Forum: Politik
"Stuttgart 21"-Räumung: Bürgerkrieg im Schlossgarten

Der friedliche Bürgerprotest gegen das Milliardenprojekt "Stuttgart 21" ist eskaliert: Mit Tränengas und Wasserwerfern hat die Polizei begonnen, das Baugelände zu räumen, viele Demonstranten wurden verletzt. Beobachter machen Regierungschef Mappus für den Gewaltausbruch verantwortlich.

Seite 43 von 152
Musstika 30.09.2010, 21:47
420. Selbst wenn die Schüler sich unerlaubt dort aufhielten...

...Ist noch lange nicht so,das damit ihre besonderen Schutzrechte nicht mehr gelten ! Wenn ich so manche Kommentare lese wird mir wirklich Speiübel.
Einige gutheissen Polizeiliche Gewalt gegen Friedliche Demonstranten ?! Nach dem was einige hier Schreiben dürfen also auch Schlagstöcke,Wasserwefer und Tränengas gegen Kinder und Jugendliche eingesetzt werden ?
Wo sind wir den ?!
Das sind die selben die sich über Unterdrückung und Gewalt gegen Zivilisten in anderen Ländern aufregen.Wir sind im Irak und Afghanistan um dort Demokratische Verhältnisse zu schaffen,gleichzeitig gerät hier einiges aus den Fugen.

Sicherlich ist das Projekt von der Politik beschlossen und mit einem gültigen Bauplan durchzuführen.Nur WIE das ganze durchgeführt wurde,ist alles anderes als förderlich.
Da muss man sich nicht über Politikverdrossenheit wundern.

Gruss Musstika

Beitrag melden
rkinfo 30.09.2010, 21:47
421. Anti-Impf und Pro-Sarrazin Mob

Zitat von vadya
Wenn morgen 10.000 Menschen dort stehen - dann ein bisschen scharfe Munition, weil wir sonst der Lage nicht mehr Herr werden? Wie bürgerfern kann man nur sein.
Da dürfte sich eher längst die Al Quaida Gedanken über dieses tolle Schlachtziel machen.

Die Demos gegen S21 sind ja eingebettet in die EU-Bdrohungper Al Quaida.
Und die Demonstranten heute haben 2009 per Anti-Impf H1N1 und Sept. 2010 bei Sarrazin gezeigt dass die rücksichtslos die Demokratie nieder machen wollen.

Beitrag melden
Gesine Ungefragt 30.09.2010, 21:47
422. Nur interessehalber

Zitat von die_andere
Ich stimme Ihnen zu. Aber wenn man sich viele Beiträge hier so durchliest, könnte man meinen, es geht gar nicht um den Bahnhof, sondern darum, den Mappus und damit die Bundesregierung zum Rücktritt zu "kriegen". Das ist erklärtes Ziel oder ein "Volksaufstand", gegen was auch immer. Hauptsache von Links. Die können scheinbar gar nicht abwarten, dass es hier kracht und sie an die Macht kommen. Unerträglich, dieses Geschwafel von "alten Männern, "Kindern" und "Frauen". Wer bitte, schickt denn Kinder auf ne Demo?! Wenn geräumt wird, geht's hart zur Sache, das weiss doch jeder. Und wenn das keine Berufsdemonstranten sind, woher haben die dann ihre Weisheiten mit Wackersdorf und dergleichen? Dann so rumzujaulen, ist wirklich das Allerletzte. Aber Steine auf "Bullen" schmeissen is voll OK, sie anzünden (wie man in Griechenland sehen konnte), wahrscheinlich auch. Die Linken sind Volksverhetzer in meinen Augen. Die missbrauchen naive Menschen für ihre Zwecke. Dass es was auf die Ömme gab, geschieht denen recht. Sollten die mal in Hamburg und Berlin machen, wenn die Berufslinken dort wieder gewalttätig werden.
Was zahlt die Bahn denn ungefähr für so einen Beitrag? Ist ja etwas länger, rechnen die mit Zeilengeld oder pauschal?

