Forum: Politik
Syrien: Uno-Fahnder sammeln Belege für Massaker an Zivilisten

Mehr als 200 Menschen sollen im syrischen Tremseh getötet worden sein, die genauen Umstände des angeblichen Blutbads unter Zivilisten sind noch unklar. Ein Team prüft Uno-Beobachtern nun vor Ort die Vorwürfe. Der türkische Premier Erdogan wirft der Regierung Assad versuchten "Völkermord" vor.

Seite 4 von 4
biobanane 15.07.2012, 06:52
30.

Zitat von sysop
Mehr als 200 Menschen sollen im syrischen Tremseh getötet worden sein, die genauen Umstände des angeblichen Blutbads unter Zivilisten sind noch unklar. Ein Team prüft Uno-Beobachtern nun vor Ort die Vorwürfe. Der türkische Premier Erdogan wirft der Regierung Assad versuchten "Völkermord" vor.
Eigentlich ist der Spon-Bericht sehr zurückhaltend.Im Gegensatz hierzu ist die Meinung der Assad-Fanbase ganz klar, einfach alles ganz nomale Kriegshandlungen, und natürlich alles von den Medien aufgebauscht, weil natürlich Propaganda. Problem ist, dass man wenn man Propaganda schreit, selbst sehr vorsichtig mit dem was man verbreitente sein muss. Natürlich gibt es Propaganda und das auf beiden Seiten. So verkündet das Assad Regim grundsätzlich wenn Zivilisten getötet wurden, dass es ein Anschlag von Terroristen gewesen wäre.
Ansonsten sieht mir das - auch wenn es sich herzlos anhört - wie ein normaler asymmetrischer Bürgerkrieg aus, Die Aufständischen schlagen gezieht zu, das Regim antwortet mit voller Härte und scheinbar wie hier ohne jede Rücksichtnahme auf Zivilisten.
In dieser Phase des Bürgerkriegs ist das eher Hilflosigkeit, einschüchtern lässt sich die Bevölkerung nicht mehr. Den Ausgang des Bürgerkrieges werden solche Aktionen nicht beeinflussen, das haben viele Auseinandersetzungen vorher gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr_supersonic 15.07.2012, 07:08
31. C-Waffen

Zitat von sysop
Mehr als 200 Menschen sollen im syrischen Tremseh getötet worden sein, die genauen Umstände des angeblichen Blutbads unter Zivilisten sind noch unklar. Ein Team prüft Uno-Beobachtern nun vor Ort die Vorwürfe. Der türkische Premier Erdogan wirft der Regierung Assad versuchten "Völkermord" vor.
Bin gespannt was die wirklichkeitsverdreher aus Damaskus, Moskau und Peking erzählen, wenn Assad seine Bevölkerung vergast.

Und was dann hier für Fabeln erzählt werden, warum das gerechtfertigt ist.

Ich bin schon seit längerem für einen massiven Militäreinsatz gegen Assads Meuchelarmee, denn monatelanges Herauszögern von Gesprächen mit Annan, irgendwelche Pseudo-Wahlen und irgendwelche Waffenstillstandabkommen, die zuerst von den Regierungstruppen gebrochen wurden haben meine Hoffnung auf eine politische Lösung auf null schwinden lassen.

Assad wird seine Schreckensherrschaft nicht aufgeben, im Gegenteil, ich vermute eher dass er es zumindest seinem Vater gleich machen will.

Wieviele Schwangere, Ärzte und Krankenschwestern müssen noch gefoltert und umgebracht werden, bis die Propagandaverseuchten Mitmenschen endlich merken, dass es in Syrien von Anfang an nicht um einen "Kampf gegen Kriminelle" ging?

Ein Militäreinsatz heisst ja nicht unbedingt einmarsch, schon eine wirklich massive Drohkulisse würde schon besser sein als das, was jetzt passiert, nämlich nichts (ausser natürlich den Waffenlieferungen aus Moskau und Teheran).....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gabeljürge 15.07.2012, 11:02
32. Mehr Sachlichkeit, bitte

