Forum: Politik
Syrien: Warum die Waffen nicht ruhen
AFP

Trotz Uno-Beschluss geht der Krieg in Ost-Ghuta unvermindert weiter. Syrisches und russisches Militär setzen ihre Angriffe fort, die Türkei verlegt zusätzliche Kräfte nach Afrin. Wer kann die Feuerpause noch retten?

Seite 1 von 17
yasieda 26.02.2018, 17:45
1. Wer kann die Feuerpause noch retten?

Die Terroristen-Milizen, indem sie aus Ost-Ghuta verschwinden!

Beitrag melden
japhyryderson 26.02.2018, 17:46
2. Ich bin mit dem Krieg in Syrien überfordert

Da sind so viele Akteure im Spiel, sodass ich den Überblick verloren habe. Ich möchte nicht zynisch klingen, aber ich befürchte, die werden so lange mit dem Krieg weitermachen, bis sie müde sind und nichts mehr haben, was sich noch kaputt machen lässt.

Beitrag melden
chico 76 26.02.2018, 17:53
3. Warum die Waffen nicht ruhen?

Ist doch klar, Assad will
a) keine Rebellen vor seiner Hauptstadt, die diese laufend beschiessen
b) ausserdem den finalen Sieg in seinem Land
Alles verständlich.

Beitrag melden
womo88 26.02.2018, 17:56
4. Putin ist doch bekannt

Putin und sein Verhalten sind doch von der Krim und von der Ostukraine bekannt. Wer wundert sich da noch?

Beitrag melden
Heinrich_Hoert 26.02.2018, 18:01
5. Wie bereits im Artikel erwähnt

Terror Organisationen ist von der Waffenruhe ausgenommen. Das wir hier die Kopfabschneider und Terroristen gerne als Rebellen oder gar als Freiheitskämpfer präsentiert bekommen ändert nichts an der Tatsache das es Terrroristen sind die in den von ihnen beherrschten Gebieten um Damaskus herum die Menschen in Geiselhaft nehmen.

Die Lage in Afrin dürfte eine andere sein, dort ist der Unterstützer des IS Erdogan mit seiner Armee am Werk. Wobei auch dort gilt die Regierung Syriens sitzt in Damaskus und wird von Assad geführt.

Die Forderung nach einer Autonomen Zone mit weitgehenden Rechten für die Kurden halte ich für Diskussionswürdig. Die Herauslösung aus dem Staatsgebiet von Syrien allerdings nicht.

Wir erinnern uns ans Baskenland, an Katalonien oder an die Autonomierechte anderer Minderheiten. Wobei klar ist das die Kurden nicht durch die PKK repräsentiert werden sondern durch freie Regionalparlamente die es zu schaffen gilt.
Die türkische Regierung ist dabei mehr Hemmstein als förderlich.

Beitrag melden
Strichnid 26.02.2018, 18:02
6.

Es wurde vor dem Waffenstillstand berichtet, auch hier, dass aus Ost-Ghouta von den Milizen regelmäßig nach Damaskus gefeuert wurde.

Halten sich denn momentan diese Gruppen ihrerseits an die Waffenruhe? Wäre ja mal ein wichtiges Detail, oder?

Beitrag melden
GoaSkin 26.02.2018, 18:04
7.

Die Waffen ruhen deshalb nicht, weil alle Kriegsparteien in Syrien auf eine fürstliche Unterstützung aus dem Ausland zählen können, die es möglich macht, diesen Krieg noch ewig und drei Tage fortzuführen. Der Krieg wäre eigentlich schon seit vielen Jahren vorbei - und zwar weil ihn sich schon lange niemand mehr leisten kann.

Beitrag melden
Wassup 26.02.2018, 18:06
8. Lächerlich: Uno-Beschlüsse

Ach, Gottchen, so beginnt der Autor seinen Artikel:
"Trotz Uno-Beschluss"..

Als ob sich irgendeine Kriegspartei jemals an Uno Beschlüsse halten würde.

Dabei müsste es ein linkes Meinungsblatt besser wissen!
Zitat Mao: "Alle Macht kommt aus den Gewehren"

Beitrag melden
guy 26.02.2018, 18:08
9. Putin kann sich alles erlauben

Nach Ukraine und Syrien weiss Putin jetzt sicher dass er sich alles erlauben kann. Welches Land kommt als nächstes dran ? Was macht das heutige Russland im UNO-Sicherheitsrat wenn es Massenmürder wie Assad unterstützt ?

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!