Beitrag melden
krokis 30.09.2010, 21:48
423. Ja nun

Zitat von die_andere
Ich stimme Ihnen zu. Aber wenn man sich viele Beiträge hier so durchliest, könnte man meinen, es geht gar nicht um den Bahnhof, sondern darum, den Mappus und damit die Bundesregierung zum Rücktritt zu "kriegen". Das ist erklärtes Ziel oder ein "Volksaufstand", gegen was auch immer. Hauptsache von Links. Die können scheinbar gar nicht abwarten, dass es hier kracht und sie an die Macht kommen. Unerträglich, dieses Geschwafel von "alten Männern, "Kindern" und "Frauen". Wer bitte, schickt denn Kinder auf ne Demo?! Wenn geräumt wird, geht's hart zur Sache, das weiss doch jeder. Und wenn das keine Berufsdemonstranten sind, woher haben die dann ihre Weisheiten mit Wackersdorf und dergleichen? Dann so rumzujaulen, ist wirklich das Allerletzte. Aber Steine auf "Bullen" schmeissen is voll OK, sie anzünden (wie man in Griechenland sehen konnte), wahrscheinlich auch. Die Linken sind Volksverhetzer in meinen Augen. Die missbrauchen naive Menschen für ihre Zwecke. Dass es was auf die Ömme gab, geschieht denen recht. Sollten die mal in Hamburg und Berlin machen, wenn die Berufslinken dort wieder gewalttätig werden.
Verehrteste, Sie sollten sich möglicherweise über die Reaktion großer Teile der Gesellschaft auf das unglaubliche Geschehen informieren. Dazu hätten Sie im Internet und vor allem bei den Onlineausgaben der Zeitungen Gelegenheit. Und glauben Sie mir, es waren nicht "die linken Volksverhetzer".
Wenn man in die S... gegriffen hat, hilft es auch nicht, hier alle nicht von LRS Betroffenen Parteigänger zum Schreiben zu animieren.
Was Mappus und die BR abgeht, stellen Sie die Dinge von den Füßen auf den Kopf. Wer so agiert, schafft sich selber ab. Wer sie weghaben möchte kann nur rufen "Weiter so". Das aber haben die Menschen nicht verdient.
Herzliche Grüße

Beitrag melden
montgomery-burns 30.09.2010, 21:48
424. Recht?

Zitat von HaPeGe
dass muss eben nicht! Und schon gar nicht, wenn es so unsinnig ist wie Stuttgart21. Es sind auch nicht ein paar hundert Protestierende, sondern tausende. Das Projekt verschlingt Milliarden, die in anderen Bahnprojekten, wie einer verbesserten Trasse durch das Rheintal in die Schweiz für den Güterverkehr viel dringender gebraucht werden. Oder die Trasse für die Hinterlandanbindung des Tiefwasserhafens in Wilhelmshaven, oder die Y-Trasse für die Anbindung von Hamburg und Bremen in Nord-Süd-Richtung, oder für die alten, verrotteten IC-Waggons, oder, oder ... Die Reihe kann ich noch lange fortsetzen. Die derzeitigen Politiker haben überhaupt keine Verantwortung gegenüber dem Volk, die Steuermilliarden werden nur so 'rausgeschmissen für Banken, die sich hinterher Millionen abzweigen für die Manager. Damit muss Schluß sein ! Und dagegen sollte und muss man auch protestieren.
Aber es ist nun mal das Recht der Bahn das anders zu sehen und S21 für notwendig zu halten. Ist man dagegen kann man demonstrieren oder klagen. Mehr aber auch nicht. Dann muss man die andere Meinung halt auch mal akzeptieren.

