Forum: Politik
Stuttgarter Wasserwerfer-Opfer: "Es war wie der Schlag von einem Riesenboxer"

Der Strahl eines Wasserwerfers zerriss dem Rentner Dietrich Wagner die Lider, richtete schwere Augenverletzungen an, er ist derzeit blind. Die umstrittene Demo im Stuttgarter Schlosspark schildert er im "Stern"*als Inferno. Ministerpräsident Mappus kündigt nun eine ominöse Dialogoffensive an.

Seite 92 von 92
frodo68 10.10.2010, 19:00
910. ...

Zitat von praise
Das ist doch alles irrelevant. Die Frage ist doch, warum der Betroffene ständig freiwillig mit ausgebreiteten Armen in die Wasserstrahlen hineinlief. Hätte er das nicht getan, sondern sich weggedreht, wäre ihm nichts passiert.
Nein ist es nicht! Heute wurde im SWR3 verkündet, dass es WWs bei Demontartionen wohl nicht mehr geben wird.
Wären die Demonstranten schuld, würde es wohl in Zukunft Demos ohne Demonstranten geben ;)
Im übrigen ging es in meinem Beitrag um nicht nachvollziehbare Behauptungen von J-M.

Beitrag melden
venicius 14.10.2010, 23:58
911. Polizei suchte Eskalation.

Zitat von carv
Im übrigen waren solche Bilder und inszenierte Eskalationen auch schon in 68er Jahren bewußt gesucht worden.
Von der Polizei, ja.

Beitrag melden
Seite 92 von 92
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!