Forum: Politik
Syrien: Die Ziele der russischen und amerikanischen Bomber
AP/Russian Defense Ministry Press Service; SPIEGEL ONLINE

Russland wirft Bomben auf Syrien. Die USA werfen Bomben auf Syrien. Sogar einen gemeinsamen Gegner gibt es: den "Islamischen Staat". Doch die Zielkarte zeigt: Moskaus Flieger treffen zum Großteil nicht den angeblichen Feind.

Seite 31 von 34
yeyo 07.10.2015, 08:02
300.

Der westen hat den nahen osten angezündet. Deshalb sollte er nun den ball schön flach halten.

Beitrag melden
lillime2 07.10.2015, 08:11
301. Fehlerhafge Karte!

Die Ziele der türkischen Bombadierungen fehlen. Die wollten doch auch ISIS bekämpfen.

Beitrag melden
stonecold 07.10.2015, 08:12
302.

Zitat von ka117
Ein Staat, der von einem Schlächter regiert wird, kann nicht "souverän" sein.
Seit wann?

Beitrag melden
stonecold 07.10.2015, 08:16
303.

Zitat von ratiovinxit
...und gefärbter die Berichterstattung, desto mehr Leser stellen Eure Objektivität speziell und die der Medien allgemein in Frage. Und damit, liebe aktuelle Spiegel/ SPON - Redaktion, tut Ihr mehr für die Demokratisierung Deutschlands als alle Redaktionen vor Euch, UND bleibt in Lohn und Brot! Genial! Weiter so!
Die entsprechende Legende, um sich mit dieser Infragestellung nicht befassen zu müssen, wurde doch bereits vor einem halben Jahr ventiliert- das sind keine Leser, das sind alles Kremltrolle, die aus Petersburger Kellern schreiben. Bestenfalls durch Russia Today vernebelte Pegida-Hartzer, und die muss man nun wirklich nicht ernstnehmen...

Beitrag melden
john.herote 07.10.2015, 08:18
304. bin ich blöd?

oder fehlen auf der Karte die russischen Angriffziele ?
Also Amerikaner: blaue Punte zum Wegknipsen und so.
(Russen rot ? ) vllt. ist mein PC kaputt ?

Beitrag melden
msvanessacheng 07.10.2015, 08:35
305.

Zitat von Anton Waldheimer
Das ist ja aus der Spon-Karte ersichtlich dass sich die syrische Armee durch die gemäßigten Terroristen durchkämpfen muss um Feindberührung mit ISIS zu erlangen das ist alles auf dem richtigen Weg, Lavorov bat Kerry einen Frieden mit den gemäßigten Terroristen zu vermitteln, die reagierten aber nicht. Wenn diese auf Assads Truppen schießen muss das Feuer erwidert werden.
Das werden sie früher oder später. Wenn sie nicht auf Kerry hören, werden sie auf die SUs reagieren. Die haben noch nicht realisiert, dass sich das Blatt gewendet hat.

Beitrag melden
pigtime 07.10.2015, 08:47
306.

Zwischen der journalistischen Wortspielerei darf man davon ausgehen, dass Russland Djihadisten aller Gruppen (inklusive IS) bomardiert.

Die einzige Nation die bisher nachweislich gemäßigte, liberal orienterte Kräfte angegriffen hat, war die Türkei.

Aus taktischer Sicht ist es nur logisch, dass Russland zuerst im syrischen Kernland aktiv ist, statt strategisch nutzlose Bombardements in der Wüste zu veranstalten. Die Front befindet sich nunmal vor Damaskus und nicht irgendwo im Nordosten. Das wäre ja so, als würde die Rote Armee versuchen 1943 erst Berlin und dann Stalingrad einzunehmen.

Beitrag melden
pigtime 07.10.2015, 08:52
307.

Zitat von OinkOinkOink97979
Die Meldungen, die seit Tagen von Menschenrechtlern aus Syrien kommen, bestätigen genau das. Aber klar, alle gekauft.
Es gibt keine Meldungen von Menschenrechtler aus Syrien. Worauf sie anspielen, sind unbestätigte Angaben der BEOBACHTUNGSSTELLE für Menschenrechte in Syrien. Anders als ihr Name liegt diese aber in London und ist bereits vielfach in Kritik geraten!

Beitrag melden
weißnichtsorecht 07.10.2015, 09:06
308.

mit welchem recht (Völkerrecht) bilden die USA terrorbanden aus, bewaffnen diese und schicken sie nach syrien zum kampf gegen assad??? egal als was die USA und der westen assad bezeichenen, er ist der rechtmäßig gewählte Präsident von syrien. mit welchem recht verletzen die USA, die tükei, israel syrischen Luftraum um dort bomben zu werfen. es liegt weder ein un-mandat vor noch eine einladung der syrischen regierung. woher wollen die USA wissen in welchen gebieten sich die sogenannten syrischen Rebellen, die von den USA gesponserten und der is befinden. bekannt geworden sind Waffenlieferungen der USA und Englands an den IS. bekannt geworden ist, dass die USA die sogenannten syrischen rebellen ausbildet, diese bewaffnet und nach syrien schickt wo sich diese sofort in den IS eingliedern. man kann also davon ausgehen, dass die USA den IS aktiv unterstützen und die Bombardierungen vollkommner blödsinn sind bzw. die USA die syrische armee bombardieren. man kann auch davon ausgehen, dass die Bemühungen Russlands durch die USA und den westen aktiv sabotiert werden. das bild das die USA von sich selbst zeichen wird immer düsterer, die USA sind weltweit der einzigste Staat der sich anmaßt andere Staaten politisch und militärisch zu maßregeln, der terrorbanden ausbildet und einsetzt um ander Staaten zu unterdrücken und zu destabilisieren bis hin zu deren Vernichtung um eigene Interessen wirtschaftlicher und politischer Natur durchzusetzen, um andere länder wirtschaftlich auszubeuten. das kann doch nun mitlerweile auch der größte dödel erkennen.

Beitrag melden
Velociped 07.10.2015, 09:50
309. einseitig

Die Türkei bombardiert angeblich den IS aber in Wirklichkeit die Kurden. Die Russen in Wirklichkeit die nicht ganz so radikalen Rebellen und die USA haben den IS zumindest nur so bombardiert, dass er darunter nicht so sehr gelitten hat.
Eine einseitige Propagandameldung gegen Russland daraus zu machen, passt nicht. Putin verfolgt rücksichtslos seine Interessen - genauso wie alle anderen ausländischen Mächte. Daran muss sich etwas ändern - der SPON-Artikel ist da leider wenig hilfreich.

Beitrag melden
Seite 31 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!