Forum: Politik
Stuttgart 21: Bürger zwingen Kretschmann zur Kehrtwende

Die Bagger können rollen: Die S21-Gegner haben den Volksentscheid in Baden-Württemberg klar*verloren - für*Ministerpräsident Kretschmann eine herbe Schlappe. Der*Grüne muss nun das Bauprojekt realisieren, das er jahrelang bekämpft hat. Aber ist der Konflikt damit befriedet?

Seite 51 von 51
doctorwho 29.11.2011, 17:50
500. .

Zitat von karmamarga
Es gilt die Sprechklausel wie in den Verträgen verkauft ...
„Das Land hat die Sprechklausel aus dem Finanzierungsvertrag gezogen und dabei schon jetzt deutlich gemacht, dass es sich nicht an Mehrkosten für das Projekt Stuttgart 21 beteiligt"
http://www.bawue.gruene-fraktion.de/...ilt_vo@de.html

Zitat von karmamarga
....Wenn es so kommt, könnte es passieren, dass einige ihre Pension besser in Südamerika irgendwo unerkannt in der Pampa vervespern. Und es sieht ganz so aus.
sie meinen mappus ? der wollte doch zu merck brasilien , nicht wahr ? da kann er doch ganz toll in der "pampa veschpern" , jetzt , wo er mal ein bischen zeit hat .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scheidungskind 29.11.2011, 19:21
501. ...

Zitat von karmamarga
Vernunft und Wahrheit sind nicht abstrakt und unterliegen wie ein Toter, der im Leben des Trauernden zum zu akzeptierenden Abstraktum geworden ist der Trauerarbeit. Sie klopfen immer an die Tür als Realität. Entschuldigung, diese beiden Dinge brauchen keinen S21-Pfarrer wie Sie, der sie mit Hohn beerdigen und damit beseitigt haben möchte.
Vielleicht ging es beim Thema Stuttgart 21 bis vor 2 Jahren mal um Vernunft und Wahrheit, mittlerweile geht es hauptsächlich ums Recht behalten und spätestens seit Sonntag für viele um die schmerzliche Einsicht, dass ihr Kampf letztlich nicht von Erfolg gekrönt sein wird.

Solange mancher für sich diese Erkenntnis noch nicht zulassen kann, ist die Parole, immer schon alles gewußt zu haben und letztlich irgendwie Recht behalten zu werden sicher eine effektive Methode, um unangenehme Gefühle zu vermeiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Portobello39 29.11.2011, 19:30
502. Korrekt

Zitat von doctorwho
wenn man ihrer argumentation folgt hätte bei erreichen des quorums eine minderheit von 30% geschafft , der mehrheit von 70% ihren willen aufzuzwingen .
so ist die Lage, und deshalb gibt es glücklicherweise ein Quorum. Aber das wissen Sie ja alles selber.
Fragen sie mal die Kneipenbesitzer in Bayern, was die über so was denken.

PS: geht´s Ihnen wieder besser?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DonCarlos 30.11.2011, 10:29
503. Die nächste Volksabstimmung?

Zitat von Scheidungskind
Vielleicht ging es beim Thema Stuttgart 21 bis vor 2 Jahren mal um Vernunft und Wahrheit, mittlerweile geht es hauptsächlich ums Recht behalten und spätestens seit Sonntag für viele um die schmerzliche Einsicht, dass ihr Kampf letztlich nicht von Erfolg gekrönt sein wird.
Mal sehen, wie die Baden-Württemberger beim nächsten mal abstimmen, wenn es darum geht, ob sie Mehrkosten von ca. 1 Mrd. Euro zahlen möchten. Wieder mit einem Quorum von einem Drittel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gofio 30.11.2011, 14:31
504. Baden-Württemberger

Zitat von DonCarlos
Mal sehen, wie die Baden-Württemberger beim nächsten mal abstimmen, wenn es darum geht, ob sie Mehrkosten von ca. 1 Mrd. Euro zahlen möchten. Wieder mit einem Quorum von einem Drittel?
Das könnten wir BW`er in 8 Monaten aus der eigenen Portokasse zahlen, wenn der Länderfinanzausgleich uns das nicht innerhalb dieser Zeit wegnehmen würde. Wie wir S21 innerhalb von drei Jahren ohne Länderfinanzausgleich abbezahlen könnten. Der Wutbürger in BW sollte sich mal mehr um diese Dinge kümmern.
Sind sie Berliner? Dann wäre ihr Post ein guter Witz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxxxonator 30.11.2011, 23:22
505. Die Grünen = die neue FDP

sorry, aber der kretschmann ist an widerlichkeit und verlogenheit kaum zu überbieten

http://wp.me/p1P5G6-bO

die grünen sind inzwischen opportunistischer, als es die fdp je war....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brille007 01.12.2011, 00:32
506. .

Zitat von DonCarlos
Mal sehen, wie die Baden-Württemberger beim nächsten mal abstimmen, wenn es darum geht, ob sie Mehrkosten von ca. 1 Mrd. Euro zahlen möchten. Wieder mit einem Quorum von einem Drittel?
Bei der nächsten Wahl werden die Bürger sich vor allem an die künstliche Hysterie erinnern, mit deren Hilfe 2011 aus einem "Wahlkampfgeschenk" namens Fukushima der Untergang des Abendlandes herbeigeredet werden sollte - mit der Folge, dass der anschliessende, übereilte und konzeptionslose "Atomausstieg" in den folgenden 5 Jahren die Energieversorgung erheblich verteuert hat. Das sieht dann nämlich jeder Einzelne Monat für Monat auf seiner Stromrechnung.

Über Bahnhöfe wird bis dahin dagegen bis auf ein paar Ewig-Gestrige kaum mehr jemand reden wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 51 von 51