Forum: Politik
Syrien: Russland spricht von "inszeniertem" Giftgasangriff
DPA

Ermittler hätten in Syrien keine Beweise gefunden: Im Uno-Sicherheitsrat hat Russland den mutmaßlichen Giftgasangriff auf Duma als Erfindung bezeichnet - und sich mit den USA einen verbalen Schlagabtausch geliefert.

Seite 1 von 8
mfeldtn 10.04.2018, 09:44
1. Haben die Russen ernsthaft die OPCW eingeladen?

Haben die ihr Veto im Sicherheitsrat vergessen?
http://www.un.org/en/ga/search/view_doc.asp?symbol=S/2017/970

Beitrag melden
andreas_schaffer 10.04.2018, 09:53
2. Eine Inszenierung oder eine False Flag ist höchstwahrscheinlich

Es wird offensichtlich wem dieser erneute angebliche Giftgasanschlag nutzt. Wieder den Rebellen und den Gegnern Assads. Also warum sollte Assad so bescheuert sein und erneut Giftgas einsetzen?
Wie im Fall Salisbury - den offenbar niemand mehr interessiert - weil die Propaganda hierzu viel zu plump und offensichtlich war. Beides sind sehr wahrscheinlich False Flags um Russland zu diskreditieren, um andere Staaten zu erpressen sich gegen Russland zu stellen.
Die deutschen Medien schlafen derweil und hinterfragen nicht mal die offensichtlichsten schweren Logiklücken.

Beitrag melden
hei-nun 10.04.2018, 09:56
3. Syrien, Assat, Russland

Wer gestern den späten ARD-Bericht über Folter-Methoden in Syrien und die Rollen von Assat und Russland dabei gesehen hat, muss keine weiteren Berichte über das unmenschliche Verhalten dieser kriminellen Vereinigung mehr lesen, der weiß endgültig Bescheid.

Beitrag melden
Le Commissaire 10.04.2018, 09:57
4.

Also wenn Russland keine Beweise für Giftgas gefunden hat, dann wird es auch ganz bestimmt kein Giftgas gegeben haben. Wer wollte den Experten unseres (ehemaligen) Bruderstaates widersprechen?

Beitrag melden
mostly_harmless 10.04.2018, 10:00
5.

Russische Ermittler in dem von den Rebellen kontrollierten Gebiet ? Der Niveaulimbo Russlands erreicht täglich neue Rekorde. Unglaublich.

Beitrag melden
muellerthomas 10.04.2018, 10:01
6.

Zitat von andreas_schaffer
Also warum sollte Assad so bescheuert sein und erneut Giftgas einsetzen?
Wurde hier bei den vorherigen Giftgasangriffen zig-fach geklärt: Er zeigt seinen Gegnern so, wie skrupellos er ist und dass sein Handeln keinerlei Konsequenzen hat.

Was spricht denn aus Ihrer Sicht dagegen, dass Assad es war? Offenbar nimmt das Regime im Kreml ihn doch in Schutz.

Beitrag melden
gunthersweisheiten 10.04.2018, 10:03
7. cui Bono ?

Rational spricht nichts für einen Gaseinsatz durch Assad, aber ganz viel für eine Inszenierung seiner Feinde. Militärisch ist ein solcher Einsatz sinnlos, die Stadt steht unmittelbar vor dem Fall. Den Amerikanern und Franzosen gibt er Gelegenheit, einen massiven Militärschlag vor der Öffentlichkeit zu rechtfertigen. Bewiesen ist i.ü. gar nichts.

Beitrag melden
makeup 10.04.2018, 10:05
8. ..und schon sind sie wieder die Freunde aus St. Petersburg

Wenn Russland sich endlich darauf besinnen würde, die Welt nicht andauernd zu provozieren, könnten wir alle ruhiger schlafen. Man muss kein Psychiater sein, um zu erkennen, dass Putin und Trump ein gestörtes Verhältnis zur Realität und sich selbst haben. Beide reiten im Abendrot auf einem weißen Schimmel mit nacktem Oberkörper durch die Taiga und erlegen mit bloßen Händen einen großen Braunbär. Was für eine kranke Gesellschaft.

Beitrag melden
darthmax 10.04.2018, 10:08
9. Alles ist möglich

allerdings fragt man sich warum nach dem gewonnenen Einsatz kurz vor Ende zu Giftgas gegriffen wird, wo die Terroristen doch schon mit Bussen abreisen und davon nicht betroffen sind.
Könnte auch ein Abschiedsgeschenk gewesen sein.
Vor lauter Propagande unterbleibt die Neutralität und Aufklärung leider.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!