Forum: Politik
Stuttgarter Wasserwerfer-Opfer: "Es war wie der Schlag von einem Riesenboxer"

Der Strahl eines Wasserwerfers zerriss dem Rentner Dietrich Wagner die Lider, richtete schwere Augenverletzungen an, er ist derzeit blind. Die umstrittene Demo im Stuttgarter Schlosspark schildert er im "Stern"*als Inferno. Ministerpräsident Mappus kündigt nun eine ominöse Dialogoffensive an.

Seite 1 von 92
TOPCTEH 06.10.2010, 11:32
1. Dialogoffensive von Al Capone

Zitat von sysop
Ministerpräsident Mappus kündigt nun eine ominöse Dialogoffensive an.
Dazu fällt mir nur Al Capone ein:

"Mit einem freundlichen Wort und einer Kanone kannst du mehr erreichen als mit einem freundlichen Wort alleine."

Beitrag melden
blue_plasma 06.10.2010, 11:35
2. Das ist ja Krieg!

Wenn man sich die Wortwahl von Mappus anschaut: "Kommunikations-Offensive" oder "...Angebot, dass man nicht ablehnen kann..." ergibt das bei mir den Eindruck, er betrachtet die Sache mit S21 als Möglichkeit sich als neuen Hardliner in der CDU zu positionieren.

Hoffentlich schnallt das schwarze BW endlich, dass "Konservativ sein" nix mit der Partei zu tun hat! Mappus sollte weg!

Beitrag melden
Diana Simon 06.10.2010, 11:35
3. Gedaächtnisprotokoll des Opfers

Sehr lesenswert ist das Gedächtnisprotokoll des Opfers. Ein kleiner Ausschnitt:
"...Von der Seite des Wasserwerfers schoben uns die Schwarzen Polizisten in die Richtung zu auf die Hamburger Gitter der grünen Polizisten. Wir waren dicht an dicht eingezwängt und wussten nicht, wo wir hingehen sollten. Es lagen inzwischen viele Schüler am Boden und über den Bänken. Als ich dies sah, wollte ich um die Kinder zu schützen, dem Wasserwerferfahrer und den anderen Beamten signalisieren, diesen Einsatz abzubrechen.
Ich erhob meine Arme und winkte mit beiden Armen dem Wasserwerferfahrer und den anderen Beamten zu, um sie zum Einhalten zu bewegen..."

http://blog.neu3no.de/2010/10/gedach...letzten-herrn/

Beitrag melden
autocrator 06.10.2010, 11:37
4. i.m.h.o.

entgegen einer anscheinen existierenden dienstvorschrift, wochna mit wasserwerfern nicht auf köpfe gezielt werden darf, wurde hier ein man in die blindheit geschossen - für eine ordnungswidrigkeit !

und der innenminister sagt dazu auch noch "das ist verhältnismäßig".
Sojemand ist minister?
Die CDU begeht gerade flächendeckend politisches harakiri, so wie es die SPD mit hartz4 begangen hat. Aber Gazprom und konsorten winken ja schon ....

Beitrag melden
etone 06.10.2010, 11:38
5. Rücktritt

Zitat von sysop
Der Strahl eines Wasserwerfers zerriss dem Rentner Dietrich Wagner die Lider, richtete schwere Augenverletzungen an, er ist derzeit blind. Die umstrittene Demo im Stuttgarter Schlosspark schildert er im "Stern"*als Inferno. Ministerpräsident Mappus kündigt nun eine ominöse Dialogoffensive an.
Hier wurde ein Mensch, der nichts getan hat, ausser sein verfassungsmässiges Recht wahrzunehmen, schwer verletzt. Ist das nicht Grund genug für die (politisch) Verantwortlichen, Konsequenzen zu ziehen und zurückzutreten?

Beitrag melden
Beduine 06.10.2010, 11:38
6. Sein "Verbrechen" war:

... sich den Interessen der Wirtschaft entgegenzustellen.

Beitrag melden
jenzy 06.10.2010, 11:39
7. wahnsinn

da kann man ja auf den nächsten mumpitz des schwulenhassenden, steuerbetrüger schützenden mp mappus gespannt sein.
ich wünsche herrn wagner rasche genesung, hoffentlich bleibt ihm die erblindung durch die rohe staatsgewalt erspart.
so etwas passiert einem wenn man courage zeigt und sich schützend vor jugendliche stellt.
traurig!

Beitrag melden
spandauleser 06.10.2010, 11:42
8. Genauso wirkt ein Wasserwerfer

Zitat von sysop
Der Strahl eines Wasserwerfers zerriss dem Rentner Dietrich Wagner die Lider, richtete schwere Augenverletzungen an, er ist derzeit blind.
So wirkt eben ein Wasserwerferstrahl. Es ist schon an menschlicher Kälte nicht zu überbieten, wenn der Innenminister von Baden-Württemberg dann dazu meint, man könne sich mit einem Regenschirm problemlos vor einem Wasserwerferstrahl schützen.
Zitat von sysop
Die umstrittene Demo im Stuttgarter Schlosspark schildert er im "Stern"*als Inferno. Ministerpräsident Mappus kündigt nun eine ominöse Dialogoffensive an.
Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat so spät kapiert, dass sie Stuttgart 21 nicht durchprügeln kann. Erst nachdem die Gegner mit einem Volksentscheid zur vorzeitigen Parlamentsauflösung gedroht haben, vestand Mappus, dass es für ihn unangenehme Folgen haben könnte. Egal was er nun macht, er wird der Getriebene bleiben, und er täte sich und Baden-Württemberg mit einem Rücktritt den größten Gefallen.

Beitrag melden
Kamillo 06.10.2010, 11:42
9. Seltsam

Das seltsame ist folgendes: Gestern auf der Pressekonferenz zeigte die Polizei Videos. Auf einem Ausschnitt ist eine vermummte Person mit einer Sprühdose zu sehen, der gegen die Polizosten gesprüht hat. Auf dem Bild ist unten die Uhrzeit 14:00 eingeblendet. Laut Schuster auf der Pressekonferenz war dieser Sprüher der Anlass, die Wasserwerfer einzusetzen. Es ist aber durch diverse Berichte, auch mit Fotos mit Uhrzeitangabe, bekannt, dass die Wasserwerfer und das Pfefferpray und CS-Gas von der Polizei schon um 12:30 eingesetzt wurden. Wer kann diesen Wiederspruch auflösen?

Beitrag melden
Seite 1 von 92
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!