Forum: Politik
Studie: Kinderkriegen wird immer unattraktiver
Corbis

Die Deutschen bekommen immer weniger Nachwuchs. Erstmals wurde in einer Studie untersucht, warum das so ist. Die Ergebnisse sind ernüchternd: Kinder und Beruf sind immer noch schwer zu vereinbaren und berufstätige Mütter haben kein gutes Image.

Seite 89 von 89
roro66 13.03.2013, 13:08
880. Schwachsinn

Zitat von rainking
Der Weg, mit finanziellen Anreizen die Geburtenrate zu erhöhen, ist ein Irrweg. Der einzige Weg, Kindern wieder den Stand zu geben, der ihnen zusteht, ist es, wenn Kinderlosigkeit nicht mehr subventioniert wird. Es geht denen ohne Kinder (insbesondere im Alter) zu gut, weil sie sich die Rente von den Kindern anderer finanzierenlassen können. Sollen die doch in jungen Jahren privat vorsorgen oder bis zum ableben arbeiten! Keine Rente für Kinderlose!
Bei soviel Schwachsinn weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.
Zunächst einmal leben wir in einer - jedenfalls wird das immer betont - Solidargemeinschaft. Die Rentenbeiträge die ich momentan bezahle, dienen zur Finanzierung der jetzigen Rentner. Auch in dem Bewusstsein, daß das bei mir später genauso der Fall sein wird. Bloß weil ich aus diversesten Gründen keine Kinder habe, ist das kein Grund, mir die Rente zu versagen, da es sich um einen berechtigten Anspruch handelt.
Und wer garantiert denn, das die Kinder später auch Beiträge zahlen? Erst einmal müssen Arbeitsplätze vorhanden sein, die Sozialversicherungspflichtig sind. Da schaut es zunehmend schlechter aus. Und wenn ich mir viele Kinder und deren Eltern heute anschaue wage ich bei einigen doch zu zweifeln, ob die jemals einen Job ausüben werden. Die muß ich dann auch noch mitfinanzieren.
Also hören Sie mir auf mit dem Mist, Kinderlose zu diskriminieren und als Sozialschmarotzer hinzustellen. Singles zahlen die meisten Steuern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skylounge 02.02.2014, 17:11
881. Hohe Scheidungsrate!!!

...Vereinbarkeit von Beruf und Kinder ist das eine, sofern die Frau überhaupt arbeiten gehen will, denn nicht alle wollen unbedingt wieder arbeiten gehen, sondern verstecken sich hinter den Kindern bzw. geniessen lieber das Mutterleben. 2. die Männer, welche ja den Samen hergeben sollen, müssen sich das genau überlegen! Nicht wenige erleiden nach einer Scheidung, immerhin 40% in Deutschland, den finanziellen Ruin. Sie müssen für Frau und Kinder blechen, dabei wollen die Männer meist gar nicht die Scheidung. Sondern die Frauen finden diese Idee immer interessanter, da Sie ja eh abgesichert sind, wozu also sich noch mit dem Alten rumärgern?

Es sollte auch mal wissenschaftlich untersucht werden, ob Hormone eine Rolle spielen, warum lassen sich immer mehr junge Mütter scheiden? Gerade mit jungen Kindern (1-3 Jahre alt)?

Väter haben in Deutschland praktisch keine Rechte. Es gibt praktisch kein Herausgabeanspruch eines Kindes. Keine Polizei, kein Gerichtsvollzieher kann ein Kind aus der Wohnung holen und dem Vater zum Zwecke des Umganges übergeben. Vätern werden in Deutschland die Herzen gebrochen, wenn Sie ihre Kinder nur alle 2 Wochen sehen dürfen, viele verlieren dadurch ganz den Kontakt bzw. den Zugang zu den Kids.

Aber machen sollen Sie fleißig Kinder? Bei 40% Scheidungsrate?

Stärkt die Rechte der Väter und zwar praktisch umsetzbar und das ein oder andere Kind wird sicherlich mehr geboren werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flüstertüte 05.06.2015, 12:03
882. Wie viele Menschen verträgt die Erde?

Zum Glück sinken die Geburtenraten in den meisten Ländern der Welt. Trotzdem werden es voraussichtlich bis zum Jahre 2050 bis zu zehn Milliarden Menschen sein. Aber die Erde hat nur begrenzte Ressourcen! Eine gerechtere Verteilung und mehr soziale Gerechtigkeit könnten Hunger und Armut in der Theorie zwar bekämpfen, auch eine verbesserte Umweltpoltik würde helfen, dennoch sollte man wirklich davon absehen die Industieländer dazu aufzufordern mehr Kinder zu bekommen. Die Welt sollte als Ganzes verstanden werden. Deutschland ist sicherlich nicht durch fleißiges Kinderkriegen und den damit verbundenen Steuern sowie Renten "zu retten".

Wenn man Hans Rosling und seinem Pappkartonbeispiel glauben schenken möchte, löst sich das "Überbevölkerungs- und Rentenproblem" sogar von alleine, und zwar ohne dass die Industieländer mehr Kinder kriegen müssen (sehr zu empfehlen):
https://www.ted.com/talks/hans_rosling_religions_and_babies

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 89 von 89