[QUOTE=CrazyD;10554454] Zitat von gabeljürge
Gerade der t ü r k i s c h e Premier sollte mit dem Wort "Völkermord" etwas vorsichtiger umgehen ! Zumal es in diesem Zusammenhang völlig fehl am Platz ist und die UN-Beobachter noch untersuchen, wer hier wen ermordet hat ! Herr Erdogan sagt übrigens nichts mehr zu dem abgeschossenen türkischen Flugzeug, nachdem er vor Tagen noch, wie gewohnt, mit dem Säbel rasselte ... Und den Mann, der wohl den großen Brand in der Region sucht, wollten verantwortungslose Grüne mit Sitz und Stimme in der EU sehen ![/ ... verlangt von Erdogan vorsichtig zu sein und bei den Massakern von Homs genauso zuzuschauen wie beim Völkermord von Srebrenica und Auschwitz. Wenn das mal keine Absicht ist... Ich hoffe sie sind wenigstens arisch, der Sarrazin ist so intelligent mit Genen zu argumentieren, obwohl er unter Hitler ebenfalls zu Seife verarbeitet worden wäre (scheeler Blick und "sah als junger Mann aus wie ein Türke", Zitat Sarrazin). P.S. Ratespiel: Ein europäisches Land hat in den 60er einen Genozid an den Algeriern verübt, sowohl in Algerien als auch in Paris... Davon redet keiner, warum? a) Christen dürfen das b) Europäer dürfen das c) Das waren alles Terroristen Aber die Türken durften sich 1915 nicht gegen die Italiener, Engländer, Franzosen und Russen verteidigen. Das ist unerhört... Ein Verbrechen gegen die westlichen Allierten sozusagen... P.S.S. Das Gold der Armenier wurde übrigens nachweislich von einer französischen Versicherung beschlagnahmt und bei großen Banken angelegt... als Kriegsbeute, weil die Armenier den Krieg verloren und sich in das französischeProtektorat Syrien schleppten... Wer zahlt jetzt? Der Sieger oder der Verlierer? Oder die Deutschen, wie in Versailles?
Wenn es Sie beruhigt:Erstens ist es mir als Marxist und zweitens der Herkunft meiner Familie aus Breslau, einer alten Stadt vieler Völker und Kulturen, wegen absolut gleichgültig, ob ich "arisch", "slawisch" oder sonst etwas bin...Herrn Sarrazin sollten Sie aber nicht durch die Brille eigener Voreingenommenheit lesen !
Zum Thema: Die von Ihnen dargestellte Notwehr-Situation der Türkei bestand nicht zur Zeit der Armenier-Verfolgung, sondern erst nach WK I, als der - von mir übrigens bewunderte - Mustafa Kemal die heutige Türkei von den Agressoren freikämpfen musste ! Und was ich an Erdogan und den türkischen Islamisten kritisiere, ist gerade die Abkehr von Atatürk und ihre groß-türkische Politik, im Nahen Osten, vielleicht auch auf dem Balkan, eine post-osmanische Einflusszone zu schaffen !
Bei der Verurteilung sowohl der französischen Kriegsverbrechen in Indochina und Nordafrika (auch der Algerier-Mord in Paris !) als auch der entsetzlichen Verbrechen Deutschlands an Juden, Zigeunern, Polen und Millionen Sowjetbürgern aller Völker stimme ich Ihnen ausdrücklich zu. Das zwingt einen Deutschen allerdings nicht, vor fremder Kriegs- und Großmacht-Politik die Augen zu verschließen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HolyGhost 15.07.2012, 11:13
33. Psychologie

Zitat von darpan
Auch die UNO - weltweit und aus unterschiedlichsten Quellen erschütternde Berichte, die leider authentisch klingen und übereinstimmen. Was nicht in das eigene verschrobene Weltbild passt wird gebogen, bis es passt. Dieses Phänomen gab es nicht nur im Zusammenhang mit Lybien, es taucht ja bei allen großen Verbrechen gegen die Menschlichkeit auf, selbst beim Holocaust. Das menschliche Hirn ist unglaublich in seiner Fähigkeit, Wirklichkeiten nach Bedarf zu konstruieren. Psychologisch ist Leugnung ein Abwehrmechanismus - übrigens ein frühkindlicher.
Mich hat Ihre Aussage zur unglaublichen Fähigkeit des menschlichen Gehirns, Wirklichkeiten zu produzieren sehr beeindruckt.
Könnte man aber auch sehr viel einfacher als "Vorstellungskraft" benennen und gut wärs. Kann man halt rhetorisch nicht so geil in Szene setzen.
Für die bedauernswerten Geschöpf die diese "göttliche Gabe" übrigens nicht besitzen, bleibt dann wohl lediglich der Rückgriff auf vorgefertigte Wirklichkeiten, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HolyGhost 15.07.2012, 11:22
34. Haben Sie...

