Forum: Politik
Syrien: Rebellen werfen Assads Armee weiteres Massaker an Zivilisten vor
REUTERS

Mehr als 200 Menschen sollen getötet, Hunderte verletzt worden sein: Syrische Regimegegner machen die Armee des Machthabers Assad erneut für ein Blutbad an Zivilisten verantwortlich. Laut der Regierung töteten "terroristische Banden" die Dorfbewohner in der Provinz Hama.

Seite 1 von 16
Ottokar 13.07.2012, 06:49
1. Aufruf zum Generalstreik

Der Chef der Freien Syrischen Armee rief die Bewohner des Landes für Freitag zu einem Generalstreik auf, um gegen das Massaker zu protestieren.
Für die Leser die es nicht wissen, der Freitag ist in Syrien, wie in anderen moslemischen Ländern, wie der Sonntag in Deutschland.
Da gehen die Leute in die Moschee wie bei uns eventuell in die Kirche.
Dieser Satz in dem Artikel zeigt einmal mehr wie inkompetent die Berichterstattung über Syrien ist.
Wie sagt man im Forum? 6 Setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!# 13.07.2012, 06:49
2. Das Massaker in Hula wurde bis heute nicht geklärt

Zitat von sysop
Mehr als 200 Menschen sollen getötet, Hunderte verletzt worden sein: Syrische Regimegegner machen die Armee des Machthabers Assad erneut für ein Blutbad an Zivilisten verantwortlich. Laut der Regierung töteten "terroristische Banden" die Dorfbewohner in der Provinz Hama.
Die Rebellen sagen, dass es die Regierung war. Die Regierung sagt, dass es die Rebellen waren. Kann es sein, dass wir eine ähnliche Situation im Dorf Tremseh haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homerlein 13.07.2012, 06:53
3. Massaker an Zivilisten

Was in Syrien passiert nennt man ethnische Säuberung. Leider ist nicht nur UNO gespalten und nicht in der Lage etwas dagegen zu unternehmen. Auch hier, im Form, warten wir auf die Komentare, die uns erklären, warum das nicht stimmt und was eine "gut recherchierte" Berichterstattung auszeichnet.
Arme Menschen! Und die hoffen immer noch, dass jemand sie retten wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schuldig_bei_verdacht 13.07.2012, 07:01
4. Danke Anan

Und Herr Anan gibt immer noch Ultimatum. Verhanelt mit Verbrechern über möglichen Frieden. Wie kann man mit Kindermörder nach wiederholten Massakern in einem Tisch sitzen? Er hat ja zugeggeben daß die Regierung alle Punkte nicht gehalten hat!!
Habe gerade Bilder und ein Video von diesem Massaker gesehen, jetzt kommen Russland-und-Kindermörder-Freunde und beschuldigen "Terroristische Banden". Ich bin Syrer und weiß besser wovon ich rede; die uns regieren sind Verbrecher und machen es weiter, weil die ganze Welt einfach zuschaut. Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.f. Sebastian 13.07.2012, 07:04
5. dreckige Taktik

Zitat von sysop
Mehr als 200 Menschen sollen getötet, Hunderte verletzt worden sein: Syrische Regimegegner machen die Armee des Machthabers Assad erneut für ein Blutbad an Zivilisten verantwortlich. Laut der Regierung töteten "terroristische Banden" die Dorfbewohner in der Provinz Hama.

Diese sogenannten "Freiheitskämpfer" rekrutieren sich nichtzuletzt auch aus religiösen Fanatikern und gewalttätigen Spinnern, die als Richter und Henker selbstlegitimiert durch die Strassen ziehen.

In Lybien haben solche "Freiheitskämpfer" unvorstellbare Grausamkeiten im Zuge der kriegerischen Auseinandersetzungen an schwarzafrikanischen Minderheiten und alten Rivalen verübt, sogar Friedhöfe wurden geschändet.

Beim letzten Massaker in Hula/Syrien, das man Assad anhängen wollte, ergibt sich inzwischen ein differenziertes Bild...

-----

"Auch Dschibril (Name geändert) ist jetzt hier. "Von ihm wussten wir als aller erste, dass das Massaker nicht von der syrischen Armee begangen wurde, sondern von den Rebellen", sagt Schwester Agnès-Mariam.

Er habe die Gräuel miterlebt und das Kloster noch am gleichen Tag informiert. Dschibril ist die Nervosität deutlich anzumerken. Sollte nur eine Information nach draußen dringen, die auf seine Identität schließen ließe, wäre er ein toter Mann. Trotzdem erzählt er, langsam und mit bedachten Worten, seine Version des 25. Mai in Taldu.

