Forum: Politik
Südchinesisches Meer: China richtet sich auf den Spratly-Inseln häuslich ein
REUTERS/ Armed Forces of the Philippines

Im Südchinesischen Meer baut China seine militärische Präsenz weiter aus. Wie das Pentagon berichtet, lässt Peking die Spratly-Inseln mit Sandaufschüttung vergrößern, um Landebahnen und Kaianlagen anzulegen.

Seite 2 von 3
Bueckstueck 09.05.2015, 14:24
10.

Zitat von ichsagemal
...wer mag China ernsthaft stoppen? Niemand! 'Go west' hat sich überlebt. Jetzt liegen die Nuggets im Osten Wir werden uns daran gewöhnen (müssen)!
Immer schön unterwürfig sein, dass ist manch deutschem Weg.

Beitrag melden
Bueckstueck 09.05.2015, 14:26
11. Wahnvorstellungen?

Zitat von managerbraut
Die USA haben in diesen Regionen absolut nichts zu suchen. Asien gehört, wenn den Anreinerstaaten um das chinesische Meer und niemals den USA! Vielleicht sollte China seine Marine vor den Küsten der USA schicken und stationieren, wie Manöver abhalten. China und Russland als Militär Bündnispartner wachsen zur Welt größten militärischen Supermacht heran. Es wird nur noch wenige Jahre brauchen, dann werden China - Russland im Bündnis die USA aus der Region vertreiben und auch vor militärischer Gewalt angesichts derer Überlegenheit nicht zurück schrecken. Diese Entwicklung in der Region zeichnet heute bereits für die Zukunft ab. China - Russland werden die USA als Weltpolizei und militärische Bedrohung vor ihrer Haustür nicht mehr akzeptieren und die USA aus der Region zurück zwingen.
Die USA haben jedes Recht dort die Interessen ihrer Partner zu schützen, wenn sie darum gebeten werden. Punkt. Schon alleine weil es die USA waren die - auch China - von den Japanern befreit haben.

Beitrag melden
SabineMeier 09.05.2015, 14:28
12. China

und geht das den Amis etwas an?!
Wenn in Kleinkleckersdorf das Toilettenpapier alle wird gibt Obama seine Stellungsname an!!!!
Was haben die sich überall einzumischen-diese Überheblichkeit-"kommt aber vor dem Fall"

Beitrag melden
perlpohjonen 09.05.2015, 14:34
13. @managerbraut

"Asien gehört, wenn den Anreinerstaaten um das chinesische Meer und niemals den USA! "

Das haben Sie richtig gesagt. Spratney und Paracel Inseln gehören Anrainerstaaten und nicht China alleine. China hat kein Recht die Inseln militärisch zu besetzen. In Vietnam gibt es einen großen Hass auf die Chinesen und die Vietnamesen haben sich sogar an der "großen Feind" USA gewendet, wegen Angst von den mächtigen Nachbar und seinen imperialistischen Plänen.

Beitrag melden
systemfeind 09.05.2015, 14:35
14. Tiefbau

da hilft man gerne ; hin und wieder ruft der vielzitierte chinesische Student an : " Meister , Meister ;Meistaaa-habe da einen Fragen !! "

" klar doch "

Beitrag melden
perlpohjonen 09.05.2015, 14:36
15.

Zitat von bligen
Die errinnern mich stark an die unwiderlegbaren Satelitenbilder bei der MH17 Katastrophe. Ein Affront gegenüber den Hintebliebenen sondergleichen.
Da habe ich was verpasst? Welche Satellitenbilder von MH17 meinen Sie? Denken Sie nicht etwa an das zusammengesetzte Photoshopbild, dass von manchen russischen Medien publiziert wurde und von dem sich selbst kurz danach die russische Medien distanziert haben...

Beitrag melden
tinosaurus 09.05.2015, 14:41
16. Manche Kommentare

sind einfach nur daneben. Die USA haben keinen Anspruch auf diese Inseln erhoben. Wenn, dann dürfte Vietnam Ansprüche stellen. Aber schon träumen einige USA-Basher von einer neuen Weltordnung und neuen militärischen Bündnissen. Lächerlich!

Beitrag melden
rotella 09.05.2015, 15:19
17. Anscheinend haben diese Inseln vorher niemanden interessiert

wenn sie bisher völlig ohne Infrastruktur waren. Jetzt investiert China viel Geld und Man Power, um neues Land zu erschaffen wo vorher nur Wasser war und Infrastruktur zu errichten. Das hätten die anderen Anrainer ja vorher schon selbst probieren können, haben sie aber nicht. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben...

Beitrag melden
Leser1000 09.05.2015, 15:32
18. Bezeichnend

Die Ereignisse der letzten Jahre zeigen deutlich in welcher Athmosphäre wir leben. RUS bemächtigt sich neben der Krim mittelbar der Ost-Ukraine und es ist nicht unwahrscheinlich, dass dies nicht das Endziel ist. China mischt aggressiv (nicht nur) das chinesische Meer auf. Der gute Erdo bastelt etwas tölpelhaft an der Wiederkehr des osmannischen Reiches u.s.w.. Also Politik wie in früheren Zeiten: Eigener Machtzuwachs zu Lasten Dritter durch aggressive Aktionen. Natürlich sind auch die amerikanischen Freunde nicht untätig. Nur sie scheinen mir mehr auf die wirtschaftliche Karte/Stärke zu setzen (Ausnahme IRAK).
Es ist eben schon ein entscheidender Vorteil, wenn man mit der Wurst winken kann, gegenüber anderen, die die Familienwurst lieber zugunsten der Armee verwursten. Mithin "Softskills" sind mir dann doch lieber als andere durch "PanzerKettenrasseln" überzeugen zu wollen, zumal die erste Version in der Regel Rede- und Meinungsfreiheit mit sich bringt im Gegensatz zur Alternative.

Beitrag melden
Thomas McKean 09.05.2015, 15:34
19. Weltmacht

Zitat von managerbraut
Die USA haben in diesen Regionen absolut nichts zu suchen. Asien gehört, wenn den Anreinerstaaten um das chinesische Meer und niemals den USA! Vielleicht sollte China seine Marine vor den Küsten der USA schicken und stationieren, wie Manöver abhalten. China und Russland als Militär Bündnispartner wachsen zur Welt größten militärischen Supermacht heran. Es wird nur noch wenige Jahre brauchen, dann werden China - Russland im Bündnis die USA aus der Region vertreiben und auch vor militärischer Gewalt angesichts derer Überlegenheit nicht zurück schrecken. Diese Entwicklung in der Region zeichnet heute bereits für die Zukunft ab. China - Russland werden die USA als Weltpolizei und militärische Bedrohung vor ihrer Haustür nicht mehr akzeptieren und die USA aus der Region zurück zwingen.
Die USA hat dort nichts zu suchen? Das sehen offensichtlich einige Anrainerstaaten anders. Die US Präsenz wird helfen den Frieden zu sichern. Das China vor Gewalt nicht zurückschrecken wird sehen Sie ja ebenfalls. Mit einer starken USA eher später als früher.

Russland ist höchstens in Ihrer Fantasie beteiligt. Anders als die USA ist Russland eben keine Welt sondern bestenfalls Regionalmacht.

Beitrag melden
Seite 2 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!