Forum: Politik
Syrien: Regierungsgegner in Homs unter Beschuss

In Syrien hat die Armee ihre Offensive gegen Oppositionelle fortgesetzt. In der Protesthochburg Homs wurden nach Angaben einer Menschenrechtsgruppe mindestens 20 Regierungsgegner getötet.

Seite 2 von 3
BurnOut_Generation 26.12.2011, 19:59
10.

Zitat von Adhamm
--------------------------------------------------------------------- Die Syrische Armee kämpft nun gegen die radikalen Salafisten und Muslimbrüder in Homs und nicht gegen die Bevölkerung! Alle Syrer wissen nun ganz genau dass die Radikalen Muslimbrüder und Salafisten hinter der Ermordung aller Soldaten und Polizisten stehen. Wissen Sie nicht dass mehr als die Hälfte von den Getöteten Polizisten und Soldaten sind?!!
Aber aber...es sind keine Salafisten weil wir in Afganistan unsere Soldaten stationiert haben,um gegen die Fanatiker vorzugehen...es sind halt einfach friedliche Demonstranten die mit Panzern beschossen werden. Stellen Sie sich vor...am 1 Mai bei uns gehen die "friedliche" Demonstranten auf die Strassen und fordern System-Wechsel...hört jemand denen zu?Nein es sind Chaoten...aber in fremden Ländern sind es unterdrückte salafisten und wahhabiten und das Büro ist in London...verstanden wer da eigentlich dahinter steckt?
Wozu das alles? Man bereitet den Schlag gegen den Iran und da muss man die Versprechen einhalten...die man nach dem Abzug der Sovjets nicht eingehalten hat. Jetzt ist ganz Nord Afrika destabilisiert und keiner wird sich gross aufregen über die Verletzung des Luftraum... die islamisten sind damit beschäftigt Frauen zu steinigen und nicht um die "Ungläubigen" Gaddafis,Ben Ali und Co....der auch wenn es paradox klingt,die salafisten und muslimbrüder verachten all das wie die "Diktatoren" die Länder zu "Pro Westen" geführt haben und Frauen Rechte hatten...2012 kann man in Ruhe Iran bombardieren und arabische Liga ist auch dafür...was will man mehr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iskin 26.12.2011, 20:08
11. Herr Todtenhöfer (CDU) ist in Syrien...

Zitat von dilinger
Von plumper Propaganda schwafeln, aber nichts davon wissen, dass die syrische Regierung keine Berichterstattung aus dem Land zulässt, ist ziemlich dreist.
gewesen. Er berichtet, dass das meiste, was unsere Mainstreammedien senden/schreiben, nicht mit dem übereinstimmt, was er vor Ort gesehen hat. Einfach mal googeln..ehe Sie anderen Unkenntnis vorwerfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iskin 26.12.2011, 20:12
12. Ich empfehle Ihnen...

Zitat von johny walker
Handelt es sich um Terror wenn Deserteure auf Assads Truppen schießen, die wiederum unbewaffnete Demonstranten umbringen? Der Mufti wird wohl die iranischen Revolutionsgardisten und in die Hisbollah-Terroristen meinen, die Assads Truppen bei ihren Morden unterstützen. Tjaja, der Westen, immer der Westen, klingt in diesem Zusammenhang noch lächerlicher als sonst.
bei YouTube die zwei Videos aus dem österreichischen FErnsehen aufzurufen "Die Revolutionsprofis" 1/1 nd 2/2, dann können Sie sich ja noch mal melden. Es sei denn, Sie behaupten, dass inzwischen auch die Österreicher völlig abwegige Meldungen verbreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iskin 26.12.2011, 20:13
13. Googeln Sie mal ...

Zitat von johny walker
Seit 8 Monaten kämpft die syrische Armee nur gegen Muslimbrüder und Salafisten in Homs? Ist das die Fortsetzung von 1000undeinenacht? Wusste ich nicht - woher wissen Sie es?
Todtenhöfers (CDU) Bericht über die Verhältnisse in Syrien. Er berichtet das Gegenteil von dem, was unsere Mainstreammedien senden/schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diomedes 26.12.2011, 20:19
14. Stets gibt es Neues und Schlimmes aus Syrien, nicht aber dem Kongo, zu berichten

Interessanter als die täglichen Verlautbarungen zu den Geschehnissen in Syrien ist was zwischen den Zeilen steht, nicht gesagt wird oder nur beiläufig Erwähnung findet: So besteht ein großer Gegensatz zwischen der Behauptung, daß die syrische Regierung große Proteste blutig niederschlagen lasse, und den angegebenen Opferzahlen; so sollen 4000 Menschen gestorben sein, was in acht Monaten nicht nur recht wenig ist, sondern darunter sollen sich auch an die 1000 Sicherheitskräfte befinden; nun liegt es aber in der Natur der Sache, daß man beim Niedermetzeln einer unbewaffneten, friedlichen Menge niemals nicht Verluste erleidet; wie beispielsweise die Engländer beim berüchtigten Massaker von Amritsar ungefähr 1000 Inder niedergemacht haben, ohne dabei auch nur einen einzigen Mann zu verlieren; folglich scheint die syrische Regierung tatsächlich einen bewaffneten Aufstand niederzuschlagen und eben keine Blutbäder unter irgendwelchen Demonstranten anzurichten.

