Forum: Politik
Syrien-Krieg: Ostdeutsche Ministerpräsidenten lehnen neue Russland-Sanktionen ab
AFP

Russland bombardiert unablässig syrische Städte, führende Politiker von CDU und Grünen fordern neue Sanktionen gegen den Kreml. Drei ostdeutsche Ministerpräsidenten lehnen dies kategorisch ab.

Seite 1 von 35
alex300 11.10.2016, 13:41
1. Frau M. lebt in einer parallelen Welt

Die eigentliche Frage ist, ob sie die BESTEHENDEN Sanktionen beim nächsten EU-Gipfel noch mal durchboxen kann.

Beitrag melden
capote 11.10.2016, 13:43
2. Mehr Sanktionen

Es werden mehr Sanktionen kommen, auf jeden Fall und unabhängig von politischen Ereignissen, man wird immer irgend einen Grund finden, warum das jetzt sein muss.

Beitrag melden
allesamt 11.10.2016, 13:44
3. Halbe Wahrheit

Wie sagte der ehemalige Natogeneralsekretär Kujat zu den (einseitigen) Vorwürfen gegen Russland bei der Anne-Will-Sendung: "Das ist nur die halbe Wahrheit".

Beitrag melden
materialist 11.10.2016, 13:45
4. Ja wohl immer weiter so

Ja Frau Göring-Eckardt machen sie ruhig noch mehr Firmen und landwirtschaftliche Betriebe platt wozu noch arbeiten das Geld kommt von der EZB und der Strom aus der Steckdose.

Beitrag melden
dasdondel 11.10.2016, 13:46
5. Sanktionen

gegen Russland sind wirkungslos - Al Nusra ist das Problem. Die Sanktionen sollten gegen deren Unterstützer gehen nicht gegen deren Feinde.

Beitrag melden
gluonball 11.10.2016, 13:46
6.

Bringt auch nichts. Hat man doch an der Türkei gesehen, wie entschlossen Putin es durchzieht. Da hat er einfach komplett alle Beziehungen abgebrochen. Die Zusammenarbeit mit China wächst mehr und mehr. Es wäre und ist ein Fehler wirtschaftliche Verflechtungen abzubrechen. Das ist doch gerade was Kriege verhindert, wenn man viele Menschen in anderen Ländern kennt, dort hinfährt/fliegt usw.

Beitrag melden
Markus Becker (MB) 11.10.2016, 13:48
7. Die einen (Westen) liefern den

und die anderen versuchen die Rebellen/Söldner/Islamisten wieder wegzubomben. Verrückte Welt.

Beitrag melden
StefanZ.. 11.10.2016, 13:49
8. Einfallslosigkeit, Eskalation

Sehr treffend charakterisiert von Herrn Haseloff. Man könnte noch hinzufügen: Hochmut, fehlendes Verständnis der Zusammenhänge, Schablonendenken, Denkfaulheit, Aggressivität und Visionslosigkeit.

Beitrag melden
RudiRastlos2 11.10.2016, 13:50
9.

Ich begreife nicht, warum im Bezug zu Russlands Rolle im Syrienkonflikt die meisten Politiker im Westen lautstark Protestieren und hohe Strafen fordern (Siehe Frankreichs forderung nach Kriegsverbrechensanerkennung), aber die Rolle Russlands im Ukrainekonflikt (Krimannektion, Flugzeugabschuss) die Reaktionen doch eher milde ausfallen... Irgendwie wird hier mit zweierlei Maß gemessen und ich frage mich warum. Warum ist der Syrienkonflikt wichtiger für den Westen als der Ukrainekonflikt?!

Beitrag melden
Seite 1 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!