Forum: Politik
Super Tuesday bei den Republikanern: Der Trumphator
REUTERS

Sieg in sieben Bundesstaaten: Jetzt marschiert Donald Trump in Richtung Kandidatur. Der Milliardär kapert am Super Tuesday seine Partei - und spielt bei einem merkwürdigen Auftritt schon mal Präsident.

Seite 1 von 6
bitbreakr 02.03.2016, 07:42
1. Trump holt Vermont?

"Trump gewinnt in Alabama, Arkansas, Georgia, Massachusetts, Tennessee, Virginia und Vermont (Alaska steht noch aus)."

Ich dachte Sanders siegt in seinem Heimatstaat Vermont?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ontologix II 02.03.2016, 07:52
2. Trump der Trampel gegen Hilarious Hillary

Keiner von beiden sagt etwas Wesentliches zu seiner politischen Strategie, aber beide ziehen eine spektakuläre Show der Unverbindlicheiten ab. Pepsi gegen Coca Cola, MacDonalds gegen Burger King, Dick gegen Doof, Merkel gegen Seehofer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kentodoi 02.03.2016, 07:58
3. Donald

Welche Teile des Gehirns müssen ausfallen,um zu melden......wähle Trump!!!!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carsti3000 02.03.2016, 08:25
4. Danke Spiegel

Fuer diese tollen Artikel und Danke fuers die Kommentiererlaubnis. Ist ja jetzt eher eine Seltenheit, dass wir kommentieren duerfen. Da freut man sich umso mehr, wenn man mal ein Thema kommentieren darf, dass die Leute in Deutschland sehr betrifft. Weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
0815jrb 02.03.2016, 08:29
5. Das Land der

Möglichkeiten. Bei uns wäre Trump ein Hetzer und Fremdenhasser, in Amerika wird so jemand aller Voraussicht nach Präsidentschaftskandidat. Sollte es soweit kommen, ist die Wahrscheinlichkeit dass er Präsident wird, recht groß, denn viele Amerikaner können sich eine Frau als Präsident nicht wirklich vorstellen. Na dann, gute Nacht Amerika.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plutinowski 02.03.2016, 08:39
6. verrückt

Schon eine verrückte Welt. Für jeden popeligen 1500-€-Job muss man sein Innerstes nach außen kehren und mit 25 zwei Studienabschlüsse, drei Auslandsaufenthalte, vier Praktika und fünf Jahre Berufserfahrung vorweisen. Aber für die mächstigste Position der Welt genügt es, am lautesten schreien zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_diesel 02.03.2016, 08:41
7.

Zitat von bitbreakr
"Trump gewinnt in Alabama, Arkansas, Georgia, Massachusetts, Tennessee, Virginia und Vermont (Alaska steht noch aus)." Ich dachte Sanders siegt in seinem Heimatstaat Vermont?
Sanders hat ja auch in Vermont gewonnen - aber bei den Demokraten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikado17 02.03.2016, 08:42
8.

Egal wer von beiden das Rennen macht, wir werden uns damit Arrangieren müssen. Fakt ist jedoch, dass von ihrem denken auch die Demokraten aus unserer Sicht eher im rechten Lager zu finden wären! Ein gutes Beispiel ist dafür auch die französische Linke, welche aus deutscher Sicht eher rechts National ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macks68 02.03.2016, 08:42
9. Trump?

Die einzige Frage, die sich mir in dem Kontext stellt ist: Was können wir in Europa tun, um Frau Clinton einen Schub zu geben und einen Trump möglichst zu verhindern? Es ist nur gut, daß Frau Clinton noch und gut im Rennen liegt - weiter so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6