Forum: Politik
Stuttgart 21: Bahn rechnet mit einer Milliarde Mehrkosten
dpa

Das umstrittene Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 dürfte deutlich teurer werden als geplant. Die Bahn rechnet offenbar damit, dass die Kosten um eine Milliarde Euro steigen. Die Bundesregierung kündigte bereits an, kein zusätzliches Geld zur Verfügung zu stellen.

Seite 3 von 11
filder 03.12.2012, 18:29
20. Märchenstunde

Zitat von dongerdo
Es braucht keiner überrascht sein - von Anfang an war kristallklar kommuniziert dass all die Verzögerungen (tausend Klagen, Schlichtung, Proteste bla bla bla) Folgen haben würden und jeder Tag Bauverzögerung sich letztenendes aufsummiert. Ich freue mich schon auf die "Seht wir hatten Recht!"-Heucheleien der Gegner wenn Sie es doch waren die maßgeblich zu der Kostensteigerung beigetrugen.....
Das ist Unsinn und so langsam müsste es auch der letzte Uninformierte kapieren. Die Verzögerungen haben ausschließlich Bahn-Ursachen, der Filderbahnhof ist nach 10 Jahren noch nicht einmal in der Planfeststellung, der geplante Brandschutz im Bahnhof und den Tunnel ebenfalls nicht genehmigungsfähig, Baugenehmigungen fehlen, weil ständig um- und neugeplant werden muss, wie beim Grundwasser, wo sich die Bahn mal eben um mehr als 100% verrechnet hat. Und so weiter.

Das könnte man alles wissen - wenn man nicht ideologische Gründe hat, lieber in Ignoranz zu baden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filder 03.12.2012, 18:30
21. Peinlich

Zitat von bikersplace
dass es hier keinen "Gefällt mir" Button gibt.... Das wird der teuerste Käfer aller Zeiten. Ich würde jeden namentlich bekannten "Wutbürger" prozentual daran teilhaben lassen....
Weil Sie als Proler klamm sind? Sie wollten das Ding, also zahlen Sie es auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BürgerinS 03.12.2012, 18:30
22. @dongerdo

Zitat von dongerdo
Es braucht keiner überrascht sein - von Anfang an war kristallklar kommuniziert dass all die Verzögerungen (tausend Klagen, Schlichtung, Proteste bla bla bla) Folgen haben würden und jeder Tag Bauverzögerung sich letztenendes aufsummiert. Ich freue mich schon auf die "Seht wir hatten Recht!"-Heucheleien der Gegner wenn Sie es doch waren die maßgeblich zu der Kostensteigerung beigetrugen.....
Was Sie da von sich geben ist - mit Verlaub- gequirrlter Blödsinn. Den Projektbefürwortern ohne Hirn und Verstand nachgeplappert.

Sie haben sich noch nie wirklich mit dem Projekt und dem aktuellen Stand befasst, richtig? Selbst die Bahn in Gestalt von Herrn Vorstand Kefer hat letzte Woche katastrophale Felplanungen zugeben müssen. An keiner Stelle hat die Bahn derzeit Baugenehmigungen oder auch nur eine genehmigungsfähige Planung (außer beim Austellen blauer Rohre, und beim Technikgebäude vor dem ehemaligen Nordausgang des Kopfbahnhofes). Das kann man nachlesen, wenn man kann.

Allein das Grundwasermanagement hat dazu geführt, dass auf der "Baustelle" seit 1,5 Jahren Stillstand herrscht. Auf die Fildern hoch gibts seit 10 Jahren keine Planung...und und und

...waa red ich eigentlich - selber denken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lysergsäurediethylamid 03.12.2012, 18:30
23. und

das dürfen all die Auto-Hasser und Bahnfahrer dann blechen. Viel Spass :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
audumbla 03.12.2012, 18:31
24.

Kapitalismus ist erstunken und erlogen!
Ob im Kommunismus oder im Kapitalismus, die Oligarchie bestimmt, das Volk zieht immer die Arschkarte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 03.12.2012, 18:31
25. Kassieren

Zitat von der_pirat
Würde mir nur wünschen, dass man in BW mal von Tür zu Tür ginge mit den Worten: "Wir wollten gerade mal pro person in Ihrem Haushalt 500,- EUR für den Bahnhof einsammeln..."
Ich würde viel lieber vorschlagen, die reizenden "Wutbürger" zu identifizieren (Videoaufnahmen gibt es ja zuhauf) und von diesen pauschal 50.000,- EUR zu kassieren - ersatzweise Zwangshaft, bis abgearbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snigger 03.12.2012, 18:33
26. dunkle erinnerung

... ich bin mir sicher ... als das getöse um diesen bahnhof losging, stand eine zahl von 2KommaNochwas Milliarden Euro im Raum UND schon damals sagte mir einer ....
das wird mindestens 3-mal so teuer....

also das MINDESTENS haben wir mit den neuesten zahlen erreicht. wenn ich das jetzt verdreifache ... komme ich auf 18Milliarden.

irgendwelche gegenangebote?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filder 03.12.2012, 18:34
27. Warum so uninformiert?

Zitat von prince62
I Der BW-Bürger hat Ja gesagt, der BW-Bürger muß dann auch zahlen, egal wieviel noch dazu kommen wird und es wird noch viel dazu kommen, keine Bange.
Vielleicht informieren Sie sich langsam mal, wozu der BW-Bürger 'ja' gesagt hat. Nämlich zum Kostendeckel. Der gilt. Zur Alternative Ausstieg hat er 'nein' gesagt, zu sonst nichts. Und das auch nur, weil er offensichtlich massiv angelogen wurde, was die Kosten betrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dongerdo 03.12.2012, 18:37
28.

Zitat von hatomune
Hier "kommuniziert" ein Pro-Protagonist: "1000 Klagen, keiner braucht überrascht sein, Proteste, kristallklar, blablabla!" Dies Argumente dicht an der Sprachlosigkeit! Seine gehässige Diktion lässt ahnen, wie enttäuscht er ist, dass er mitansehen muss, wie sein vereinsmeierhaftes Wollen und Wünschen unaufhaltsam von den Tatsachen überrollt wird. Zur Kenntnis des Herrn Bla: Leitende Beamte des Innenministeriums haben dem damaligen MP Oettinger die Warnung zukommen lassen, dass mit weitaus mehr Kosten zu rechnen ist. Der Mann der jetzt dieses unsere Land in Brüssel vertritt, hat das mit einem Sperrvermerk erlassen, damit die Öffentlichkeit nichts erfährt. Hat der Heuchelei-Experte nichts davon gewusst? Er wird es bald mal wieder lesen dürfen.
Diese Großkotzigkeit ist faszinierend wenn man daran denkt dass eine Mehrheit der Baden-Würtemmberg Bürger sich FÜR das Projekt aussprach.
Wer ernsthaft glaubt das Ganze Protesttheater gäbe es für umme ist einfach weltfremd

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernerz 03.12.2012, 18:38
29. Überflüssig??

Von "überflüssigen" Protestaktionen zu reden, zeugt von einer gehörigen Portion Hörigkeit gegenüber der "Obrigkeit". Getreu dem Spruch: "Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch den Verstand", lässt sich´s ja so bequem leben, denn eigene, eventuell kritische, Gedanken braucht man sich ja dann nicht zu machen. Dies entspricht genau den Überlegungen und Erwartungwen derer, die solche Objekte in die Welt setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 11