Forum: Politik
Stuttgart 21: Ein guter Schlichterspruch?

Gut fünf Wochen haben Gegner und Befürworter von Stuttgart 21 ihre Argumente ausgetauscht. Nun hat der Schlichter sein Votum präsentiert: Heiner Geißler hält die Fortführung des Bahnprojekts für richtig. Allerdings nur mit entscheidenden Verbesserungen. Was halten Sie von seinen Vorschlägen?

Seite 34 von 356
jüttemann 01.12.2010, 08:36
330. Richtig

Zitat von rieberger
... Ich bezweifle, daß der Schlichtungsversuch ein versöhnlicheres Miteinander hervorrufen wird.
Ich auch, aber darauf kam es den Verantwortlichen wohl auch nicht an.
Das war eine reine Showveranstaltung, mit der der fatale Eindruck beseitigt werden sollte, Stuttgart 21 sei über die Köpfe der Bürger hinweg durchgepeitscht worden.
Damit ist es nach diesem Schiedsspruch jedoch vorbei, die Bürger haben die "Demokratie" bekommen, die sie wollten.
Die Bösen sind deshalb ab jetzt diejenigen, die von diesem Schlichterspruch nichts wissen wollen. Und genau das ist das Signal, welches von diesen Gesprächen ins Land und in die Republik gehen sollte: Mappus und die Bahn sind ab jetzt demokratisch legitimiert, die Protestler nicht mehr.

Beitrag melden
happy2009 01.12.2010, 08:37
331.

Zitat von global_architect
Es wäre wünschenswert wenn "Otto-Normal-Bürger" sich endlich bewusst werden würde, dass es sich bei dieser Schlichtung sowie bei den reichlich späten Protesten der S-21 Gegner im Vordergrund um politische ....
Das, mit Verlaub ist genau der Grund der Probleme
Aus dem Eck hervorgkrochene User, die nichts verfolgt, aber eine Meinung haben
Und diese Meinung wird solange gebetsmühlenartig betont, bis man recht bekommt

Die Schlichtung war gut, sie hat S21 aufgezeigt das kaputtsparen nicht geht
Sie hat Grundstücksspekulation (kommende) verhindert
ABER
Hat uch K21 aufgezeigt, das extrem viele Vorwürfe einfach Panikmache gewesen ist

Beitrag melden
dorfidiot 01.12.2010, 08:38
332. ökofaschisten

Umsonst Demonstriert....nichst ereicht das Geislein ist auch nur eine Puppe. Frage ist nur lohnt es sich zu demonstrieren? Ja auf alle Fälle. Dem Staat zu zeigen das nicht alles geht ist wichtig. Auch wenn das Geislein von der Gegenseite Bezahlt wird.

Jetzt müsste nur eine Partei das Volk unterstützen .....leider geht es um Geld also keine Chance.
Niemand will sich die Zukunkft Vermermiessen. Absahnen ist Angegsagt Rolando hat es vorgemacht.

Beitrag melden
unterländer 01.12.2010, 08:38
333.

Zitat von Klaus.G
war Geisler nur der Lakai der S 21 Befürworter und sonst nichts. Er hat die Erwartungen erfüllt die die Bahn und die CDU an ihn gestellt haben. Hätte sich auch mal wagen sollen gegen die Bahn zu entscheiden!
Ich bedaure außerordentlich, dass Herr Geissler sich nicht für die Variante K21 entschieden hat. Aber sich jetzt hinzustellen und einen Mann, der mit seinen 80 Jahren sicherlich besseres zu tun gehabt hätte, als sich die Streitereien zwischen Befürwortern und Gegnern des Tiefbahnhofs anzutun, als Lakai zu denunzieren, nachdem er vorher von beiden Seiten akzeptiert wurde, zeugt nicht gerade von Stil.

Beitrag melden
Palmstroem 01.12.2010, 08:43
334. Realismus statt Apokalypse

Zitat von Klaus.G
Geißler hat das Ergebnis geliefert was von ihm erwartet wurde, sonst nichts.
... das Ergebnis hat nicht Geißler geliefert, sondern die S21-Gegner. Deren Horrorszenarien haben sich als aberwitzig offenbart. S21 mag Schwächen haben - aber die Proteste und Vorwürfe dagegen waren völlig überzogen. Statt Apokalypse ist nun wieder Realismus angesagt - auch wenn Leute wie sie das nie akzeptieren wollen - die Mehrheit jedenfalls wird es tun.

