Forum: Politik
Strohmannaffäre der AfD: Meuthen schweigt zu mutmaßlichem Großspender
Patrick Seeger/EPA-EFE/REX

Half der Milliardär Henning Conle im Wahlkampf von AfD-Chef Meuthen mit verdeckten Spenden? Mindestens drei angebliche Unterstützer haben nach Informationen von SPIEGEL und "Report Mainz" Verbindungen zu Conle.

Seite 2 von 12
Herbert Werner 06.04.2019, 09:05
10. Ehrenwort

Sicher hat er sein Ehrenwort gegeben. Sowas muss man akzeptieren.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Humboldt 06.04.2019, 09:20
11. Der Herr Professor

Ja, da schweigt er, der Herr Professor. Ansonsten doch nie um einen Kommentar zum ''Fehlverhalten der Altparteien'' verlegen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guenther2009 06.04.2019, 09:21
12. Herrlich

diese Damen und Herrn lügen mehr als alle anderen und Beanspruchen ser Warheit die Ehre zugeben. Die Wähler dieser Leute sind mit Blödheit geschlagen, aber es zeigt, daß viele Menschen nicht wissen was sie tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ben2011 06.04.2019, 09:33
13. Korruption Conle alter Atikel Spiegel

man lese nur hier den alten Artikel aus dem Spiegel. Da weiss man wie Conle generell agiert seit den 50ern. Ein Skandal.

http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-43160088.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 06.04.2019, 09:35
14. Helmut Kohl lässt grüßen

Schäuble hat schon mal 100.000 Mark verhuddelt, und konnte sich nicht erinnern, wo die gelandet sind. Helmut Kohl hatte Mio. Spenden erhalten deren Spender-Namen er nicht verraten wollte. Ehrenwort! Die AFD, als Abkömmlinge der CDU, haben ihr Handwerk nun einmal bei den Großmeistern der Werteunion CDU gelernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 06.04.2019, 09:35
15. ParteiProgramm überarbeiten

Bin jetzt gespannt ob die AfD zügig ihr Parteiprogramm ändert. Anstatt Parteispenden grundsätzlich verbieten zu wollen, gelten Spenden auch aus der Schweiz wie Russland generell als legal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruzoe 06.04.2019, 09:36
16. Irgendwie imponierend,

wie ungeniert sich die Neuparlamentarier an den bereitstehenden Schmiermitteltöpfen bedienen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lesheinen 06.04.2019, 09:43
17.

Zitat von bigroyaleddi
dass ausgerechnet so eine Partei, die doch dem Sumpf der Altparteien trocken legen wollte, dermassen korrumpierbar ist. Weiter so mit dieser erfrischenden Berichterstattung. Vielleicht hilfts ja doch mal.
Besonders bemerkenswert ist die Rekordzeit, in der diese "Saubermannpartei" es geschafft hat, Dreck am Stecken zu bekommen.
Von den Bundesführungsfiguren sind bisher Weidel und Meuthen spendenmäßig "unangenehm aufgefallen".. Der Herr mit der Hundekrawatte ist bisher außen vor.
Ich plädiere dafür, nicht nur die Parteien, deren Mitglieder oder Vertreter illegal Spenden angenommen haben, zu sanktionieren, sondern auch die Spender mit Strafen zu belegen. Schließlich ist auch der Straftatbestand der Bestechung doppelt ausgelegt. Zum einen wird unter gewissen Voraussetzngen der Bestecher, zum anderen der Bestochene verfolgt. Die Strafen sollten so rigoros bemessen sein, dass der von der AfD so beklagte Sumpf nicht ausgetrocknet werden muss, sondern trocken ist.
Aber für so ein Vorgehen werde ich im Bundestag keine Fürsprecher finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bulk22 06.04.2019, 09:43
18. #14

Kein Grund, Birnen (sic!) mit Äpfeln zu vergleichen.
Die Republik hat sich nach dem CDU-Skandal ein Parteispendengesetz gegeben, nicht umsonst enthält es die Herkunftsangabenpflicht für Großspenden!
Die AfD hat das bewusst und in betrügerischer Absicht unterlaufen. Nun ist sie fällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mentor 54 06.04.2019, 09:44
19.

Zitat von josho
Warum sollte sich die AFD anders verhalten als die CDU und ihr damaliger Bundeskanzler vor 20 Jahren? Da sitzen einige im Glashaus!
Weil sie doch alles anders und besser machen wollte als die "Alt-/Kartell-/Blockparteien".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12