Zitat von biobanane
Eigentlich ist der Spon-Bericht sehr zurückhaltend.Im Gegensatz hierzu ist die Meinung der Assad-Fanbase ganz klar, einfach alles ganz nomale Kriegshandlungen, und natürlich alles von den Medien aufgebauscht, weil natürlich Propaganda. Problem ist, dass man wenn man Propaganda schreit, selbst sehr vorsichtig mit dem was man verbreitente sein muss. Natürlich gibt es Propaganda und das auf beiden Seiten. So verkündet das Assad Regim grundsätzlich wenn Zivilisten getötet wurden, dass es ein Anschlag von Terroristen gewesen wäre. Ansonsten sieht mir das - auch wenn es sich herzlos anhört - wie ein normaler asymmetrischer Bürgerkrieg aus, Die Aufständischen schlagen gezieht zu, das Regim antwortet mit voller Härte und scheinbar wie hier ohne jede Rücksichtnahme auf Zivilisten. In dieser Phase des Bürgerkriegs ist das eher Hilflosigkeit, einschüchtern lässt sich die Bevölkerung nicht mehr. Den Ausgang des Bürgerkrieges werden solche Aktionen nicht beeinflussen, das haben viele Auseinandersetzungen vorher gezeigt.
...auch gelesen, dass die Häuser von Deserteuren und Aufständischen offenbar gezielt beschossen wurden ?
Wenn nun diese Zielgruppen tatsächlich das Gros der Todesopfer stellen, wie viele davon waren dann noch reelle Zivilisten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeonLanis 15.07.2012, 11:38
35. Wenigstens

Zitat von mr_supersonic
Ich bin schon seit längerem für einen massiven Militäreinsatz gegen Assads Meuchelarmee, (...) Wieviele Schwangere, Ärzte und Krankenschwestern müssen noch gefoltert und umgebracht werden, bis die Propagandaverseuchten Mitmenschen endlich merken, dass es in Syrien von Anfang an nicht um einen "Kampf gegen Kriminelle" ging?
mal jemand aus der NATO-Fanbase, der offen schreibt, worauf er hinauswill. Nur schade, daß Sie dann alberne Propagandamärchen bringen und im selben Satz Andersdenkende als 'Propagandaverseuchte' diffamieren. So richtig stimmig ist das nicht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Earendil77 15.07.2012, 15:10
36. kritische Geister

Zitat von gerald246
Wie es aussieht haben die Rebellen (wer ist das eigentlich?) die Bevoelkerung als 'menschliche Schutzschilde' missbraucht, und die Regierungstruppen haben angegriffen.
Das sind also die "kritischen Geister" hier: Wenn's passt, plappern sie sogar eine der billigsten Ausreden nach, die als Entschuldigung für das Massakrieren von Zivilisten herhalten müssen: Wir konnten ja gar nicht anders, die bösen anderen haben die Zivilisten als "menschliche Schutzschilde" missbraucht. Das kommt immer dann, wenn Standardfloskeln wie getötete Kämpfer/Terroristen" oder "Kollateralschaden" nicht mehr ziehen.

Zitat von buerger67
Zitat:"..Nach dem Massaker im syrischen Dorf Tremseh hat die oppositionelle Freie syrische Armee (FSA) eingestanden, dass es sich bei der Mehrheit der Todesopfer nicht um Zivilisten, sondern um bewaffnete Anti-Regierungs-Milizen handelt. In Tremseh wurden nicht wie zuvor berichtet 100, sondern sieben Zivilisten getötet..." Siehe:
Und noch ein "kritischer Geist". Diese Quelle ist jetzt wohl glaubwürdiger als die Westmedien, wie? Eine staatliche russische Nachrichtenagentur? Wo Russland in dem Konflikt ja absolut unparteiisch ist?

Warum glauben eigentlich Leute, die anderen immer Leichtgläubigkeit und Naivität vorhalten, unbesehen noch den anrüchigsten Quellen, wenn sie nur ins eigene Weltbild passen?

Zitat von c59
Es steckt schlicht keine Logik dahinter, dass die syrischen Regierungstruppen Massaker auf Massker verüben.
Doch. Die Logik des Terrors. Da ist Assad ja nun wirklich nicht der erste, der auf so eine Strategie setzt.