Beitrag melden
helmers 01.12.2010, 08:44
335. Jetzt müssen noch mehr Milliarden fließen für Größenwahnsinn

Es bleiben sehr viele Fragen bei der Schlichtung offen. Wer verdient eigentlich an den Milliarden für S 21? S21 ist weder besser und billiger oder sogar weniger Verkehrs effektiver als K21. S21 blockiert zudem die anderen anliegenden wichtigen Verkehrsvorhaben. Es wurden falsche bzw. herunter gerechnete Investitionsvolumen vorgelegt, die sich schon jetzt verdoppelt haben und das ist Betrug zu Erlangung eines Vorteiles für die Bahn. Die Bahn will sich vermutlich mit dem Geld für S 21 billig sanieren auf Kosten des Steuerzahlers, jetzt kommt es an den Tag! Im März spätestens S 21 stoppen! Eines steht fest, nach dem Schlichterspruch kommen nochmals Millarden auf den Steuerzahler zu und die „Schwarzen“ beschenken sich ausgiebig mit unserem Geld.
Nicht jeder, der über den Verbleib seiner Steuergelder nachdenkt und über die Korruption in unserem Land ist ein Rebell!

Beitrag melden
Geziefer 01.12.2010, 08:44
336. Schwabenstreich

Zitat von sysop
Gut fünf Wochen haben Gegner und Befürworter von Stuttgart 21 ihre Argumente ausgetauscht. Nun hat der Schlichter sein Votum präsentiert: Heiner Geißler hält die Fortführung des Bahnprojekts für richtig. Allerdings nur mit entscheidenden Verbesserungen. Was halten Sie von seinen Vorschlägen?
Die "Schlichtung" war ein Witz! Gut das wir über fünfzehn Jahre alte fertige Pläne gesprochen haben.

Das wäre ungefähr so, als hätte ein Unternehmen vor 15 Jahren den Lohn erhöht und man würde erst heute darüber "verhandeln".

Eine faire "Geisslersche Schlichtung" hätte zu Beginn der Bahnhofsplanungen stattfinden müssen.

Beitrag melden
ajf00 01.12.2010, 08:46
337. Ausgedachte Feindbilder?

Zitat von rochush
ein extra für sie (und VON ihnen) bestellter Schlichter hat alle Seiten angehört und einen Spruch gefällt, er gefällt ihnen nicht.
Wie kommen Sie darauf das mir der Schlichterspruch nicht gefaellt? Stuttgart und auch ein paar Milliarden mehr oder weniger im Bundeshaushalt sind mir eigentlich ziemlich egal, aber als Bahnfahrer habe ich an einem funktionierenden Bahnhof schon interesse. Das der Schlichterspruch jetzt von der Bahn verlangt dieses zu liefern, finde ich erstmal gut.

Beitrag melden
H-Vollmilch 01.12.2010, 08:46
338. .

Zitat von lordofaiur
Ein weiser Schlichterspruch. Bleibt nur abzuwarten, ob die Gegenseite den Schlichterspruch demokratisch akzeptiert. Müssten sie ja eigentlich wenn Sie aktive Demokratie einfordern. Die Schlichtung wurde von beiden Seiten für gut befunden, also sollte nun auch die Entscheidung angenommen werden.
Auch der Atomkonsens wurde mal von beiden Seiten für Gut befunden.

Tja Dinge ändern sich eben.

Beitrag melden
H-Vollmilch 01.12.2010, 08:49
339. .

Zitat von correllon
Auch wenn die Schlichtung überflüssig war, da man ein jahrelang ingenieur-technisch geplantes Bauprojekt nicht einfach "abbrechen" kann, ist ein guter Kompromiss/Fazit gefunden worden. Die Parteien haben alle wie.....
Sehr schön gesprochen. Den Gegner einfach schlecht reden. Denuzierung in reinkultur.
Ich weiss zwar nicht wann die gegner Ihrer Aussage nach laienhaft argumentiert haben aber vielleicht verfolgen Sie ja ein anderes S21-Projekt als ich.

Argumente kamen jetzt von Ihnene auch keine - außer natürlich das die Gegner sowieso scheisse sind.

Beitrag melden
Seite 34 von 356
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!