Forum: Politik
Studie über neue Protestbewegungen : Die Feierabend-Revoluzzer rüsten auf
DPA

Sie protestieren gegen Flughäfen, Bahnhöfe und die Gier der Banker: In Deutschland begehren Bürger auf. Was treibt sie an? Was verbindet sie? Eine Studie seziert die neuen Bewegungen - und stellt fest: Die Rebellen sind vor allem grauhaarig, gut gebildet und bestens versorgt.

Seite 1 von 27
sitcom 30.01.2013, 11:49
1. es sind die

die jetzt in Rente gehen und sich langweilen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tg923 30.01.2013, 11:50
2. Und am Ende....

wird das Kreuzchen brav doch wieder bei den selben gesetzt. Einige scheinen garnicht zu wissen, dass mehr als 5 Parteien zur Wahl stehen. Und da sind auch durchaus wählbare dabei und nicht nur rechts oder linksextremes Gedindel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_sargnagel 30.01.2013, 11:53
3.

Zitat von sysop
Sie protestieren gegen Flughäfen, Bahnhöfe und die Gier der Banker: In Deutschland begehren Bürger auf. Was treibt sie an? Was verbindet sie? Eine Studie seziert die neuen Bewegungen - und stellt fest: Die Rebellen sind vor allem grauhaarig, gut gebildet und bestens versorgt.
Gut gebildete Leute wissen auch, dass eine Jugendohne Geld und ohne Perspektive ihre Rente nicht bezahlen kann. Siehe Spanien oder GR, wo mehr als die Hälfte der Jugendlichen unter 25 Jahren keinen Job hat. Wie sollen die für sich selbst sorgen oder für die Rente der Rentner?

Na ja - diese Frage mag auch völlig unwichtig sein. Es scheint wichtiger darüber zu reden was Sexismus ist oder welche Partei am Sonntag bei einer Bundestagswahl am meisten Stimmen bekommen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischwurstfachvorleger 30.01.2013, 11:54
4. Schluss mit der Vera***e

Zitat von sysop
Sie protestieren gegen Flughäfen, Bahnhöfe und die Gier der Banker: In Deutschland begehren Bürger auf. Was treibt sie an? Was verbindet sie? Eine Studie seziert die neuen Bewegungen - und stellt fest: Die Rebellen sind vor allem grauhaarig, gut gebildet und bestens versorgt.
Wir grauhaarigen Panther lassen uns kein "X" mehr für ein "U" vormachen.

Die ganzen leeren Versprechungen. Die Hoffnung auf Einsicht bei Banken, Versicherungen, Politikern - alles für den Arsch.

Nur wenn es an deren Knete geht, wenn deren eigener Posten in Gefahr ist, wenn die Öffentlichkeit Druck macht, dann bewegt sich was zwischen den Ohren dieser machtbesessenen Jungs und sie machen Zugeständnisse, oder verhalten sich zum ersten Mal in ihrem Leben moralisch und nicht nur nach Recht und Ordnung.

Den Politikern muss beigebogen werden, dass sie Volksvertreter sind und deswegen auch gefälligst für das Volk zu arbeiten haben. NICHT für die Industrie. Auch nicht mit der Entschuldigung Arbeitsplätze sichern zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischwurstfachvorleger 30.01.2013, 11:56
5. Sie müssen es ja wissen

Zitat von sitcom
die jetzt in Rente gehen und sich langweilen...
Sind Sie irgendein toller junger Experte, mit guter Ausbildung und ohne Ahnung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Galgenstein 30.01.2013, 11:57
6. Allen Bürgern recht getan

ist eine Kunst, die niemand kann. Die Proteste werden sich mit jedem neuen Gesetz mit dem der Staat in die Gesellschaft eingreift zwangsläufig steigern. Natürlich ist Protest niemals repräsentativ für die Mehrheit. Und eigentlich richtet er sich nicht gegen die Politiker, sondern gegen jene die sie gewählt haben, also die Mehrheit. Alles was den Politiker zu interessieren braucht ist die Frage, ob diese Minderheiten die Mehrheit, die er zur Wahl braucht, beeinflussen können.
Die meisten Proteste folgen übrigens dem St. Floriansprinzip. "Heiliger Sankt Florian, verschon mein Haus, zünd' andre an."
Die Sinnhaftigkeit vieler Maßnahmen wird oftmals gar nicht in Frage gestellt. Erneuerbare Energie, Ja, aber bitte keine neue Stromtrasse vor meiner Haustür. Flugreisen ja, aber bitte keine Flugbewegungen. Wir leben in einer Gesellschaft, die nur eine geringe Bereitschaft zeigt, sich mit den Konsequenzen ihres Soseins zu arrangieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kf_mailer 30.01.2013, 11:58
7. Feierabend-Revoluzzer

eine ziemlich abwertende Bemerkung für Bürger, die sich nicht von der Politik und den unfähigen, unfreien und abhängigen Politikern nicht länger bevormunden lassen wollen. Der sog. Elite wäre es wohl am liebsten, wenn die Bürger alle paar Jahre im wahrsten Sinne des Wortes ihre Stimme abgeben und in der Wahlurne versenken und ansonsten den Mund halten. Da wird dann der Unterschied zur Diktatur fließend...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slava grof 30.01.2013, 11:58
8. bestens versorgt

Zitat von sysop
...und bestens versorgt.
na und?
das war schon immer so.

mit leerem magen protestiert es sich eben nicht so gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auweia 30.01.2013, 11:59
9. Na Toll.

Zitat von sysop
Sie protestieren gegen Flughäfen, Bahnhöfe und die Gier der Banker: In Deutschland begehren Bürger auf. Was treibt sie an? Was verbindet sie? Eine Studie seziert die neuen Bewegungen - und stellt fest: Die Rebellen sind vor allem grauhaarig, gut gebildet und bestens versorgt.
My home is my castle, das will ich in RUHE genießen.
Alle möglichen unangenehmen Konsequenzen meines Energiebedarfs, meiner Reiselust, meiner Mobilität oder meiner sozialen Bedürfnisse (wo werden doch gleich die künftigen Rentenzahler bzw. Pfleger im Altenheim her?) sollen mich nicht betreffen.
Strom kommt aus der Steckdose - da braucht es weder Trasse noch Windmühle in der Gegend. Der Flughafen hat weit weg zu sein (aber bitte nicht zu weit, wg. der nächsten Urlaubsreise) und der Autobahnzubringer ausser Hörweite. Parallel bin ich natürlich (bei aller Empörung gegenüber Diktatoren) auch für Frieden in der Welt, dann muss auch kein Asylantenheim in der Gegend sein, welches die Grundstückspreise senkt.

Alles Nimbys...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27