Forum: Politik
Suche nach israelischen Teenagern: Die abgeriegelte Stadt
DPA

Auf der Suche nach drei Teenagern durchkämmt die israelische Armee das Westjordanland. Ein ganzes Volk steht unter Generalverdacht. Fünf Palästinenser wurden bereits erschossen - "versehentlich", sagt Premier Netanjahu.

Seite 11 von 26
heikoprasse 24.06.2014, 19:47
100. Plausibilität?

Warum gehen hier denn so viele wie selbstverständlich davon aus, dass tatsächlich eine Entführung stattgefunden hat und man mit aller Härte zeigen müsse, dass sich das nicht lohnt?
Kann mir mal jemand erklären, welchen Zweck eine Entführung verfolgt, die man abstreitet?

"Wir haben keine Geiseln! Und wenn er ihr Leben nicht nicht gefährden will, dann muss der Staat Israel unsere Forderungen erfüllen?"

PS: Das doppelte nicht ist durchaus absichtlich, um die Absurdität zu unterstreichen.

Beitrag melden
dilinger 24.06.2014, 19:47
101.

Zitat von rucke
Wäre der Staat Israel eine Person müsste man Sie als kahlgeschorenen Mitteleuropäer mit verquerem Weltbild sehen. Ich habe machmal das Gefühl , dass viele Israelis das Unrecht was Ihnen wiederfahren ist als Legitimation sehen sich genauso gegenüber Anderen verhalten zu dürfen. Die Überlebenden des Holocaust haben die Hölle, die sie erlebt haben mit in Ihren eigenen Staat genommen und sie dort nachgestellt. Nur diesmal sind Sie die Wärter. Das ganze ist unglaublich traurig. Schade dass man keinen ganzen Staat in die Sozialtherapie schicken kann !
Habe neulich irgendwo gelesen, dass die WHO Antisemitismus als behandlungsbedürftige Krankheit klassifizieren will. Das waere gut, denn dann würde die AOK hierzulande die Therapie bezahlen.

Beitrag melden
morgain01 24.06.2014, 19:49
102.

Zitat von dilinger
In Syrien gibt es mindestens 8 "Guernicas". Staedte die Assad im eigenen Land zerstört hat, laut UNO. Warum kommen Ihnen diese bösartigen Phantasien ausgerechnet dann in den Sinn wenn es um Israel geht? Soll mal wieder Schuldumkehr mit niedertraechtigen Nazi-Analogien betrieben werden?
Was hat Assad mit Israel zu tun ? Was hat der Holocaust
mit dem aktuellen aggressiven Verhalten der Israelis zu tun ?
Kann man das EINE mit dem ANDEREN rechtfertigen ?
Es hat absolut NICHTS mit "Schuldumkehr" zu tun ! Das
brutale Verhalten der Israelis ist nichts Neues ..., scheint
aber momentan auf dem absoluten Höhepunkt zu stehen.
Und die Welt schaut zu ! Haben Sie schon mal an
die palästinensische Bevölkerung und deren Leiden
gedacht ? Oder sind für Sie alle Palästineser Terroristen ....,
auch Kinder und alte Menschen ?

Beitrag melden
tullia 24.06.2014, 19:50
103.

Zitat von tropfstein
nehmen wir an, drei deutsche Jugendliche würden in Polen entführt. Dann mal los: Warschau bombadieren, Panzer rein, den Ministerpräsidenten verhaften, ein paar Polen (alles Terroristen, jawoll!) ....
Nehmen wir mal an, 3 deutsche Jugendliche würden in Polen entführt: Dann würde die polnische Regierung das Verbrechen verurteilen, den Familien der Gekidnappten ihre Unterstützung zusagen und erklären, alles in ihrer Macht stehende zu tun, die Entführten aufzufinden. Die polnische Polizei/Armee würden selbst große Suchaktionen durchführen...
Möglicherweise würden polnische Privatpersonen flashmobs organisieren, bei denen auf die Situation der entführten Jugendlichen aufmerksam gemacht wird...

Was die polnische Regierung NICHT machen würde: Die Entführung begrüßen und die Kidnapper als Helden belobigen.
Was die polnische Öffentlichkeit NICHT machen würde: Aus Freude über die Entführung Süßigkeiten verteilen, sich im Internet mit gehässigen Videos über die Entführten lustig machen und die Suchaktion nach Kräften behindern.

Beitrag melden
kumi-ori 24.06.2014, 19:52
104.

Zitat von giovanniconte
Ich glaube der israelischen Führung ist schon klar was sie machen. Was sollten sie auch anderes machen? Warten? Das war mal, früher, 12 Jahre lang. Heute? Niemals mehr, ...und das sollten sich alle, wirklich alle mal merken, dann wäre die Ecke da unten friedvoller. Und jetzt wieder Sitzenmachen! Also, weißte ...
Sie meinen, die fünf ermordeten Palästinenser sollen sich das merken?

