Forum: Politik
Syrien: US-Koalition und von der Türkei unterstützte Rebellen beschießen sich
SPIEGEL ONLINE

Beide sind in der Nato, doch im Syrien-Krieg verfolgen die USA und die Türkei unterschiedliche Interessen. Jetzt ist es zu einem Schusswechsel gekommen, in den beide Seiten verwickelt waren.

Seite 6 von 6
fatherted98 30.08.2017, 07:54
50. tja...

....genau das was die USA wollten....ewig Krieg und Bürgerkrieg....so das das Land nicht zur Ruhe kommt und die EU weiterhin einen hohen Flüchtlingsdruck hat. Wer diese Politik nicht durchschaut, hat Tomaten auf den Augen. Würde man sich mit den Russen einigen/verbünden, das System Assad vorrübergehend als Stabilisator stützen...wäre der Bürgerkrieg in 2 Wochen beendet...so aber wird das noch Jahr dauern.

Beitrag melden
angste 30.08.2017, 08:19
51. Wie jetzt?

Doch US- Bodentruppen in Syrien?

Beitrag melden
BoMbY 30.08.2017, 08:32
52. "Rebellen"

Lustig, dass Ihr immer noch dieses Propaganda-Spiel mitspielt. Das sind keine "Rebellen", das sind Terroristen, nur dass die gegen die anderen Terroristen kämpfen.

Beitrag melden
frank57 30.08.2017, 09:02
53. Was haben

amerikanische und türkische Truppen auf syrischem Boden verloren? Hoffentlich machen die sich gegenseitig so richtig die Hölle heiß!

Beitrag melden
tamcan91.34ee 30.08.2017, 09:13
54. Türkei hin Türkei

Nur weil ganz Europa den allerwertesten zusammen kneift müssen die Türken das noch lange nicht tun. Mein Verständnis aber sich gegenseitig zu beschießen is nen bissl doof

Beitrag melden
Theke 30.08.2017, 09:35
55. Ich bin verwirrt....

...wen von den genannten Gruppen habe ich denn jetzt für moderaten Rebellen zu halten und wen für die bösen?
Könnte es vielleicht sein (nur vielleicht), dass es in diesem Krieg (und überhaupt in allen Kriegen zuvor) von jeher gar nicht um Menschenrechte und Freiheit ging, sondern um EIGENE politische und wirtschaftliche Interessen und Einflussnahme? Diesem Land und den Menschen ging es, im Vergleich zu heute, einmal hervorragend. Nun zurück in die Steinzeit gebombt, nur dafür, dass Assad angeblich weg müsste. Bravo!

Beitrag melden
heinrich.busch 30.08.2017, 10:03
56. Ist der Artikel ungenau?

Zu Beginn des Artikel steht die Russen mit Assad und die Amerikaner mit den Kurden. Weiter unten steht dann die Russen gehen gemeinsam mit den Kurden Patrouille. Fernab der Frage, dass die USA dort illegal und im eindeutigen Widerspruch zum Völkerrecht dort agiert scheint es doch so, die Russen auch mit den Kurden gemeinsam agieren.

Beitrag melden
HeisseLuft 30.08.2017, 10:14
57. Sicher

Zitat von angste
Doch US- Bodentruppen in Syrien?
Schon seit geraumer Zeit. In Nordsyrien stärker und in At-Tanf in geringerer Zahl. Und sind in jüngster Zeit erheblich verstärkt worden. Bekannt ist auch, dass sie schon länger im nördlichen Umfeld Manbejs stationiert sind, gegenüber den von der Türkei unterstützten Gruppen. Und in Raqqa gegen den IS aktiv mitkämpfen. Und Kommandoaktionen am Euphrat ausführen.

Beitrag melden
Seite 6 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!