Forum: Politik
Südchinesisches Meer: Eine Weltmacht sichert ihren Hinterhof
REUTERS

Im Südchinesischen Meer schüttet Peking Inseln auf, baut Flugpisten und stationiert Raketen. Die USA reagieren gereizt, doch die Volksrepublik lässt sich nicht beirren. Worum geht es?

Seite 7 von 9
epiktet2000 07.06.2016, 22:16
60. In Ihrer Phantasie

Zitat von PolitBarometer
Das chinesische Kartenhaus wackelt schon seit Jahren und es wird auf kurz oder lang gnadenlos einstürzen. Selbst das imperialistische Gehabe wird daran nichts ändern.
Wer die jungen Leute in den chinesischen Städten erlebt, glaubt nicht an imperialistisches, sondern vielmehr an kapitalistisches Gehabe. Ich verstehe nicht, wie hier Feindbilder entstehen können? Es sind doch überall die BWLer schon an der Macht. Ach so, die höchsten Gewinne erzielt man in Kriegen. Alles klar.

Beitrag melden
Ossi_Normalo 07.06.2016, 22:20
61. Schon vor 20 Jahren

lag in den Flugzeugen in China wie z.B. bei der Lufthansa eine Linienkarte. Diese zeigte - wie erwartet - China mit den Fluglinien, hatte aber ein erstaunliches, völlig überflüssiges Beiblatt, das mit den Fluglinien nichts zu tun hatte und nie für einen der Passagiere irgendeine Bedeutung haben konnte. Darauf ein Meeresgebiet mit normalerweise unbekannten Inseln. Geographisch waren das die höchstens auf Schifffahrkarten als unbewohnte Hindernisse verzeichneten Paracel- und Spratlyinseln.
So absurd als sei auf der Lufthansakarte ein Stück Sahara beigefügt mit dem Hinweis, dort habe Heinrich Barth einst genächtigt, oder ein Stück Atlantik, in dem ein deutsches Schiffswrack liegt. Der politisch aufmerksame Betrachter erahnte den bösen Hintergrund, der sich jetzt erst offen herausschält. Ein böser Hintergrund, gegen den alles Geschwätz etwa über den Song Contest oder Gewitter in Deutschland usw. leider einfach lächerlich ist.

Beitrag melden
wahrsager26 07.06.2016, 22:32
62. Bitte überlegen....

Wie würde die Situation aussehen,wenn die USA an Stelle Chinas dort gelagert wären?Die USA würden nichts anderes machen......das sind Machtspiele von Großmächten -etwas ungewohnt für uns Deutsche,die nur wissen,Frieden zu schaffen ohne Waffen.Danke

Beitrag melden
pawopa 07.06.2016, 22:38
63. Angst

Ich muss ehrlich sagen das ich mehr Angst davor habe das die Amerikaner mit den Chinesen ich meine das sind eben beide Weltmächte anstatt mit der Regionalmacht Russland...

Beitrag melden
alexzzz 07.06.2016, 22:56
64.

Südkoreas Aufstieg beruhte auf einer langen Isolationspolitik bis sie technologisch auf Augenhöhe mit der westlichen Welt bzw. Japan waren


Die Hegemonie der USA beginnt nach 25 Jahren an allen Ecken zu bröckeln: Russland macht wieder Machtansprüche geltend, China sichert sich Einfluss im Pazifik und in Afrika.

Spannend wird wie Europa sich den kommenden Jahrzehnten schlagen wird.

Beitrag melden
NewYork76 07.06.2016, 23:10
65. Guter Artikel

Guter Artikel, der die Situation einmal beschreibt wie sie ist.

Beitrag melden
NewYork76 07.06.2016, 23:20
66. Hervorragend!

Zitat von wassolls
Das amerikanische Militär (nicht nur die Marine) treibt sich doch auch auf der ganzen Welt herum. In Korea, vor Taiwan, auf Guam, in Japan, auf den Philippinen. Das sind alles Gebiete, die viel näher an China als an den USA liegen. In Europa, wo wohl ein Krieg gegen Rußland vorbereitet wird ist es noch offensichtlicher. Dort können die Amerikaner ohne Fernglas nach Rußland hinüber gucken. China und der Rest der Welt außer Deutschland will ja auch nicht Jeden nach Belieben in sein Land hereinspazieren lassen , der dann dort tun und lassen kann, was er will. Bei kostenloser Vollpension und med. Versorgung versteht sich.
Glueckwunsch zu diesem satirischen Beitrag! Denn ernst meinen koennen Sie das wohl nicht was Sie hier schreiben.