Ich kann Ihnen nicht folgen. Das System der israelischen Auseinandersetzungen funktioniert seit Jahren so, dass BEIDE SEITEN nur die Unschuldigen erschießen, weil sie sich an die anderen nicht herantrauen.

Ihr Konzept, das man nur Teenager erschießen muss, um sich durchzusetzen, wird leider nicht dauerhaft aufgehen.

Beitrag melden
morgain01 24.06.2014, 19:55
105. Vorverurteilung !

Zitat von nickleby
Die Reaktion der israelischen Regierung auf das abscheuliche Verbrechen der Entführung ist klar, korrekt und konsequent. Darum wäre es wünschenswert, wenn der Westen den Palästinensern deutlich zeigte, dass man mit Entführungen nichts erreicht. Im Gegenteil : man setzt sich ins Unrecht. So geht das nicht. Man muss den Palästinensern deutlich vermitteln, dass die Zuwendungen der EU auch ausgesetzt werden können.
Noch weiss NIEMAND wer die 3 Jugendlichen entführt hat bzw.
ob sie überhaupt entführt wurden ! Israel hat keine Beweise,
sondern stellt ALLE Palästinenser unter Generalverdacht,
und agiert mit brutaler Gewalt. Der Westen sollte es den
Israelis mal deutlich zeigen, daß man mit brutalen Einsätzen
gegen Zivilisten nichts erreicht. Immerhin bekommt der Staat
Israel jede Menge Zuwendungen aus den USA und der EU,
und wäre ohne dieses Geld (plus den Waffenlieferungen)
gar nicht lebensfähig !

Beitrag melden
Bücherleser2014 24.06.2014, 19:56
106. Hass?

Zitat von kleinbürger
es scheint als ob man von interessierter seite nur wartet, dass endlich mal wieder ein israel-thread eröffnet wird um seinen hass freien lauf lassen zu können.
Hier im Forum stehen aber auch viele - und auch nicht wenige hasserfüllte Kommentare von den israelischen Schreibbrigaden - die der Staat Israel vor einiger Zeit initiiert hat.
Während des Gaza Krieges hatte die WELT übrigens nachts einmal sein Forum unkontrolliert offen gelassen; ich habe noch nie so viele hasserfüllte und menschenverachtende Kommentare von israelischen Bürgern und Sympathisanten gelesen.
Offensichtlich sind Sie aber auf einem Auge blind!

Beitrag melden
DirkWein 24.06.2014, 19:57
107. Merkel

Frau Merkel, das Vorgehen der türkischen Regierung während der Gezi Proteste haben Sie (zurecht) kritisiert. Aber wenn Sie die illegale Besetzung und das alltägliche brutale Vorgehen Israels nicht erwähnen, dann vertreten Sie mit sicherheit nicht das "C" in der CDU.

Beitrag melden
sierrabravofour 24.06.2014, 19:58
108.

Zitat von gerd.lt
In jeder zivilisierten Gesellschaft ist die Suche nach vermissten Personen eine Aufgabe der Polizei. In jeder zivilisierten Gesellschaft ist die Durchsuchung von privatem Wohnraum nur nach richterlichem Beschluss erlaubt. In jeder zivilisierten Gesellschaft gibt es keinen Generalverdacht gegen ein ganzes Volk.
Und dann gibt es da noch Hamastan, da kommt dann die Armee, aus gutem Grund.

Beitrag melden
morgain01 24.06.2014, 19:58
109. Antisemitisch ?

Zitat von Ben Major
So ist es, von den Deutschen können die Israelis mal lernen was Menschlichkeit bedeutet. Haben Sie sie noch Alle? In Deutschland beschwert sich der Studienrat bei der Polizei wenn der Grill des Nachbarn zu stark raucht, die Israelis werden, tagtäglich, mit Raketen beschossen von den freundlichen "Nachbarn" und dann werden auch noch Bürger Israels entführt. Da würden die Deutschen wohl erstmal mit Margot Käßmann einen Joint rauchen und am runden Tisch einander das Taschentuch vollheulen? Israel ist heute das einzige Land im Nahen Osten in dem auch normale Araber in den Genuß von Menschenrechten kommen und in dem schwule Araber nicht aufgehangen werden. Die verfälschende Berichterstattung in den deutschen antisemitischen Medien lässt den latenten Antisemitismus wieder auferstehen, wie widerlich.
ACH JA ..., da haben wir es mal wieder ! JEDE Kritik an Israel
ist antisemitisch !! Also können die Israelis mit brutaler Gewalt
agieren ..., wie auch immer ! Man darf nichts dagegen sagen.

Beitrag melden
Seite 11 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!