Forum: Politik
"Stuttgart 21"-Räumung: Bürgerkrieg im Schlossgarten

Der friedliche Bürgerprotest gegen das Milliardenprojekt "Stuttgart 21" ist eskaliert: Mit Tränengas und Wasserwerfern hat die Polizei begonnen, das Baugelände zu räumen, viele Demonstranten wurden verletzt. Beobachter machen Regierungschef Mappus für den Gewaltausbruch verantwortlich.

Seite 24 von 152
trektor 30.09.2010, 20:50
230. traurige Geschichte ....

Zitat von Hellström
In dem Moment, wo Herr Mappus vorgestern von "Berufsdemonstranten" fabulierte, war ich mir klar darüber das ein solcher Polizeieinsatz bevorsteht. Die Taktik ist ja immer die gleiche: Erst werden die Menschen diffamiert, dann heisst es "Schlagstock frei". Das lief schon in Brokdorf nach genau demselben Schema ab.
Das war klar. Bald wird man in Bezug auf Gegen-S21-Demonstationen immer wieder das Wörtchen 'gewaltbereit' hören. Immer mehr Bürger und Bürgerinnen werden verschreckt den Demos fernbleiben, ein harter Kern wird sich herauskristallisieren und sich verbeissen und für noch mehr Abschreckung sorgen ... es wird noch unschöne Szenen geben ... zum Abtransport zusammengestauchte Menschen ... unappetitliche Wunden ... ohrenbeleidigendes Krakeele.... Die Sache wird sich verlaufen und die zersägten Baumkadaver sind in Einzelstücken weggefahren worden, es wird schon gebaggert. Mappus ist trotzdem erledigt, und wie die anderen Regierunsmigranten - Migranten, weil sie bereits innerlich sich auf dem Auszug in ein gelobteres Land befinden - will er sich in der ihm noch verbleibenden Zeit nicht orientalischer Gammelei bezichtigen lassen. So gibt er noch einmal richtig Gas, um dem gelobten Land, das er ganz deutlich schon sehen kann, einen monetären Gruss vorausschicken zu können. Es ist ja nicht sein Geld, das ist das Schöne, und bald noch viel schöner, wenn er einen Teil davon sozusagen als Begrüssungsgeld wieder in Empfang nehmen darf.

Beitrag melden
don q. 30.09.2010, 20:50
231. Alemannen

Zitat von marvinw
Endlich wird das ewige Gelaber dass wir in einer Demokratie leben, der Vergangenheit angehören und höchst als Satire empfunden. Die Polizei verteidigt Interessen der Geldbonzen und Investoren und die Bäume, die sogar im 2-ten Weltkrieg während Brenholzhot verschont wurden, mussten jetzt abgeholzt werden. Ich kann es einfach nicht glauben in welchem Land wir leben. Bürger wehrt euch gegen die korrupte Clique im Parlament.
waren noch nie obrigkeitshörig. Das ist eine Domäne der Preußen. Duckmäusertum ist dort eine Tugend.
Alemannenaufstände (Bauernkriege, Bundschuh) konnten nur unterdrückt werden, weil das Volk ungebildet war und ein Informationsfluß nicht gegeben.
Das ist heute anders.
Mein Nachbar(über 70, Bauer, eher konservativ) erzählt mir oft , wie das in Wyhl war, neulich habe ich eine Filmdoku im Gemeindehaus gesehen. Keine Chaoten, sondern ganz normales Volk; souverain.

Und selbstverständlich ist die Region "untergegangen", wurde vom Rest der Welt "abgehängt"......haha!

Eine Regierung in BW, die Polizei auf ihr Volk hetzt, hat bei diesem Volksstamm keine Chance.
UND DAS IST SEEHR GUT SO.

Als mein Leben lang konservativer , braver, steuerzahlender, nicht Chaotenbürger erkläre ich die jetzige Landesregierung samt ihrer Polizeischergen zum Feind des Volkes.

Obwohl aus dem SW des Ländles: " Icch binn ain Stuttgarter"!!!

Weiter so.

Gruß

Beitrag melden
42.Paradox 30.09.2010, 20:50
232. Noch lustiger...

Zitat von juharms
Das darf doch nicht wahr sein. Da demonstrieren die ganzen HArtz IV Empfänger gegen die Leistungselite, die ein nützliches Projekt, die Anbindung von Frankreich an Österreich, vorantreibt und es wird einfach nicht verstanden, dass damit auch Arbeitsplätze geschaffen werden. Diese falschen Demonstranten wollen doch nur ihre eigenen Ziele durchsetzen. Die soziale Marktwirtschaft wird von solchen Demonstranten mit den Füssen getreten. Wir brauchen endlich Arbeitspflicht -zur Not auch kaserniert, damit die Produktivkraft des Volkes nicht leidet. Die Marktwirtschaft wird es richten.



