Forum: Politik
Stuttgarter Wasserwerfer-Opfer: "Es war wie der Schlag von einem Riesenboxer"

Der Strahl eines Wasserwerfers zerriss dem Rentner Dietrich Wagner die Lider, richtete schwere Augenverletzungen an, er ist derzeit blind. Die umstrittene Demo im Stuttgarter Schlosspark schildert er im "Stern"*als Inferno. Ministerpräsident Mappus kündigt nun eine ominöse Dialogoffensive an.

Seite 91 von 92
Joern-Michael 09.10.2010, 17:27
900. Demo

Zitat von Gottes-Gehörgang
Danke für diese bisher noch nicht so weit bekannte Zusammenfassung - das mit dem Randale-Opa hatte ich geahnt und befürchtet. Das mit den getarnt eingesickerten Berufsrandale-Demonstranten wird sich womöglich auch noch herausstellen. Aber nur ein wenig.
Es mag den einen oder anderen hier verwundern, aber so geht es mir auch.

Die vielen Menschen, die aus tiefer Überzeugung wirklich friedlich und ohne rechtswidriges Verhalten ihren Protest kundtun (wollen), werden durch solche Entgleiser wie z.B. dem Herrn Wagner diskreditiert und letztlich nicht mehr so ernst und wahrgenommen, wie sie es verdient hätten.

Beitrag melden
Joern-Michael 09.10.2010, 17:41
901. S21

Zitat von plana
Selbstverständlich kann jedes ballistisch fliegende Objekt orthogonal auf ein Hindernis treffen, das hängt nur von der Neigung des Hindernisses ab.
Und der nächste bemühte Klimmzug...


Vielleicht sollten wir den Initiator dieser Diskussion einmal fragen, ob er mit seiner Bemerkung:

Zitat von
Wenn auf diese Entfernung der Wasserstrhl fast sekrecht bleibt ist das kein seichter Strahl!
wohl eher die Flugbahn des Wasserstrahls gemeint hat, denn den Auftreffwinkel auf dem Oberkörper des zu Benässenden.

Aber richtig, auch die Erde kann eine Scheibe sein, wenn ich genügend Druck auf die Pole ausübe. Wenn's der guten (Anti-S21-) Sache dient...

Beitrag melden
Joern-Michael 09.10.2010, 18:32
902. Demo

Zitat von Gottes-Gehörgang
Danke für diese bisher noch nicht so weit bekannte Zusammenfassung - das mit dem Randale-Opa hatte ich geahnt und befürchtet. Das mit den getarnt eingesickerten Berufsrandale-Demonstranten wird sich womöglich auch noch herausstellen. Mit tut es deshalb ein wenig um die wirklich friedlich gesinnten Stuttgarten Spontan-Demonstranten leid. Aber nur ein wenig.
Auf diesem Foto
sehen wir übrigens den "Randale-Opa", wie er vereint mit den jungen Leuten, vor die er sich wenig später schützend gestellt haben will, fleißig Barrikaden baut..

Beitrag melden
plana 09.10.2010, 19:22
903. the flat earth society is meeting here today, singing happy little lies...

Zitat von Joern-Michael
Und der nächste bemühte Klimmzug... Vielleicht sollten wir den Initiator dieser Diskussion einmal fragen, ob er mit seiner Bemerkung: wohl eher die Flugbahn des Wasserstrahls gemeint hat, denn den Auftreffwinkel auf dem Oberkörper des zu Benässenden. Aber richtig, auch die Erde kann eine Scheibe sein, wenn ich genügend Druck auf die Pole ausübe. Wenn's der guten (Anti-S21-) Sache dient...
Was soll das für ein Klimmzug sein? Kennen Sie meine Einstellung zu S21???

Hier ging es um die Flugbahn von Wasser - das Video zeigt was anderes als "leichtes Bewässern" - und eine Behauptung ihrerseits zum Thema Auftreffwinkel.

Beitrag melden
Juro vom Koselbruch 09.10.2010, 19:55
904. Der Schutz war notwendig, wie man am Opfer sieht

Zitat von Joern-Michael
Auf diesem sehen wir übrigens den "Randale-Opa", wie er vereint mit den jungen Leuten, vor die er sich wenig später schützend gestellt haben will, fleißig Barrikaden baut..
Auf diesem Foto sieht man, wie sich Jugendliche und andere samt Opa vor der Polizeigewalt schützen mussten.

Denn die Anwendung des Wasserwerfers stellt Gewalt dar. Und die massiven Verletzungen des Opas, die ihn auf Lebenszeit erblinden lassen können, beweisen das inzwischen bundeseit der ganzen Republik. Der Mann ist ja nicht von einer Kastanie getroffen worden, noch nicht mal von einem Stein, zu welchem andere mit durchsichtigen Interessen eine Kastanie umdichten möchten.

Im Übrigen heißt es deshalb auch zurecht: Wir sind hier und wir sind laut, weil Ihr unsre Kinder haut.

Wer so gewalttätig gegen Kinder und Rentnern oder anderen vorgeht, der hat m.E. nicht kapiert, dass dies hier ein Rechtsstaat sein soll. Und wer diesen mit solcher Gewalt auch noch vorgeben will, zu verteidigeen, der sollte sich evtl. mal in die Hände von Fachleuten begeben.

