Forum: Politik
Syrien: Der Giftangriff auf Duma - die Fakten
AP/ Syrian Civil Defense White Helmets

Eine knappe Woche nach dem Angriff auf Duma sind die Fronten klar: Für den Westen steht fest, dass Syriens Armee Chemiewaffen eingesetzt hat - Russland bestreitet das kategorisch. Was stimmt?

Seite 1 von 24
Atheist_Crusader 13.04.2018, 19:47
1.

Russland bestreitet sowieso alles. Russland bestreitet auch bis heute, dass der Abschuss der Linienmaschine über der Ukraine auf das Konto seiner Rebllen geht - obwohl sämtliche offiziellen Untersuchungen klar dorthin zeigen.

Man muss sich auch ernsthaft fragen, wer all das denn glauben soll. Die syrische Regierung hat bereits mehrfach Chemiewaffen eingesetzt - aber dieses eine mal soll dann erfunden sein?

Beitrag melden
dirk1962 13.04.2018, 19:47
2. Viele Fragen wenige Antworten

Wir stehen bei den Informationen zu Syrien genau dort, wo wir auch beim Nervengas Angriff auf den Ex Spion und seine Tochter stehen. Es wird vermutet, von Indizien geredet und verurteilt. Russland behauptet Beweise für einen ganz anderen Hergang zu haben. Ich hoffe jedenfalls das auch Trump genug Vernunft aufbringt die Klärung der Vorgänge abwartet, bevor er zuschlägt.

Beitrag melden
die-metapha 13.04.2018, 19:54
3.

Es werden nun gleich wieder die üblichen Kommentare kommen, das ja nicht einmal nachgewiesen wurde, wer dieses Giftgas eingesetzt hat.
Bisher wurde ja sogar bestritten, dass Giftgas überhaupt zum Einsatz kam - wieder besseren Wissens.
Es ist und bleibt erbärmlich und Menschen verachtend, denjenigen schützen zu wollen, der dieses Giftgas zum Einsatz gebracht hat.
Die vor Ort tätige Untersuchungsgruppe der OPCW verfügt nicht über das Mandat, den Verursacher und damit den Schuldigen zu ermitteln. Dieses Mandat wurde von Seiten Russland per Veto abgelehnt - resp. nach dessen Ablauf nicht verlängert. Ebenso abgelehnt per Veto wurden die bisherigen UN Resolutionen welche in diese Richtung gelagert waren.
Der Einsatz dieser Waffen gegen Zivilbevölkerung und auf Wohngebiete ist völkerrechtswidrig - und jeder der dies verteidigt und die Untersuchungen dazu behindert handelt ebenso völkerrechtswidrig.
Das ist eigentlich alles, was man in diesem Zusammenhang sagen muss.

Beitrag melden
fellow7447 13.04.2018, 20:00
4. Verwunderlich und rätselhaft

Es ist in höchstem Maße verwunderlich dass sich noch kein Journalist bemüht hat einen dieser White Helmets zu interviewen und zu befragen wo und wie er den Giftgasopfern geholfen hat und wo die verletzten Opfer untergebracht sind. Der Bereich von Duma ist ja nun sicher auch für Journalisten mehr oder weniger zugänglich und vor allem die humanitären Hilfskräfte müssten sich doch als anklagende Kronzeugen äußern können.

Beitrag melden
Palmstroem 13.04.2018, 20:13
5. Blind ist nur, wer nicht sehen will

Viele fordern vom "Westen" den ultimativen Beweis. Aber es geht hier nicht um ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren. Denn im Gegensatz dazu, gibt es keinen Ermittlungsbehörde, die Verdächtige vernehmen könnte oder Durchsuchungen anordnen kann. Putin und Assad können nicht verhört werden und selbst eine Untersuchung der UN ist an einen Auftrag des Sicherheitsrates gebunden, der den russischen Interessen nicht
widerspricht. Und die Wahrheit liegt sicher nicht im Interesse von Russland, wie schon bei früheren Giftgaseinsätzen oder dem Flug MH-17.

Beitrag melden
DerDifferenzierteBlick 13.04.2018, 20:26
6. Danke, SpOn!

Seit Tagen warte ich schon auf einen ausführlichen Artikel, der die Hintergründe der Ereignisse in Duma berichtet, analysiert und einordnet. Solche Artikel sind sehr viel wichtiger als nur die üblichen Einzelnews, die täglich in großer Zahl ohne Einordnung und Hintergründe durch die Medien geistern. Tiefer gehende Artikel brauchen natürlich mehr Zeit, dafür hat man danach auch einen wirklich guten Überblick - und nicht nur unzusammenhängende Einzelinformationen. Auf so einen investigativen Hintergrundbericht warte ich dann gerne mal etwas länger. Also danke für den Artikel und im Sinne der gesellschaftlichen Verantwortung der Medien sehr löblich, dass der Artikel nicht hinter einer Bezahlschranke versteckt ist. Deshalb lese ich SpOn. Und in Zukunft gerne noch mehr solcher investigativer Hintergrundartikel.

Beitrag melden
Farhad 13.04.2018, 20:27
7. Warum so eine chaotische voreilige Meldung?

Die OPCW-Experten nehmen die Untersuchungsmaßnahmen voraussichtlich am Samstag vor Ort auf. Es geht diesmal nicht darum, wer hinter einem angeblichen C-Angriff steckt. Diesmal wird es behauptet, dass es gar keinen C-Angriff gab! Die Proben vor Ort werden die Frage eindeutig beantworten, ob es solche Angriffe überhaupt stattfanden. Der Artikel wurde unstrukturiert und chaotisch zusammengefasst bzw. zusammengebastelt. Dieser erweckt leider den Eindruck, als man nun unmittelbar vor den bevorstehenden OPCW-Untersuchungen ziemlich nervös versucht, ohne belastbare Belege zu schwören, wer für einen angeblichen C-Angriff verantwortlich wäre. Chemische Moleküle lügen doch nicht. Seien Sie mal ein wenig geduldig liebe Freunde!

Beitrag melden
cerberus333 13.04.2018, 20:31
8. Rebellen?

Schön einen differenzierten und informativen Arzikel zu lesen. Aber einer der wichtigsten Punkte fehlt leider noch: wer sind diese Rebellen? Sind das ausländische Söldner? Wer bezahlt sie und liefert ihnen Waffen? Und wenn das ausländische Kräfte sind, die mit Raketen in Damaskus Terror verursachen: warum nennt man sie nicht Terroristen?

Beitrag melden
adieu2000 13.04.2018, 20:42
9. Und nun?

Bestrafen? Raketen hinterherjagen und noch mehr Menschen töten?
Könnte es denn inszeniert sein? Jede Behauptung hat was für sich.
Ich persönlich könnte mir gut vorstellen das Aktivisten aus Assads Reihen
zu Chlorgas gegriffen haben, da es doch effektiv die Leute aus den Tunneln treibt.
Wenn PVC oder andere Kunststoffe verbrennen wird es aber auch schnell lebensgefährlich.
Siehe: http://www.uniterra.de/chlorstory/c0301615.htm
Egal was da geschah, gibt es keine Rechtfertigung für einen Bestrafungsangriff des Westens auf Syrien.
Einzig noch mehr Beobachter und Blauhelme und Diplomatie kann nachhaltig das Sterben stoppen.

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!