Forum: Politik
Syrien-Offensive gegen Kurden: Bundesregierung stoppt geplante Aufrüstung türkischer
DPA

Berlin reagiert auf die türkische Militäroffensive in Nordsyrien. Nach SPIEGEL-Informationen soll erst eine neue Regierung über die Aufrüstung türkischer Leopard-Panzer entscheiden.

Seite 6 von 11
Fuxx81 25.01.2018, 14:30
50. Jetzt tun wieder alle überrascht

Erdogans expansionistische Pläne sind nicht gerade ein Geheimnis. Jeder, und ich meine wirklich JEDER wusste, dass die Türken bald wieder in fremde Länder einfallen werden und es war auch nicht schwer zu erraten wo zuerst.

Beitrag melden
matthyk 25.01.2018, 14:31
51. Die Offensive ist vorerst ohnehin gescheitert

Nachdem die Kurden mittlerweile an allen Frontabschnitten einen Sieg erringen konnten, hat nun mittlerweile wohl auch die Türkei eingesehen, dass so erst mal keinen Zweck hat - mit den Dschihadistengruppen der FSA als Kanonenfutter ist hier nichts zu gewinnen. Wie es weitergeht ist also wieder völlig offen. Nach all den Tönen der letzten Tage steht die türkische Führung nun erst mal äußerst blamiert da. Und die kurdische Seite steht vorerst sogar gestärkt da.

Klar dürfte sein, dass der politische Preis einer Ausweitung der Offensive mit türkischen Bodentruppen tendenziell immer höher wird. Und die Verhandlungsmasse in Idlib schwindet jeden Tag ein Stückchen.

Beitrag melden
K:F 25.01.2018, 14:37
52. Merkel und irgendwie verschieben

Das ist ja mal wieder ganz typisch Merkel. Einfach abwarten. Die neue Bundesregierung, also Merkel, soll später entscheiden. Die Türkei führt einen illegalen, völkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Und zwatr jetzt. Jetzt muss Merkel entscheiden. Und nicht klammheimlich in naher Zukunft.

Beitrag melden
micnolde 25.01.2018, 14:37
53. Graue Wölfe

Auf Bild 3 sind zwei Soldaten zu sehen, die das Zeichen der Grauen Wölfe (Leisefuchs) mit der rechten Hand zeigen. Ist das Absicht, dass hier das Symbol einer rechtsextremen Gruppe präsentiert wird, die mit den Türkischen Streitkräften in Syrien sind? Immerhin ist eins der Feindbilder dieser rechten Gruppe die PKK mit deren Auslegern ...

Beitrag melden
hausfeen 25.01.2018, 14:42
54. Letzteres ist doch schon geschehen.

Zitat von slob
Man kann sogar über Verrat des Bündnispartners sprechen. Wenn es so weitergeht, kauf Türkei Ihre Panzer genauso wie Luftabwehr in Russland.
Ohne das russische Fangnetz hätte sich Erdogan niemals so weit vorgewagt. Putin springt sofort ein, wenn dem Westen der Kragen platzt. Volle Kontrolle über das schwarze Meer und Aufwertung der Eurasischen Union, das sind doch dessen offenen Ziele.
Aber sollte sich der Westen das länger antun und nicht doch mal die Reißleine ziehen? Die Türkei aus der NATO schmeißen und keinen einzigen Euro EU-Gelder mehr dort versenken, inklusive der Gehälter und Reisekosten der EU-Beamten?

Beitrag melden
KingTut 25.01.2018, 14:43
55. Richtig

Zitat von slob
Man kann sogar über Verrat des Bündnispartners sprechen. Wenn es so weitergeht, kauf Türkei Ihre Panzer genauso wie Luftabwehr in Russland.
Wenn Erdogan das soviel Geld übrig hat, warum nicht? Allerdings mit dem kleinen Unterschied, dass Russland auch Geld sehen möchte und höchst wahrscheinlich noch politische Zugeständnisse verlangt.
Unsere Waffen werden oftmals im Rahmen unserer Bündnisverpflichtungen kostenlos oder zu einem stark ermäßigten Preis geliefert. Dafür sollte uns E. dankbar sein.
Bin gespannt, ob er nach der Entscheidung der Bundesregierung jetzt wieder mit seinen Pöbeleien anfängt.

Beitrag melden
1784121.19751 25.01.2018, 14:44
56. Skandal Gabriel

Gabriel soll bitte endlich mal erklären, wie er im Wahlkampf 2013 versprechen konnte, die Rüstungslieferungen müssten deutlich zurückgehen und dann *der* Wirtschaftsminister war, der sie noch ausgeweitet hat. Ich meine, so ein Wahlversprechen, was dazu führt, dass Leute ihn deshalb wählen, und dann das genaue Gegenteil machen, dass kann man ihm doch nicht einfach so durchgehen lassen. Das Vertagen der Moderniersierungsentscheidung der Leopard-Panzer jetzt, bis eine neue Regierung gebildet ist, ist doch auch nur ein Warten darauf, dass das Thema aus den Medien raus ist, um dann natürlich wieder zu gehnehmigen, gehnehmigen, gehnehmigen. Geht das jetzt in der neuen Groko einfach so weiter?

Beitrag melden
moev 25.01.2018, 14:45
57.

Ein Wahnsinn. Was für ein Bild sendet das bitteschön potentiellen Kunden?
Ihr dürft (vielleicht) unsere Waffen kaufen, aber wehe ihr setzt sie ein! Und wenn, dann verweigern wir euch Ersatzteile.

Wenn wir so eine Message aussenden, dann erledigt sich das mit den Rüstungsexporten von ganz alleine, dann fragt gar keiner mehr nach.

Beitrag melden
caty24 25.01.2018, 14:52
58. Minderjährig

Man darf keine Panzer an Minderjährige verkaufen ,genauso wie Alkohol.
Erdogan kann damit nicht umgehen.Er verhält sich wie ein Minderjähriger.
Schliesslich sind die YPG Kurden im Nordens Syriens friedliche Bürger.

Beitrag melden
Alle_Rechte_vorbehalten 25.01.2018, 14:56
59. Ha, ha, ha, die Deutschen mal wieder.

Kaum zu glauben, welchen Schuh sich die Deutschen da gerade wieder anziehen. Produzieren Waffen, verkaufen sie und wundern sich, dass damit Krieg geführt wird. Mal abgesehen davon, dass es längst zu spät ist eine herrlich falsche moralische Debatte.

Erdogan versteht sich ja inzwischen mit Putin wieder ganz gut. Da sind bestimmt schon ein paar hundert T 72 oder sogar schon T 80 zu haben, die gerade in Russland ausgemustert werden. Die Dinger müssen ja nur irgendwie schießen. All zu hohe Anforderungen an diese ewigen Kriege dort gibt es ja ansonsten nicht, wie der Einsatz auch von uralten M 60 Panzern bei den Türken zeigt. Spannender ist da schon, was die an die Kurden gelieferten Milan-Raketen jetzt aus diesen Panzern machen.

Beitrag melden
Seite 6 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!