Forum: Politik
"Stuttgart 21"-Räumung: Bürgerkrieg im Schlossgarten

Der friedliche Bürgerprotest gegen das Milliardenprojekt "Stuttgart 21" ist eskaliert: Mit Tränengas und Wasserwerfern hat die Polizei begonnen, das Baugelände zu räumen, viele Demonstranten wurden verletzt. Beobachter machen Regierungschef Mappus für den Gewaltausbruch verantwortlich.

Seite 23 von 152
mindphuk 30.09.2010, 20:46
220. .

Zitat von hartwurzelholz
Wo waren sie, als man das Ganze beschlossen hat? Wo, als man die Verträge(!) unterzeichnet hat. Stand doch damals auch schon alles in der Zeitung, wen hats denn da interessiert?
Vielleicht gabs da auch schon Proteste?
Nur weil BILD oder die Tagesschau nicht darüber berichtet heisst das noch lange nicht, dass es nichts gab.

Zitat von hartwurzelholz
Jetzt hat man also wieder was entdeckt, wo man als einfacher, unterdrückter Bürger gegen das böse Imperium aus Politik und Polizei protestieren kann. Wahlbeteiligung jedes Jahr im Keller, dann aber anfangen, fünf vor Zwölf aufzumaschieren.
Liegt vielleicht daran, dass es heut zu tage scheiss egal ist wen man wählt, weil alle den selben Mist verzapfen, ob der nun Rot, Grün, Schwarz oder Gelb angemalt ist und mal hier und mal dort mehr stinkt. Müll bleibt es trotzdem.

Beitrag melden
mkalus 30.09.2010, 20:46
221. Schwaben

Zitat von rkinfo
a) Sarrazin Buch kaufen b) bei nur +5€ für Hartz IV den Sekt knallen lassen c) und dann auf Demo gegen Stuttgart21 gehen Mag sein dass die Stuttgarter sehr sauer sind auf das Projekt. Aber wie zeigt hat man längst viel mehr Geld und Kapazität in Stuttgart ausgegeben als es für Stuttgart21 als Jahrhundertprojekt anteilig anfallen wird. So langsam dämmert es mir weshalb die Vorfahren in Baden den Schwaben mißtrauten und die erste Volksabstimmung für Baden-Württemberg so extrem in Baden verlief. Aber die Schwaben und auch die Stuttgarter sind Geizhälse - genetisch bedingt lt. Sarrazin - die eben nichts akzeptieren was etwas Stil und Vision hat.
Mir wurde immer Erzaehlt Schwaben seien Schotten die aus Schottland vertrieben wurden da selbst den Teebeutel viermal zu benutzen zuviel fuer die Schotten war.

Wie auch immer, mein Hauptpunkt war das ich in 24 Jahren die ich in Stuttgart aufgewachsen und gelebt habe ich nie etwas aehnliches gesehen / erlebt habe. So etwas passt einfach nicht zum Stuttgarter Selbstbild.

Beitrag melden
KarlNapf 30.09.2010, 20:47
222. Eben

Zitat von Michael1988
Ich wollte mich ja eigentlich in diese ganzen Demonstrationen nicht einmischen. ... Es gibt auch Befürworter, die unter diesen Demonstranten dies öffentlich zeigen. Diese werden auch körperlich angegangen, behindern aber weder die Bauarbeiten noch die anderen Demonstranten. Mfg
Eben das "Recht" des Staates auf Gewalt endet da wo das Recht des Volkes zu demonstrieren anfängt!
So einfach ist das,Wir sind das Volk und nicht die Regierung!

Beitrag melden
r. schmidt 30.09.2010, 20:47
223. .

Zitat von Michael1988
Ich wollte mich ja eigentlich in diese ganzen Demonstrationen nicht einmischen. Aber es ist wirklich traurig, dass wir immer so langsam zu einem "gegen alles Staat" werden. Wir demonstrieren gegen Atom, gegen neue Bahnhöfe, gegen Schulreformen (auch wenn ich dies für sinnvoll halte), gegen Gentechnik usw. Haben wir nicht wirklich andere Sorgen. Mfg
Sicherlich ein Argument, nur wenn die Parteien, die man realistisch wählen kann nicht mehr die Meinungen des Volkes vertreten, sondern nur noch ihre eigenen Interessen oder die Interessen ihrer Herren vertreten, mit welchem Recht kann der Staat überhaupt agieren ?
Man wählt doch nicht mehr für eine Partei sondern gegen andere. Das war auch der Grund warum die FDP letztes Jahr so hoch stand und jetzt halt die Grünen.
Diese Demokratie ist einfach verfault, weil sich die Parteien über das Volk gestellt haben und bevor sich das nicht ändert wird die Lage nur noch aggressiver werden.