Wenn man Sitzblockaden fabriziert und Aufforderungen zur Räumung nicht nachkommt, dann muss man halt damit rechnen, dass das Recht der Bahn durchgesetzt wird. Auch als Rentner oder Schüler. Dieser Status gibt einem nicht Narrenfreiheit. Gesetze gelten halt für alle. Genau wie das Recht der freien Meinungsäußerung für Rechte-Gruppen durchgesetzt werden muss, obwohl es sich hier um eine Meinung handelt die bestimmt von der Mehrheit der Bürger abgelehnt wird. Aber zu einem Rechtsstaat gehört es eben auch, dass man unbeliebte Meinungen äußern oder Aktionen starten darf, wenn es rechtlich in Ordnung ist, obwohl die Mehrheit dagegen ist.

Außerdem hat das Volk schon mit den Wahlen gesprochen. Dann muss man sich halt vorher mal überlegen wen man wählt.

Beitrag melden
unterländer 30.09.2010, 21:48
425. Überraschung!

Zitat von Rabban
Gegen was wollen Sie denn dann sonst sein?
Gegen S21! Oder vielleicht auch gegen die SPD? Für die vielen Nichtwisser hier im Forum: Auch die SPD ist für S21. Aber mittlerweile gebe ich es auf. Der Mehrzahl hier geht es nicht um S21. Es geht denen um die kommende Landtagswahl oder um die "Revolution", wenn man z.B. die Beiträge von Schinderhannes liest, der hier offen für seinen Bürgerkrieg wirbt.

Beitrag melden
h0l0fernes 30.09.2010, 21:48
426. Meiner Meinung nach sind Polizisten,

die dermaßen brutal gegen Bürger vorgehen, Psychopathen.
Schlecht bezahlte noch dazu.
Aber die weitaus schlimmeren Psychopathen sind meiner Meinung nach die geldgierigen Kapitalisten und die von ihnen gekauften Politiker und Funktionäre.
Wie lange wird es noch dauern, bis demonstrierende Bürger zusammengeschossen werden von Polizisten, im Auftrag der Kapitalisten?

Beitrag melden
waldemar.l. 30.09.2010, 21:48
427. Die Gewalt...

Zitat von explorer 2
Nach meiner Kenntnis haben wir eine parlamentarische Demokratie. In Stuttgart wurde mit großer parlamentarischer Mehrheit beschlossen, das Projekt Stuttgart 21 zu bauen. Es kann nicht sein, dass eine Gruppe von Menschen, sich im "Recht" fühlt, versucht, diesen Beschluss auszuhebeln. Wenn das so weiter geht und Politiker bei jeder Demo gleich einknicken, kann unser Staat bald einpacken.
...geht vom Volk aus! Diese Parlamentarier haben sich nach dem Volk zu richten und nicht umgekehrt. Das Volk muß doch nicht akzeptieren daß ihre Heimat von Schnapsideen einiger wichtigtuender Architekten und Politiker, wie auch immer, zerstört wird.

Beitrag melden
CyberDyne 30.09.2010, 21:49
428. Keine Pflastersteine!

Haha, ich fass es nicht. Die Pflastersteine, von denen Herr Hauk vorhin beharrlich sprach und zur Begründung für den massiven Einsatz der Polizei herhalten musste, waren frei erfunden! Sie hat es nie gegeben!

Beitrag melden
kimm100 30.09.2010, 21:51
429. Was wünsch ich Dir?

Zitat von LukeNRG
Friedliche Demonstranten begehen kein Hausfriedensbruch... Welche Mittel hat die Polizei, wenn auf die Lautsprecherdurchsagen wie "Verlassen Sie das Gelände" nicht reagiert wird? Soll Sie solange abwarten, bis sich alles von alleine auflöst? Aber Polizisten sind ja alles böse Menschen ohne Familie und suchen nur so Ihre "Opfer"... Wer sich in den Weg eines Wasserwerfers stellt, muss damit rechnenverletzt zu werden. Und es wurde sicher niemand gezwungen dort zu stehen... Allerdings wünsche ich allen Verletzten gute Besserung. Soetwas wünscht man Keinem!
Obrigkeitsdenken ist Ihnen aber fremd wie? Die Polizei ruft und ich bin hörig. Hatten wir das nicht schon einmal?

Beitrag melden
Seite 43 von 152
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!