Forum: Politik
Südchinesisches Meer: Disput nach Testflug auf den Spratly-Inseln
CSIS Asia Maritime Transparency

Erstmals ist ein chinesisches Flugzeug auf den Spratly-Inseln gelandet. Auf das Gebiet im südchinesischen Meer erheben einige Staaten Anspruch, prompt verschärften sich die Spannungen zwischen China und Vietnam.

Seite 2 von 13
kloppskalli 03.01.2016, 13:59
10. so what

was stoerts die Eiche... man haette auch schreiben koennen: in China ist ein Sack Reis umgefallen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wll 03.01.2016, 14:06
11. Kein Titel

Tja, die Sache könnte ganz einfach sein. Schiedsverfahren vor dem Internationalen Gerichtshof, dessen Ergebnis dann von allen Parteien akzeptiert und umgesetzt wird. Ein solches Verfahren wurde sogar bereits von den Philippinen beantragt. Aus naheliegenden Gründen verweigert sich China allerdings einer völkerrechtlichen Lösung, da es mit seinen mehr als dünnen Argumenten dabei wohl kaum eine Chance hätte, seine "Ansprüche" auf legalem Wege durchzusetzen. Also schafft man lieber vollendete Tatsachen, rasselt mit dem Säbel und droht mit Krieg. Es wird spannend sein, zu sehen, ob der Westen darauf auch mit Sanktionen reagieren wird, oder ob Wirtschaftsinteressen mal wieder Vorrang haben. Russland hatte in dieser Frage ja nicht soviel Glück, mal sehen ob uns Peking mehr am Herzen - bzw. der Brieftasche - liegt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertholdalfredrosswag 03.01.2016, 14:09
12. Die zweifelhafte Logik des Stärkeren

Man kann das die Logik der Mächtigeren nennen, dass es nicht möglich ist und offenbar unerwünscht sich am Verhandlungstisch zu einigen und einen fairen Anteil jedem Land das seine Berechtigung nachweisen kann zukommen zu lassen. Chinas Politiker scheinen hier ihre vorausschauende Beurteilung verloren zu haben und nehmen für diesen Besitzanspruch die Feindschaft der sich betrogen fühlenden Länder in Kauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 03.01.2016, 14:12
13.

Zitat von bronstin
Ein Garant für den Frieden... die Argumentation der Verteidiger kennt man schon aus der DDR, wo einem , auch wenn die Argumente fehlten mit der Sicherung des Weltfriedens gedroht wurde (ich war damals übrigens 10 und die entsprechende Pionierleiterin 36 - heute kann sie sich als arrivierte Sozialkundelehrerin leider nicht an den Vorfall erinnnern)... Ich bin gespannt, welche Kommentare folgen werden, das allein und nur allein die USA an allem Schuld ist...
Keiner, allerdings frage ich mich was an Ihrem Beitrag so erhellend war das Sie ihn gleich 3 mal posten mussten?

China verfolgt seine Interessen. Das macht jeder Staat - auch die USA - und wir tendieren dazu dies mit den uns genehmen politischen Maßstäben zu beurteilen. Neutral gesehen hat China das gleiche Recht dort Inseln zu bauen wie Vietnam. Nur weil die einen unsere Verbündeten sind und die anderen nicht hat nicht einer mehr Rechte als der andere.

Ich wundere mich lediglich dass genau der eine Staat protestiert der dort schon eine Landebahn hat und offenbar schon selber fliegt. Aber vermutlich darf man selbst alles was man anderen nicht zugesteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 03.01.2016, 14:13
14.

Zitat von Pinon_Fijo
Könnten wir nicht eine künstliche Insel vor Spanien errichten und alles umgebende Gebiet dem deutschen Hoheitsgebiet zugehörig deklarieren? Dann müßten wir uns im Sommer nicht mehr mit den Engländern um Strandkörbe streiten.
Ich dachte das wäre Mallorca schon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Melange 03.01.2016, 14:14
15. Wie jetzt?

Bin mir noch nicht ganz im Klaren welchen argumentativen Unterschied es ausmacht wenn amerikanische Flugzeuge die Spratly-Inseln überfliegen oder chinesische Flugzeuge dort auf ihrer Betonpiste landen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dgs 03.01.2016, 14:17
16. China-Scherge erkennne die Verhältnismäßigkeit!

Zitat von DerPutinversteher
Aber ich habe hier keinen Artikel gelesen, wo Vietnam derart "beschimpft" wurde, weil es im "umstrittenen" Gebiet einen Flughafen gebaut hat. Also, liebe Redaktion, ich hätte gern mehr Informationen zu dem Vietnamesischen Flughafen! Danke schön!
Schauen sie sich nur einmal die Karte des Süd"asiatischen" Meeres an, dann sehen sie, warum niemand Vietnam beschimpft.
Hielten Sie es für richtig, wenn D die Orkney-Inseln beanspruchen würde (800 km vom D-Festland entfernt, weniger als die Spratlys mit 900 km von China)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max.snijder 03.01.2016, 14:19
17.

Zitat von Pinon_Fijo
Könnten wir nicht eine künstliche Insel vor Spanien errichten und alles umgebende Gebiet dem deutschen Hoheitsgebiet zugehörig deklarieren?
Klar könnten wir das, allerdings wohl kaum mit Merkel und schon gar nicht mit der Bundeswehr in der derzeitigen desolaten Verfassung um das auch robust durchzusetzen.

Das Geld und die nötigen Spezial-Schiffe müssten wir uns aber wohl im Gegensatz zu den Chinesen aus dem Ausland borgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 03.01.2016, 14:22
18.

Zitat von Benjowi
Wie immer legen die USA bei ihren Betrachtungen völlig unterschiedliche Maßstäbe an-je nachdem ob sie selbst oder ein anderer Staat etwas tut.
Die USA erheben keinen Anspruch auf die Spratlys.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max.snijder 03.01.2016, 14:24
19.

Zitat von Pinon_Fijo
Könnten wir nicht eine künstliche Insel vor Spanien errichten und alles umgebende Gebiet dem deutschen Hoheitsgebiet zugehörig deklarieren? Dann müßten wir uns im Sommer nicht mehr mit den Engländern um Strandkörbe streiten.
In Spanien gibt's keine Strandkörbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13