... ist höchstens, dass gerade jene Leute, die mit Vernunft eigentlich immer schon auf Kriegsfuss standen, jetzt von einer irrationalen Ereignisdynamik hinweggefegt werden. Ich muss das notieren. Sowas könnte sich echt keiner besser ausdenken.

Beitrag melden
kimm100 30.09.2010, 20:51
233. Und wieder son ein A...

Zitat von MCFidel
Echt widerwärtig wie manche die vielen Verletzten jetzt auch noch politisch für ihre Sache ausschlachten müssen. Den Befürworten soviel Bösartigkeit vorzuwerfen zu wollen dass auf alte Menschen und Schüler eingeschlagen wird ist ja wohl das aller Letzte! Wundern tuts mich aber nicht, da die linken Demonstrationsprofis es doch schon seit Jahren bei jeder Demo es darauf anlegen das einem Polizisten der Geduldsfaden reist. Mit Streitkulutr hat das alles schon lange nichts mehr zu tun. Das ist nur noch Kindergarten nach dem Motto ich will aber eine andere Entscheidung haben und wenn ihr nicht tut was ich sage presse ich oder halte einfach die Luft an. Bei der Ganzen Sache habt ihr wohl vergessen das ihr die Bösen seit die sich mit aller Kraft gegen eine demokratische Entscheidung der Mehrheit stemmen. Ihr habt kein Recht den Bau aktuell zu verhindern! Diese Rechte sind schon lange rum. Nächstes Jahr könnt ihr wieder kommen und eben anders wählen aber im Schlossgarten campieren nur weil es einem mal wieder nicht passt ist nicht demokratisch, sondern der Diktaturversuch einer Minderheit. Also bis nächstes Jahr habt ihr kein Recht den Bau zu blockieren. Ihr hättet ja das letzte mal vor vier Jahren schon anders wählen können! oder etwas nicht? Vor 15 Jahren wäre ein guter Zeitpunkt zu streiten gewesen oder vor 10 oder vor 5 oder vorletztes Jahr vor Baubeginn als es um die Finanzierung ging.
Fiedel kommt wohl eher nicht von Fiedel Castro, oder? Ihre Thesen sind aber schin mehr als revolutionär, ich würde fast sagen bescheuert. Auch Minderheiten haben in unserem Staat Rechte und Entscheidungen durch parlamentarische Mehrheiten spiegeln nicht immer die Meinung aller Bürger wieder. Denken sie an die vielen Nichtwähler,auch Bürger unsrers Staates.Und nur weil die sich nicht mehr an Wahlen beteiligen, sind sie noch lange nicht zu diffamieren, oder zu nicht"Nichtbürgern" zu deklariern.

kimm100

Beitrag melden
K1llaH 30.09.2010, 20:51
234. .

Ich find unsere Poitiker voll gut.

Stuttgart 21 durchzuboxen ist eins.

Aber : Wo ist der Nutzen davon ? Genau. Gäbe es den, würde man Ihn aufzeigen.

Scheint offenbar ein Phantom zu sein.

Statt dessen läßt man dann die Schläger-Bullen aus Sachen und Bayern arnrücken um auf Kinder und alte MEnschen einzuschlagen.

Darf man froh sein, wenn die Bullen nicht anfangen zu ballern oder was ? Ich glaub ich spinne.

Was externe Billen anrichten konnte ich Leibhaftig in HH sehen wo saufende pöbelnde Bullen durch die Hotelhalle torkelnten, Danke dafür.

Ein Hoch auf unseren Bullenstaat !

Beitrag melden
Joern-Michael 30.09.2010, 20:51
235. Demos

Zitat von rkinfo
Es ist ja Lebensinhalt der Demos das Projekt in der beginneden Bauphase zu stoppen.
... und damit in der gewählten Form bereits rechts- und grundgesetzwidrig.

Beitrag melden
galaxyaner 30.09.2010, 20:52
236. Eiinzige...