Ach so: Ich weiß auch nicht genau, was in Tremseh nun eigentlich passiert ist. Könnten auch "ganz normale" Kämpfe gewesen sein. Wird sich hoffentlich noch herausstellen. Andererseits: Ändert das irgendwas am Gesamtbild?

Zitat von gabeljürge
Erstens ist es mir als Marxist... [...] ...als der - von mir übrigens bewunderte - Mustafa Kemal die heutige Türkei von den Agressoren freikämpfen musste !
Facepalm. Warum manche Kommunisten ihre eigenen Mörder bewundern, ist mir ein Rätsel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr_supersonic 16.07.2012, 23:04
37. Vielen Dank!

Zitat von spon-facebook-531699464
Seit Tagen und Wochen lese ich die Kommentare hier, wenn es neue Artikel über Syrien geht. Und langsam weiss ich nicht weiter. Es sind die selben Formulierungen, die selben Gedanken, der selbe Rückzug in die eigene Interpretation der Welt, die man in alten Leserbriefen......
Ihre Zeilen waren wie ein Lichtblick in der Wüste der einfältigen Nachplapperei von Meinungen, die wahrscheinlich von Putin und Assad selbst unters Volk gebracht wurden.
Das heutige Statement von Assads Presseleuten, dass es ein Militäreinsatz in Tremseh gab, aber ohne Artillerie, ist ein weiteres Zeugnis der Unverholenheit, mit der die Staatengemeinschaft belogen wird. Denn zeitgleich haben UN-Beobachter eindeutige Belege für den Einsatz schwerer Geschütze in Tremseh gesammelt.

Man kann nur weiter hoffen, dass der von Putin flankierte Assad weiter übermütig wird, bis auch der letzte versteht, was Propagandafabeln sind und wie die Realität aussieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konstruktator 16.07.2012, 15:44
38. Wie zu erwarten war...

Zitat von Growling Mad Scientist
"Nach dem Massaker im syrischen Dorf Tremseh hat die oppositionelle Freie syrische Armee (FSA) eingestanden, dass es sich bei der Mehrheit der Todesopfer nicht um Zivilisten, sondern um bewaffnete Anti-Regierungs-Milizen handelt. In Tremseh wurden nicht wie zuvor berichtet 100, sondern sieben Zivilisten getötet. Nach vorläufigen Angaben beträgt die Zahl .....
Schön, dass Sie das noch einmal untermautert haben, was sich eh schon jeder normal denkende Mensch denken konnte. Die Glaubwürdigkeit haben sich unsere Medienvertreter und Regierungsoffiziellen eh schon verspielt. Denen glaube ich kein Wort mehr. Genauso wie viele andere, die das Spiel hinterschauen.

Die sollten aufpassen, dass sie es nicht zu weit treiben, denn das kann gefährlich werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konstruktator 16.07.2012, 15:55
39. Oh mann...

Zitat von spon-facebook-531699464
Seit Tagen und Wochen lese ich die Kommentare hier, wenn es neue Artikel über Syrien geht. Und langsam weiss ich nicht weiter. Es sind die selben Formulierungen, die selben Gedanken, der selbe Rückzug in die eigene Interpretation der Welt, die man in alten Leserbriefen vor 75 Jahren lesen konnte ... in Frankreich, in England, in den USA ... über das Deutschland, dass seine Menschlichkeit verloren hatte - und keiner......
Entschuldigung, aber auch Ihre großen und pathetischen Worte ändern nichts daran, dass Ihre Prämisse falsch ist. Und ich merke an Ihren Worten, dass Sie einfach in Bezug auf Geopolitik ungebildet sind.

Sorry, aber informieren Sie sich, wenn Sie hier schon große Reden schwingen und die Demokratie hochhalten. Wenn Sie etwas für Demokratie machen wollen, dann belesen Sie sich und lernen Sie! Die Ableitungen des Wissen über die wahren Ursachen und Zusammenhänge wird Ihnen dann begreiflich machen (Wollen und Verstehen vorausgesetzt), worüber die meisten Foristen (Gott sei Dank) hier sprechen.

Dass kann Sie dann auch erkennen lassen, das genau die Foristen, die sich gegen die westliche Heuchelei stellen, die wahren Demokraten sind!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4