Forum: Politik
Syrien-Konflikt: Mehr als 20 Tote bei Luftangriffen in Aleppo
REUTERS

Regierungstruppen haben aus der Luft Wohngebiete in Aleppo mit Bomben attackiert. Dabei kamen viele Menschen ums Leben. Auch 14 Kinder sollen unter den Opfern sein, wie Augenzeugen berichten.

Seite 1 von 4
hopenhauer 15.12.2013, 15:05
1.

Mit Sprengstoff beladene Fässer? Vielleicht sind auch nur die paar letzten flugfähigen Gerätschaften des Regimes in der Luft auseinandergefallen und die Außentanks sind unglücklich eingeschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBaske 15.12.2013, 15:12
2. Danke Spon...

... für diese wichtigen Informationen aus Aleppo, "die nicht nachprüfbar sind". Dass Luftangriffe geflogen wurden, haben die syrischen Medien ja selbst berichtet. Der Fokus dieser Meldung liegt, selbstredend, auf die KINDER, die dabei getötet wurden - wenn auch noch unbestätigt. Bestätigt sind jedoch die größten Massaker, die gerade seitens der "Rebellen" (aka Oppostion, Söldner, Islamisten, Terroristen) in Adra statt finden, mit über 112 toten Zivilisten (Männer, Frauen, KINDER), davon 38 Schächtungen. Und nur die syrische Armee ist die letzte Hoffnung der auf über 100.000 Einwohner angeschwollenen Stadt.
SPON, wann wirst du je verstehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marvel Master 15.12.2013, 15:28
3.

Zitat von sysop
Regierungstruppen haben aus der Luft Wohngebiete in Aleppo mit Bomben attackiert. Dabei kamen viele Menschen ums Leben. Auch 14 Kinder sollen unter den Opfern sein, wie Augenzeugen berichten.
Ein Zitat was mir gerade dazu einfällt :" Aber denkt denn niemand an die Kinder???" Und jetzt noch ganz bedrückt schauen.

Ich schreibe zwar aus dem reichen Luxusland Deutschland wo es mir gut geht, aber ich könnte mir vorstellen, dass ein Diktator wie Assad besser ist als ein Land was durch radikale Islamisten geführt wird, die die Scharia dort wieder umsetzen. In einigen Teilen des Landes ist das inzwischen auch wieder so. Ob diese Entwicklung besser ist?!

VG
Marvel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_scout_ 15.12.2013, 15:36
4. Die Frage stellt sich

Zitat von DerBaske
... für diese wichtigen Informationen aus Aleppo, "die nicht nachprüfbar sind". Dass Luftangriffe geflogen wurden, haben die syrischen Medien ja selbst berichtet. Der Fokus dieser Meldung liegt, selbstredend, auf die KINDER, die dabei getötet wurden - wenn auch noch unbestätigt. Bestätigt sind jedoch die größten Massaker, die gerade seitens der "Rebellen" (aka Oppostion, Söldner, Islamisten, Terroristen) in Adra statt finden, mit über 112 toten Zivilisten (Männer, Frauen, KINDER), davon 38 Schächtungen. Und nur die syrische Armee ist die letzte Hoffnung der auf über 100.000 Einwohner angeschwollenen Stadt. SPON, wann wirst du je verstehen...
Warum diese Nachricht überhaupt erscheint, solche Luftangriffe finden täglich statt, es gibt natürlich auch leider öfter ein mal zivile Opfer, das bringt der Krieg in den Städten mit sich. Die über 120000 Toten sind schlimm, allerdings sind solche Luftangriffe so alltäglich das ich nicht verstehe was der Nachrichtenwert ist besonders da die Infromationen nicht aus erster Hand zu sein scheinen. Ist dies also ein Außergewöhnlich großer Luftangriff gewesen, oder warum erscheint die Nachricht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lord Chester 15.12.2013, 16:09
5. Augenzeuge einer von der CIA bezahlten Organisation

"Helikopter hätten mit Sprengstoff gefüllte Fässer abgeworfen"

Wie? Wie ist das technisch möglich? Rollen die die zur offene Seitentür und dann geht der Pilot in Schräglage, um die rauskullern zu lassen?? Einfach rausrollen kann man die nicht. So würde das Fass die Kufen abbrechen und dabei explodieren. Ich habe noch keinen Helikopter mit Bodenlucke gesehen, aus der man Bombe schmeissen kann.

Und wie zündet man Sprengstofffässer? Mit welchem Zünder. Das kann doch nur ein Zeitzünder sein, der die Bombe zündet, wenn der Hubschrauber weg ist. Sonst erwischt es den Hubschrauber selbst

Nun werden es wohl Giftgasfässer, die nur auspullerten. Das haben die Spin doctors der CIA sich aber nicht richtig überlegt. Es gibt keinen Helikopter als Bomber. Hubschrauber schiessen deshalb Raketen ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltwoduwolle 15.12.2013, 16:59
6.

Wann wird die spezie Mensch mit seiner scheinbar so besonderen mentalen Ausstattung endlich einsehen,-wohl nie-daß Krieg nur Tod,leid,Not und verderben bringt.aber wie sollte sich die Menschheit dezimieren so pervers es klingt außer durch Naturkatastrophen,Krankheit usw.sollen die radikalen vollpfosten sich in Syrien austoben und assad gewinnen dann haben wir evtl eine gewisse Stabilität auf dem Globus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erdogan-r 15.12.2013, 17:22
7. Luftangriff auf Aleppo

Dem SPON sind anscheinend die Kommentare der Islamofaschisten wichtiger als meine.Ausser dem SAG ich es hier nochmal,dass der türkische MP Erdogan der grosste Krigstreiber in Syrien ist.Er hat sich zum Chef des internationalen islamistischen Terrorismus erklärt un veranstaltet immer wieder Geldgeberkonferenzen für die Terroristen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmontag 15.12.2013, 18:23
8. Neue Märchen von Frau Salloum???

Wann hat Spoon endlich mal Arsch in der Hose, die Wahrheit zu schreiben und sich von dieser Hetzkampagne zu distanzieren.
Bitte verschont die Leser doch endlich mit diesen Geschichten von Frau Salloum. Eigentlich müßte diese Frau allmählich mit einer Anzeige wegen Volksverhetzung rechnen.
Bitte Spoon, kehrt endlich wieder zum seriösen Journalismus über und wie wäre es mit einer Entschuldigung an die Leser für Eure vorsätzlichen Falschinformationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seans 15.12.2013, 18:28
9. Kriegsverbrecher Assad

Assad ist und bleibt ein heimtückischer Knilch, der in diesem Land eigentlich nichts mehr verloren hat. Wenn man sich die Flüchtlingsstatistiken dieses Landes ansieht, weiß man, wer dafür verantwortlich ist. Er hat sowohl Schulen als auch Wohnviertel und Teile der Infrastruktur ausbomben lassen. Von seinen Giftgaseinsätzen soll hier dabei gar nicht weiter die Rede sein. Es spricht Bände, dass Putin diesen wohl schlimmsten Diktator der Neuzeit – neben dem wohl selbst noch Kim Yong UN wie ein Menschenfreund wirkt – weiter unterstützt.
Komischerweise wollen all die Flüchtlinge aber nicht nach Mütterchen Russland – da sie dort wohl nur wieder der nächste perfide Diktator erwartet – sondern zu uns und andere Staaten, die zu 100 Prozent anders sind als Syrien. Wer kann das diesen Menschen nur verdenken. Dort will kein freier Mensch mehr leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4