Zitat von juharms
Das darf doch nicht wahr sein. Da demonstrieren die ganzen HArtz IV Empfänger gegen die Leistungselite, die ein nützliches Projekt, die Anbindung von Frankreich an Österreich, vorantreibt und es wird einfach nicht verstanden, dass damit auch Arbeitsplätze geschaffen werden. Diese falschen Demonstranten wollen doch nur ihre eigenen Ziele durchsetzen. Die soziale Marktwirtschaft wird von solchen Demonstranten mit den Füssen getreten. Wir brauchen endlich Arbeitspflicht -zur Not auch kaserniert, damit die Produktivkraft des Volkes nicht leidet. Die Marktwirtschaft wird es richten.
Das einzige was geschaffen wird sind riesige Flächen in Innenstadtlage und diese sind selbstverständlich schon aufgeteilt unter wem wohl. 3 x dürft ihr raten!
Warum kann die Politik nicht mehr das Unternehmen stoppen? Weil diese Immobilienflächen für Milliarden schon an die richtigen Personen versprochen ist. Und das ist sicher nicht der gemeine STuttgarter Bürger.

Beitrag melden
Nostromo72 30.09.2010, 20:52
237. Titel: von und zu

Zitat von juharms
Das darf doch nicht wahr sein. Da demonstrieren die ganzen HArtz IV Empfänger gegen die Leistungselite, die ein nützliches Projekt, die Anbindung von Frankreich an Österreich, vorantreibt und es wird einfach nicht verstanden, dass damit auch Arbeitsplätze geschaffen werden. Diese falschen Demonstranten wollen doch nur ihre eigenen Ziele durchsetzen. Die soziale Marktwirtschaft wird von solchen Demonstranten mit den Füssen getreten. Wir brauchen endlich Arbeitspflicht -zur Not auch kaserniert, damit die Produktivkraft des Volkes nicht leidet. Die Marktwirtschaft wird es richten.
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem IQ von 3, mit dem Sie sogar noch gewöhnliches Plankton (i.d.R. bei 5) unterbieten.
S21 ist genauso sinnvoll wie ein Untersee-Tunnel zur Hallig Hooge!

Beitrag melden
MrCordon 30.09.2010, 20:53
238. "Gewalt gegen Beamte"

Zitat von sysop
Der friedliche Bürgerprotest gegen das Milliardenprojekt "Stuttgart 21" ist eskaliert: Mit Tränengas und Wasserwerfern hat die Polizei begonnen, das Baugelände zu räumen, viele Demonstranten wurden verletzt. Beobachter machen Regierungschef Mappus für den Gewaltausbruch verantwortlich.
"Es sind Steine geflogen", sagt die Sprecherin.

Oh, wie schlimm! Da gab es sicher Schwerverletzte unter den ganzen Schlägertrupps in Grün mit ihrer GSG-9 Schutzausrüstung. Aber auf alte Männer, Schüler und Mädchen können sie losgehen, die Bilder sprechen für sich. Der deutsche Bereitschaftspolizist, ein ganzer Kerl in Uniform.

Ich hoffe es wird diesen feisten Mappus den Kopf kosten (natürlich nur bildlich :D ) und erinnere ganz entspannt an Wackersdorf. Hunderte können sie knüppeln und mit Pfefferspray eingasen, aber nicht Tausende...

Beitrag melden
gonzago.mabuse 30.09.2010, 20:53
239. Signs of things to come

Die deutsche Lobbykratie zeigt ihre wahre Fratze - und es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein. Für die Durchsetzung ihrer wirtschaftlichen Interessen - auch der ganz persönlichen, ob jetzt durch Verwandtschaft mit Bauunternehmern, Vorstands- und Aufsichtratspösthen in denselben Unternehmen oder direkten und indirekten Zuwendungen (von der Parteispende bis zum gemeinsamen Jagdausflug) dieser Unternehmen - werden die Verantwortlichen letztendlich auch über Leichen gehen. Sind ja dann eh nur die von Leuten die sie sowieso nicht wählen - und damit ihre jämmerliche Pseudolegitimation untermauern - würden.

Klingt übertrieben? Noch Zweifel? Keine Panik, die Zeit wird's zeigen. So wie es jetzt zugeht handelt es sich ja nicht mehr um Jahre bis die Lobbykratie es endlich wagt offen für ihre Interessen über Leichen zu gehen sondern nur noch um Tage. Jetzt werden wir erst mal was über die friedliche und deeskalierende Polizei und die aggressiven Demonstranten hören...

Von einer demokratischen Legitimation zu sprechen ist bei S21 jedenfalls absurd - eine bürokratische mag es ja geben, eine demokratische seit dem Beiseitefegen des Bürgerbegehrens mit immerhin 54.000 Unterschriften allerdings nicht.

Das Geschwafel von der Einbindung der Bürger in die Entscheidungsfindung ist ebenfalls kaum noch zu ertragen - wer versuchte sich einzubringen wurde systematisch belogen, alle Einwände beiseite gewischt. "Demokratie" war an DEM Verfahren am allerwenigsten beteiligt.

g.m

Beitrag melden
Seite 24 von 152
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!