Forum: Politik
Syrien-Krise: Britische Opposition bremst Camerons Kriegskurs
DPA

David Cameron hat für ein schnelles Eingreifen in Syrien getrommelt, doch jetzt muss Großbritanniens Premier seinen Kurs anpassen: Die Opposition weigert sich, im Parlament über einen Militärschlag ohne Uno-Mandat abzustimmen.

Seite 2 von 16
Namal 29.08.2013, 17:06
10.

"Cameron räumte allerdings ein, dass es keine eindeutigen Beweise dafür gebe..."

Soso, jetzt doch keine eindeutigen Beweise, von denen man erst vor kurzem so überzegt war. Ich würde so gerne wissen, was Putin Cameron gestern am Telefon so alles gesagt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
commonsense2 29.08.2013, 17:06
11. Cameron - im Pech

er ist natuerlich ganz fuer einen neuen Krieg, mit Opfern auf beiden Seiten, nicht zu vergessen Kindern auf der Syrischen Seite.
Darin unterscheidet er sich nicht von seinem Vorgaenger Blair, der sich spontan .mit Bush fuer den Krieg gegen Irak wegen angebl. Massenvernichtungswaffen entschied.

Natuerlich waren es dort die Oelquellen, die lockten, was es diesmal ist bleibt einem noch verborgen.
Manchmal ist ein Krieg zur Selbstverteidigung unerlaesslich, in diesem Falle Finger weg von arabischen Laendern, laesst sie sich selbst untereinander ausmachen, wo es lang gehen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peterle 29.08.2013, 17:08
12.

Zitat von sysop
David Cameron hat für ein schnelles Eingreifen in Syrien getrommelt, doch jetzt muss Großbritanniens Premier seinen Kurs anpassen: Die Opposition weigert sich, im Parlament über einen Militärschlag ohne Uno-Mandat abzustimmen.
Die Briten haben in meinen Augen gerade nocheinmal die Kruve gekriegt. Dank an´s britische Parlament, anscheinend sitzen dort doch noch Demokraten und freie Menschen. Herr Obama und seine Administration sollten sich daran ein Beispiel nehmen , aber in Washington ist eh schon lange alle Mühe zu spät

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorata 29.08.2013, 17:09
13. Kein Wunder.

Also ich habe bisher nur Videos gesehen die eindeutig zeigten, wie Rebellen mit Giftgas hantierten und auch noch dämlich genug waren, diese Filmchen ins Netzt zu stellen.
"Evidence: Syria gas attack work of U.S. allies"
http://www.wnd.com/2013/08/video-shows-rebels-launching-gas-attack-in-syria/#kjTOrZ8GTmL18tjL
Und wenn die US und UK Regierung Abhörprotokollen der Mossad, dass angeblich syrischer Offiziere sich über chemische Waffen unterhielten, Glauben schenkt, dann sind wir ALLE verloren.
Übrigens entlarvte der Guardian bereits gestern den Mossas als "Quelle".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 29.08.2013, 17:09
14. Krieger

Zitat von sysop
David Cameron hat für ein schnelles Eingreifen in Syrien getrommelt, doch jetzt muss Großbritanniens Premier seinen Kurs anpassen: Die Opposition weigert sich, im Parlament über einen Militärschlag ohne Uno-Mandat abzustimmen.
So wie es sich der Krieger Cameron vorgestellt hat, so will ihm sein Parlament nicht folgen, aber warum gehen denn dann nicht all diese Krieger selbst in den Krieg und kämpfen dort für ihre Art von Freiheit?
All die Politiker die für diesen neuen Krieg sind sollten sich zusammenschließen und es auf dem Feld der Ehre austragen, wobei aloerdings alle Soldaten zu Hause bleiben und sich das Schauspiel in den Medien betrachten, wer dann gewonnen hat wird einen Orden aus Pappe erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanfbauer2 29.08.2013, 17:13
15. die plötzliche Zurückhaltung - anders erklärt...

Eigentlich hätte es ja heute schon losgehen sollen mit der Beteiligung an der Menschenmetzgerei in Syrien...

Anderseits gibt es das Gerücht, Putin habe im Falle eines westlichen Angriffs auf Syrien mit einem russischen Angriff auf Saudi-Arabien gedroht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stockfisch1946 29.08.2013, 17:13
16.

Die "humanitäre Notlage großen Ausmaßes" verschaerft sich durch militärisches Eingreifen weiter und weiter.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ghanima22 29.08.2013, 17:17
17.

Die Rechtfertigung für einen Militäreinsatz ist ja wohl ein Witz. Das in Artikel 51 der beschriebene Völkerrecht ist 'jus cogens' allen anderen Rechten, national oder international, einschliesslich der Genfer Konvention vorangestellt. Die Rechtfertigung der Briten ist legale Winkeladvokatie um das mal ganz vorsichtig zu formulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozialminister 29.08.2013, 17:23
18. Na Gott sei Dank

Es gibt doch noch ein wenig Vernunft in dieser Welt.

All die Kriegshetzer und Scharfmacher, die trotz Beweismangels hier auf die Kriegstrommeln schlugen, sollten sich allesamt mal etwas schämen.

Ich wette ihr würdet euch selbst mit UN-Resolution nicht in Syrien blicken lassen, sondern immer nur andere zur Gewalt aufhetzen! Ihr seid nicht besser als die islamistischen Hassprediger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 29.08.2013, 17:24
19. ............

Der Bschluß des britischen Parlaments, ohne UNO keinen
Angriff auf Syrien vornehmen zu dürfen, müsste Frau Merkel und den anderen Marionetten der Kriegstreiber
eigentlich die Tränen vor Scham in die Augen treiben.
Das wäre schon zu erwarten, wenn man bedenkt,
wie oft sich Frau Merkel für andere Menschen schon geschämt hat.
Eigentlich müsste Frau Merkel, wenn sie auch nur einen Funken menschlicher Empathie im Laibe hätte, sofort zurück treten statt in das Kriefsgeschrei einzustimmen......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16