In Europa wird ein Krieg gegen Russland vorbereitet?!?! Das empfinden aber auch nur Putin's Freunde so. Alle anderen Europaerer wollen wohl eher nur in Ruhe gelassen werden.

Und ein einfacher Blick auf die Karte des Suedchinesischen Meers zeigt welchen Laendern die umstrittenen Inseln am naechsten liegen. Kleiner Tip: Es ist nicht China.
Und ich habe auch nicht gehoert, dass die USA irgendwelche Gebietsansprueche hier geltend machen wollen. Es geht darum die Verbuendeten in der Region zu schuetzen. Man hat ja bei der Krim gesehen wie schnell mit militaerischen Mitteln fakten geschaffen werden koennen...

Beitrag melden
axelhofmeyer 07.06.2016, 23:39
67. Das stimmt zwar, aber:

Zitat von FairPlay
so droht sie aus Asien. Genauer gesagt, aus China. China hat die Weltweit größte Einwohnerzahl. China hat die Weltweit größte Armee. China ist der Weltweit größte Umweltverschmutzer. China ist der Weltweit größte Kohlendioxyd Produzent. China kauft nach und nach Teile des Westens auf. China wird den Westen eines Tages überrollen bevor der Westen das merkt.
Die Umweltverschmutzung darf man fairerweise China
nicht anschulden. Umweltverschmutzung ist in China ein großes Problem. Allerdings ist für diese der Westen, insbesondere die USA und Europa, wesentlich verantwortlich. Und warum? Ganz einfach: Die erzeugten Waren, die diese Umweltverschmutzung zu verantworten haben, sind nicht für den chinesischen Markt hergestellt worden, sondern größtenteils für die westlichen Staaten.
Gehen Sie mal in den USA einkaufen: Bei fast allen Produkten (ob nun Hosen, Kunststofferzeugnisse, Technik wie zb fast alle Mobiltelefone weltweit) steht als Herstellungsland China drauf. Und wenn nicht, dann wird es verschwiegen und es sind zumindest viele Teile des Endprodukte aus China. Viele Leute wissen gar nicht, das die westlichen Geschäfte ohne chinesische Waren fast gähnende Leere hätten. Außerdem soll alles billig hergestellt werden, damit Westfirmen mehr Gewinn haben. Der Westen läßt deswegen in China herstellen, weil geringe Umweltstandards auch gleichbedeutend mit niedrigen Herstellungskosten sind.
Außerdem: Viele chinesische Investoren habe marode EU-Firmen gerettet, die ohne chinesisches Geld bankrott gegangen wären.

Beitrag melden
so-oder-so 07.06.2016, 23:41
68. Blödsinn!

Da hat der Autor nicht richtig nachgeforscht. Tatsächlich koinzidieren die territorialen Ansprüche Chinas exakt mit der Lage der Ölvorkommen im südchinesischen Meer. Durch lateral drilling können die Chinesen sogar unbemerkt die Reserven anderer Länder wie Vietnam anzapfen, nachdem der direkte Versuch gescheitert ist.

Beitrag melden
NewYork76 07.06.2016, 23:42
69. Vor welcher Kueste?

Zitat von andihh75
Bevor sich die USA und deren Verbündete die Bodenschätze im südchinesischen Meer unter den Nagel reißen, würde ich, wäre ich Chinese, auch Inseln in den Gewässern vor meinen Küsten aufschütten um, eben dieses zu verhindern!
Vor Chinas Kueste?!?

Bei den Paracel Inseln koennte man sich ja vielleicht noch streiten, ob die vor der Vietnamesischen Kueste oder der Chinesischen Kueste liegen. Aber alle anderen umstrittenen Inseln sind dann doch wohl eher vor der Kueste der Philippinen, Malaysias sowie Vietnams.

Aber nach Ihrer Logik liegt Gotland wahrscheinlich vor der Kueste Norddeutschlands.

Beitrag melden
Seite 7 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!