Beitrag melden
louis_quatorze 30.09.2010, 20:48
224. Gefängnis!

Wer die Meinungs und Versammlungsfreiheit derart in den Dreck zieht, in dem er Kinder als Schutzschilde missbraucht und widerliche Propaganda gegen die wahren Helden in diesem Spiel, den Polizisten, betreibt, der sollte ins Gefängnis wandern.

Beitrag melden
Joern-Michael 30.09.2010, 20:49
225. Kapitalismus pur

Zitat von black_dave
Es ist doch klar, wenn dieses Projekt 4.1 milliarten euro kostet, dass es dann auf biegen und brechen durch gesetzt wird. Das hat dann auch nichts mehr mit Demokratie zutun. Da können noch so viele Menschen auf die Straße gehen. Kapitalismus pur.
Hm... Wie konnte da nur in (Ost-) Berlin der 'Alex' oder 'Erichs Lampen-Laden', der Flughafen Schönefeld, das Grand-Hotel... gebaut werden? Oder was der Sozialismus sonst noch so an Errungenschaften hervorgebaut hat...?

Ach ja, mit den Milliarden aus dem Kapitalismus, ich erinnere mich, der ein oder andere 'eingefädelte Milliardenkredit'...
... und die Sozialistischen Werktätigen brauchten auch gar nicht gefragt zu werden, waren sie doch 'systemisch' dafür.

Beitrag melden
Nostromo72 30.09.2010, 20:49
226.

Langsam komme ich mir vor, wie in einem schlechten 50er Jahre SF B-Movie, Deutschland ist Opfer einer Invasion seelenloser Polit-Aliens in humanoider Verkleidung (Sauerland, von der Leyen, Rösler, Mappus) und keiner merkts!

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 30.09.2010, 20:49
227. Wir sind inzwischen eine Kolonie der Großindustrie

Zitat von lorn order
Wir leben aber nun mal in einem Rechtsstaat, in dem die Polizei das Gewaltmonopol des Staates ausübt. ... Um bereits genehmigte Vorhaben zu verhindern, gibt es aber nur den Rechtsweg. Der Begriff "ziviler Ungehorsam" sollte zum Unwort erklärt werden. Im kolonialen Indien zu Gandhis Zeiten war das angemessen, bei uns jedoch nicht.
...man hätte die Demonstranten auch wegtragen können.

Beitrag melden
Berta 30.09.2010, 20:50
228. Baustelle

Zitat von juharms
Das darf doch nicht wahr sein. Da demonstrieren die ganzen HArtz IV Empfänger gegen die Leistungselite, die ein nützliches Projekt, die Anbindung von Frankreich an Österreich, vorantreibt und es wird einfach nicht verstanden, dass damit auch Arbeitsplätze geschaffen werden. Diese falschen Demonstranten wollen doch nur ihre eigenen Ziele durchsetzen. Die soziale Marktwirtschaft wird von solchen Demonstranten mit den Füssen getreten. Wir brauchen endlich Arbeitspflicht -zur Not auch kaserniert, damit die Produktivkraft des Volkes nicht leidet. Die Marktwirtschaft wird es richten.
Da arbeiten doch nur Rumänen.
Man will doch schließlich Profit machen.

Beitrag melden
sponlainer 30.09.2010, 20:50
229. ...

Zitat von CyberDyne
Und Mappus und seine übrige korrupte Mischpoke wird kommendes Jahr herzhaft abgewählt!
Ganz Ihrer Meinung. Er wird aus dem Amt gepustet. Das Schlimme daran. Er fällt butterweich mit seinem Arsch direkt in irgendeinen Vorstands- oder Aufsichtsratssessel.

Beitrag melden
Seite 23 von 152
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!