Forum: Politik
Stuttgart-21-Protest: Demonstranten besetzten Berliner BaWü-Botschaft

Die Protestwelle erreicht die Hauptstadt: Gegner des umstrittenen Bahnhofsprojekts "Stuttgart 21" haben die baden-württembergische Landesvertretung in Berlin besetzt.

Seite 1 von 3
mischamai 30.09.2010, 18:17
1. tja,.stark sein!

wäre schon wenn sich Demokratie durchsetzt,gang egal wie auch immer..ein Volk mit Polizeigewalt einzuschüchtern hatten wir doch schon zweimal...

Beitrag melden
sunstroke 30.09.2010, 18:17
2. Maßlos übertrieben

Zitat von sysop
Die Protestwelle erreicht die Hauptstadt: Gegner des umstrittenen Bahnhofsprojekts "Stuttgart 21" haben die baden-württembergische Landesvertretung in Berlin besetzt.
und dann wundern sie sich noch, daß sie von der Polizei geräumt werden...

all dieses Theater wegen einem zu teuren Bahnhof. Sowas gibts echt nur in Deutschland...

Beitrag melden
fauleoma 30.09.2010, 18:35
3. Protest aus dem Hinterhalt

Zitat von sysop
Die Protestwelle erreicht die Hauptstadt: Gegner des umstrittenen Bahnhofsprojekts "Stuttgart 21" haben die baden-württembergische Landesvertretung in Berlin besetzt.
Da steckt bestimmt der KGB dahinter O:))

Beitrag melden
fpe 30.09.2010, 18:37
4. Selbst schuld

Zitat von sunstroke
und dann wundern sie sich noch, daß sie von der Polizei geräumt werden...
Nennt sich Demokratie. Schlagen Sie das mal nach.

Zitat von sunstroke
all dieses Theater wegen einem zu teuren Bahnhof. Sowas gibts echt nur in Deutschland...
Sie waren offensichtlich noch nie in Frankreich.

Beitrag melden
achmed1 30.09.2010, 18:38
5. Leider sind...

Zitat von mischamai
wäre schon wenn sich Demokratie durchsetzt,gang egal wie auch immer..ein Volk mit Polizeigewalt einzuschüchtern hatten wir doch schon zweimal...
die Berufsdemonstranten an der falschen Stelle.
Man werkt doch schnell, das die frustierten Ostermarschgesellen, die in den letzten Jahren ja keine Anlässe mehr gehabt haben, sich nun wieder alle zusammen finden.
Sie holen ihre Utensilien aus dem Keller, nehmen ihre KInder mit, und spielen wieder Demo, wie vor 20 Jahren.
Ich glaube, ein großer Teil der Bahnhofsstürmer hat keine sachlichen Argumente. Sie verstehen auch nicht, dass die GRÜNEN diesen Protest intrsumentaöisieren wollen, um an die Fleiscgtöpfe zu kommen.

Mann will die Stimmung bis zur Landtagswahl hochhalten, um auf Stimmenfang zu gehen.
Leider gibt es zu viele Lemminge, die diesen grünen Schwadronärern hinterherlaufen.
Sobald die eine Koalition eingegangen sind, oder auch nur die Chance hätten, würden sie alles, aber auch alles wieder über Bord werfen.
So war es mit dem Ratationsprinzip, mit dem Doppelmandat, mit Atomkraft, mit HartzIV, welches ja von rotGRÜN eingesetzt wurde, mit Kriegseinsätzen etc.

Aus Frustation vor dem eigenen Umfallen der vergangenen Jahre fängt man nun wieder bei Basisdemos an, aber nur für 6 Monate...

Doppeldeutig, diese arbeitsscheuen Grünen Politclowns.

Beitrag melden
Baracke Osama 30.09.2010, 18:39
6. --

Zitat von sunstroke
und dann wundern sie sich noch, daß sie von der Polizei geräumt werden... all dieses Theater wegen einem zu teuren Bahnhof. Sowas gibts echt nur in Deutschland...
Ab welchem noch so abstrusen Regierungsvorhaben sind SIE bereit zu demostrieren?

Beitrag melden
Klapperschlange 30.09.2010, 18:49
7. Startbahn West

Zitat von sysop
Die Protestwelle erreicht die Hauptstadt: Gegner des umstrittenen Bahnhofsprojekts "Stuttgart 21" haben die baden-württembergische Landesvertretung in Berlin besetzt.
Nun ja, dann gibt´s halt bald ein paar auf die hohlen Köpfe! Vorbild Startbahn West, da glauten auch welche, sie könnten Hessen in die Steinzeit zwingen.

Beitrag melden
wer es glaubt wird selig 30.09.2010, 18:51
8. ohne worte

Das man fuer eine Demo ein Genehmigung braucht gibt es nur in einer Scheindemokratie....Armes Deutschland

Beitrag melden
altruist 30.09.2010, 18:51
9. wer ist das volk?

mit derart massivem polizeieinsatz gewinnt mappus keine wahlen mehr!
die grünen wasserwerfer der polizei arbeiten für "Die Grünen"-das hat er vergessen.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!