Beitrag melden
Joern-Michael 09.10.2010, 20:06
905. S21

Zitat von plana
Was soll das für ein Klimmzug sein? Kennen Sie meine Einstellung zu S21??? Hier ging es um die Flugbahn von Wasser - das Video zeigt was anderes als "leichtes Bewässern" - und eine Behauptung ihrerseits zum Thema Auftreffwinkel.
Sie irren. Das Thema "Auftreffwinkel" kam nicht von mir, weil ich soviel mathematisch/geometrische Grundkenntnisse habe, um nicht so dummes Zeug zu unterstellen, dass ein Wasserstrahl, geworfen aus 4,15m Höhe auf einen ca. 1,80m großen, stehenden Menschen senkrecht, waagerecht oder "orthogonal" auftreffen könnte.

Womit sich auch die Frage, was der Initiator dieses Blödsinns gemeint haben könnte (Flugbahn oder Auftreffwinkel) eh ad absurdum geführt hat.

Festzustellen ist, dass den S21-Gegnern/Parkschützern kein Klimmzug zu krude oder peinlich ist, um mit abstrusen, teils physikalisch unmöglichen Thesen (s.o.) Polizisten zu diffamieren.

Beitrag melden
Motorpsycho 09.10.2010, 20:36
906. Titel, Thesen, Temperamente

Zitat von Joern-Michael
Festzustellen ist, dass den S21-Gegnern/Parkschützern kein Klimmzug zu krude oder peinlich ist, um mit abstrusen, teils physikalisch unmöglichen Thesen (s.o.) Polizisten zu diffamieren.
Genau. Weil hier im Forum jemand horziontal mit vertikal verwechselt hat, war der Einsatz natürlich vollkommen gerechtfertigt.

Ich bin kein S21 Gegner noch Befürworter, denn ich habe mir für Pro und Contra noch kein hinreichendes Bild machen können. Mein Eindruck ist, dass auf beiden Seiten die Sachebene längst verlassen ist. Aber dass dieser Polizeieinsatz völlig unverhältnismäßig und unnötig war, dass kann man kaum verleugnen.

Beitrag melden
Motorpsycho 09.10.2010, 20:36
907. Titel, Thesen, Temperamente

Zitat von Joern-Michael
Auf diesem sehen wir übrigens den "Randale-Opa", wie er vereint mit den jungen Leuten, vor die er sich wenig später schützend gestellt haben will, fleißig Barrikaden baut..
??? Offenbar haben Sie das falsche Bild verlinkt. Auf dem von Ihnen verlinkten ist zu sehen, wie einige Leute zusammen mit einigen Bierbänken vom Strahl eines Wasserwerfers dahingespült werden. Und was sollte das für eine Barrikade bestehend aus Bierbänken sein? Die hielte nichts und niemanden auf und wäre in wenigen Augenblicken wieder zusammengeklappt und abtransportiert. Das rechtfertigt seitens der Polizei in keinsterweise das Risiko von schwersten Verletzungen einzugehen, wie sie denn dann auch eingetreten sind. Kastanienwürfe gegen behelmte Polizisten und umgestürzte Bierzeltgarnituren rechtfertigen das Geschehen in keinster Weise. Wenn Sie mich im Gedränge zur Seite schubsen, haue ich Sie auch nicht zu Brei und halte das für angemessen.

Beitrag melden
frodo68 10.10.2010, 17:43
908. ...

Zitat von Joern-Michael
Sie irren. Das Thema "Auftreffwinkel" kam nicht von mir, weil ich soviel mathematisch/geometrische Grundkenntnisse habe, um nicht so dummes Zeug zu unterstellen, dass ein Wasserstrahl, geworfen aus 4,15m Höhe auf einen ca. 1,80m großen, stehenden Menschen senkrecht, waagerecht oder "orthogonal" auftreffen könnte...
Sie stimmen mit mir überein, das die balistische Kurve (der Begriff kam von Ihnen) des Wasserstrahls auf das Gesicht des Rentners relativ flach war, oder? Wenn das Wasser vom Himmel getröpfelt wäre hätten die Verletzungen an den Augen nicht so gravierend sein können. Normalerweise sollten mathematisch/geometrische Grundkenntnisse ausreichen um folgendes zu berechnen:
Der Kopf des Menschen der getroffen wird ist senkrecht zu der Fläche auf dem der Körper steht ausgerichtet. Bei einer Entfernung des WW zw. 15 und 20 Metern zum Opfer und der von Ihnen angegebenen Höhe eines WW sowie der Größe des Opfers, ergeben sich folgende Werte:
Aufprallwinkel des Strahl im Gesicht zw. 96,5 und 98,5 Grad zur Achse des Kopfes je nach Entfernung des WW und bei senkrechter Lage des Kopfes zu der Fläche auf der das Opfer steht. Neigt das opfer das Gesicht nach hinten bzw. wird das Gesicht vom Strahl nach hinten gedrückt wird sehr schnell die Senkrechte erreicht. Bei dem habe ich zu Grunde gelegt, dass die Neigung eines Strahls von einem WW sich im ersten Abschnitt wegen der Beschleunigung nur leicht neigt. Am Ende des Strahls ist die Neigung wegen der Erdanziehung deutlich höher. Sie können dies alles nachlesen auch im Internet.

Beitrag melden
praise 10.10.2010, 18:20
909. *

Zitat von frodo68
Sie stimmen mit mir überein, das die balistische Kurve (der Begriff kam von Ihnen) des Wasserstrahls auf das Gesicht des Rentners relativ flach war, oder?
Das ist doch alles irrelevant. Die Frage ist doch, warum der Betroffene ständig freiwillig mit ausgebreiteten Armen in die Wasserstrahlen hineinlief. Hätte er das nicht getan, sondern sich weggedreht, wäre ihm nichts passiert.

Beitrag melden
Seite 91 von 92
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!