"Die Kämpfe begannen um die Mittagszeit, als die Rebellen aus ar-Rastan und Saan kommend, die Checkpoints der Armee um Hula angriffen", erzählt der Mann Ende dreißig. Die Stellung am Ortseingang, unweit des Krankenhauses wurde als erstes überrannt. Die Soldaten flohen und die Rebellen gingen ins Krankenhaus und töten dort Patienten.

Warum weiß er nicht und genauso wenige, wie viele Menschen getötet wurden. Dann seien verschiedene Trupps gezielt in ausgewählte Häuser gegangen und hätten angefangen all ihre Bewohner zu erschießen. "Den Nachbarn taten sie nichts", erinnert sich Dschibril. Von den zwei getöteten Familien kannte er die Sajids persönlich. "Sie waren Sunniten, wie alle bei uns", versichert er. "Man hat sie umgebracht, weil sie bei der Revolution nicht mitmachen wollte."

Auf die Frage, ob die regimetreuen Milizen der Shabiha die Menschen massakrierten, hebt Dschibril nur den Kopf und schnalzt landesüblich mit der Zunge: "Vollkommener Quatsch", sagt er."

Syrien: Das Grauen von Hula und seine Zeugen - Nachrichten Politik - Ausland - WELT ONLINE

-----

Der "arabische Frühling" ist kein Sommermärchen der rosaroten Flower-Power-Revolution, sondern ein blutiger Machtkampf zwischen ideologischen Parteien, deren Gewaltdogmen und Menschenverachtung einander ebenbürtig sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roberto baggio 13.07.2012, 07:19
6. Mal wieder. . .

Zitat von sysop
Mehr als 200 Menschen sollen getötet, Hunderte verletzt worden sein: Syrische Regimegegner machen die Armee des Machthabers Assad erneut für ein Blutbad an Zivilisten verantwortlich. Laut der Regierung töteten "terroristische Banden" die Dorfbewohner in der Provinz Hama.
. . . hat Al-Kaida zugeschlagen, und die westlichen Alliertten (USA, United Kingdom und die Türkei) schauen zu, und wollen wieder diese Lüge glauben.

Wann endlich wird der Westen einsehen, daß die arabischen Staaten Syrien destabilisieren wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jammperlappen 13.07.2012, 07:22
7. So langsam...

Zitat von sysop
Mehr als 200 Menschen sollen getötet, Hunderte verletzt worden sein: Syrische Regimegegner machen die Armee des Machthabers Assad erneut für ein Blutbad an Zivilisten verantwortlich. Laut der Regierung töteten "terroristische Banden" die Dorfbewohner in der Provinz Hama.
...wirds ein wenig eintoenig. Die Rebellen beklagen dies, die Rebellen beklagen das... Und der Assad bleibt doch an der Macht. Die Welt schaut nur zu, weil die UN an Unfaehigkeit und Unvermoegen nicht zu ueberbieten ist. Von daher ganz ehrlich, von mir aus braucht man da einfach nicht mehr drueber zu berichten...Weil was wird sich denn bitte schoen aendern?
Gibts nichts interessanteres? Nichts neues von Hansi Hinterseer? Oder Guenter Jauch? Oder wie schauts aus mit Uschi Glas?! Ist der Sohn schon wieder im Knast?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flippah 13.07.2012, 07:35
8. irgendwie kommt mir das bekannt vor

und letztes mal stellte sich heraus, dass die Aufständischen es waren, die wehrlose Aleviten umgebracht haben und die Opfer dann auch noch für ihre Propaganda missbraucht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micha2012 13.07.2012, 08:04
9. Die gute Opposition

Vielleicht wäre es zum einem, wie immer, mal gut zu erfahren WER umgebracht wurde und auf welcher Seite er stand. Und zum zweiten habe ich es satt, immer nur die Darstellungen einer gesichtslosen, völlig kompromissunwilligen zu hören, die man bestenfalls als maskierte, gewehrtragende Einzelkämpfer dargestellt bekommt.
Wenn eine solche Opposition es auch nur ansatzweise Ernst mit Menschrechtsfragen meinen würde, dann wäre wohl es in ihrem Sinne, Gespräche zu führen, mit einem Sprecher. Allein schon, um das sinnlose Töten von Zivilbevölkerung zu stoppen. Nachhaltige Gespräche! Stattdessen heißt es immer nur, die Opposition erkennt Assad und sein "Regime" nicht an. So geht das nicht. Wer Frieden für die Menschen will, muss bereit sein für Einigung.

An dieser Stelle auch mal wieder der Wink zu unseren Medien, die es bisher auch versäumt haben, das die Türkei mittlerweise zugegeben hat, das der Kampfjet wohl doch über sysrischem Gebiet abgeschossen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16