenwart der CDU zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Vielleicht sollte man Frau Weidel das auch mal anbieten. Macht sich gut im Lebenslauf.

Nun und verschweigen sie es nicht: die AfD hat noch ein massives Russlandproblem, Rassistenproblem, Antisemitenproblem, Mitarbeiterproblem, vermutlich würden mir noch ein paar andere Dinge einfallen. Das größte Problem dieser Partei: ein Themenproblem - sie hat nur 1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B.Buchholz 12.04.2019, 14:26
19.

Zitat von s.l.bln
Daneben steht bei der AFD der Verdacht im Raum, daß die Gelder aus Quellen stammen, die es nicht allzu gut mit Deutschland meinen, was dann eine ganz andere Qualität hätte, als jeder Parteispendenskandal bisher.
Das denke ich auch. Dass es laut AfD eine zunehmende Islamisierung bzw. einen langfristigen Austausch der Bevölkerungszusammensetzung gäbe, ist nichts weiter als eine krude Verschwörungstheorie. Dass hinter dieser Spende düstere Kräfte stecken, die Deutschland schaden wollen, liegt hingegen auf der Hand. Man stelle sich mal vor, es gelänge dem bösen Russen die Stärkung von AfD-Positionen, und der segensreiche Zustrom von Facharbeitern und Rentenerwirtschaftern würde abreißen, oder die Deindustrialisierung Deutschlands würde gebremst... Nicht auszudenken, wie groß der Schaden wäre. Glücklicherweise können wir uns aber dagegen wehren, und die Politik von Frau Merkel und hoffentlich bald auch der Grünen bleibt bestimmend. Also eine Politik, die es richtig gut mit Deutschland meint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4