Im Übrigen bin ich dafür, daß der despotisch-bürokratische Moloch zu Brüssel und das inflationäre Spielgeld, genannt Euro, zerstört werden müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johny walker 26.12.2011, 20:23
15.

Zitat von iskin
gewesen. Er berichtet, dass das meiste, was unsere Mainstreammedien senden/schreiben, nicht mit dem übereinstimmt, was er vor Ort gesehen hat. Einfach mal googeln..ehe Sie anderen Unkenntnis vorwerfen...
Todenhöfer, machen Sie Witze? Der hat doch auch nur das sehen können, was die Mitarbeiter des syrischen Propagandaministeriums ihm gezeigt haben. Genauso ist es letzte Woche den Reportern von Zdf und Ard ergangen. Die durften ein bisschen Straßenszenen in Damaskus filmen und die üblichen verwundeten Soldaten, die im heldenhaften Kampf gegen "Terroristen und Kriminelle" zu Schaden kamen.

Am besten googeln Sie selber aber dann nicht nach Todenhöfer, sondern nach folgenden Stichwörtern:

"Arab League observer: Assad committing genocide in Syria

Around 50 Arab League monitors, headed by Sudanese General Mohammed al-Dabi, began arriving in Syria to start inspecting areas gripped by violence."
By DPA

Und falls Sie kein Englisch können; die Beobachter der Arabischen Liga sprechen mittlerweile von Völkermord in Syrien, und damit kein Missverständnis entsteht, durch Assad.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aufwindkraftwerk 26.12.2011, 20:30
16. Verschwörungs-Praxis

Da noch immer einige Foristen betonköpfig und/oder berechnend leugnen, dass die Oppositionen der bunten Revolutionen mit den für meinen Geschmack sehr kitschigen Attributen
(Samt, Jeans, Jasmin, Tulpe, grün, orange...- wie friedlich!)
von den USA aus gelenkt werden und keineswegs spontan von der Basis kommen, wie jene demokratischen Weisen es sich erträumen, sei mit folgender ORF-Doku jenen demokratischen Agit-Proppern der Garaus gemacht:

Die Revolutionsprofis - ORF - 1 / 2 - YouTube

Aber wahrscheinlich ist der ORF jetzt von Agenten Assads, Putins etc. unterwandert und verbreitet Verschwörungstheorien, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Doctor Feelgood 26.12.2011, 21:42
17. Im Gegenteil:

Zitat von dilinger
Von plumper Propaganda schwafeln, aber nichts davon wissen, dass die syrische Regierung keine Berichterstattung aus dem Land zulässt, ist ziemlich dreist.
Gerade WEIL keine Berichterstattung aus Syrien zugelassen ist darf man wohl unterstellen, daß auch dieses dubiose Londoner Einmannunternehmen in Wirklichkeit gar nichts weiß, die Berichte von dort also keinen Pfifferling wert sind. E sist schlicht Propaganda pur!

Und bevor SIE weiterschwafeln recherchieren Sie einfach mal jenseits des politisch korrekten Mainstreams!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Iraner1 26.12.2011, 21:47
18.

Zitat von johny walker
Handelt es sich um Terror wenn Deserteure auf Assads Truppen schießen, die wiederum unbewaffnete Demonstranten umbringen? Nein....aber die deertierten Truppen kämpfen auf der Seite von Sunnitischen Extremisten. Vielleicht mal darüber nachdenken. Der Mufti wird wohl die iranischen Revolutionsgardisten und in die Hisbollah-Terroristen meinen, die Assads Truppen bei ihren Morden unterstützen. Lesen Sie die Printausgabe von vor einigen Wochen, indem ein Interview mit diesem geführt wurde. Dannn reden wir weiter. Tjaja, der Westen, immer der Westen, klingt in diesem Zusammenhang noch lächerlicher als sonst.
Klar wer die westeliche Staatengemeinschaft kritisiert, ist lächerlich. Alles klar mein Freund

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dummy2011 26.12.2011, 22:46
19.

Zitat von johny walker
Todenhöfer, machen Sie Witze? Und falls Sie kein Englisch können; die Beobachter der Arabischen Liga sprechen mittlerweile von Völkermord in Syrien, ...
Machen SIE Witze?
Ich kann rein zufällig Englisch.
Da steht leider nix von "DIE Beobachter...",

sondern nur "EIN Beobachter" Und selbst diese Aussage ist noch umstritten. Aber Hauptsache die Schlagzeile klingt reißerisch genug. "Observer of ..." kann ja einer oder mehrere sein. Wenn an den Artikel liest, dann weiß man allerdings was Sache ist.

Und zudem: Da hat Haaretz wohl zu früh auf einen dpa Artikel gebaut. Wo ist die Orginalnachricht. Ist da was nicht durchgegangen oder was?
Erklären Sie es mir!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3