Forum: Politik
Syrienkrieg in Ost-Ghuta: Waffenruhe für die "Hölle auf Erden" vorerst gescheitert
REUTERS

Seit Tagen fallen Bomben im syrischen Rebellengebiet Ost-Ghuta, Hunderte sind gestorben. Ein Anlauf für eine Waffenruhe ist nun gescheitert. Das mit Assad verbündete Russland gibt den Aufständischen die Schuld.

Seite 16 von 20
adal_ 22.02.2018, 17:33
150. Menschenretter als nützliche Idioten verunglimpft.

Zitat von mickr
ihre beiden Links sind wirklich Fakenews. Ärzte ohne Grenzen haben sich in Ost-Aleppo zu nützlichen Idioten der Islamisten gemacht....
Sagt wer? Assad? Wieso verarschen Sie sich mit solchen dämlichen Verunglimpfungen selbst?

ZITAT: https://www.mintpressnews.com/journey-aleppo-part-ii-syria-civil-defense-aleppo-medical-association-real-syrians-helping-real-syrians/220817/

Aleppo Medical Association ist der syrische Ärzteverband, regimetreu versteht sich.
mintpressnews, ein selten erbärmlicher Blog.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pit.duerr 22.02.2018, 17:36
151. Also wenn

wir Foristen, die die Rebellen /Terroristen ziemlich kritisch sehen, als Assad Verteidiger gesehen werden, seis drum. Dann sind wirs halt und dann drücke ich jetzt Assad ,Iran und Rußland, der Türkei eher weniger, die Daume, das das Gemetzel da unten endlich aufhören kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieHappy 22.02.2018, 17:42
152. in Aleppo und Ghuta wird nicht getanzt

Zitat von pit.duerr
... Nicht schön für die Zivilisten, aber durch die feige Versteckerei der Terroristen, hinter den Zivilisten, Krankenhäuser, Schulen, etc,etc, fordern diese Terroristen, den Einsatz solcher und ähnlicher Bomben doch geradezu heraus.
Haben sie handfeste Belege dafür, das sich in Ghuta die s.g. Rebellen in Krankenhäusern und Schulen hinter Zivilisten verstecken?

So hat es der IS in nicht mehr steigerbarer Weise in Mossul und Rakka getan. Deswegen waren da die Verluste unter den Zivilisten auch so hoch wie sie waren, trotz der Weisung der Briten etc. KH, Schulen explizit nicht anzugreifen. Auch wenn die irakischen Soldaten doch z.T. übles getan haben.
Wird ja hier so gerne als Analogie gebracht.

Und an die tanzenden und feiernden Menschen, die sich die Bärte abschneiden etc. kann ich mich nach Aleppo auch nicht erinnern. Und in Ghuta wird man auch nur noch Verwüstung sehen, aber sicher nicht nicht Freude wie hier:

https://www.br.de/nachrichten/tagess...schau-100.html
http://www.faz.net/aktuell/politik/k...-14487832.html
https://www.youtube.com/watch?v=zv_LUznGpNw

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 22.02.2018, 17:42
153. Vanessa Beeley...

Zitat von mickr
denn ihre beiden Links sind wirklich Fakenews. Ärzte ohne Grenzen haben sich in Ost-Aleppo zu nützlichen Idioten der Islamisten gemacht. Wie wäre es denn mal mit einem Bericht eines Journalisten, der vor Ort war? Die Quellen ihrer Fakenews und ihre Rolle werden im Artikel erwähnt. https://www.mintpressnews.com/journey-aleppo-part-ii-syria-civil-defense-aleppo-medical-association-real-syrians-helping-real-syrians/220817/
hm, Moment mal, sagt mir doch was.

Ach ja. Also dieses einen "Journalisten, der vor Ort war?" Journalistin dann wohl.

Und jetzt weiß ich auch woher:
How Syria's White Helmets became victims of an online propaganda machine

Guardian:
https://www.theguardian.com/world/20...iracy-theories

Die gute Beeley taucht da vielfach auf. Vermutlich kein anderer Name so oft wie ihrer.


Unter anderem:
“These leaked documents offer cast-iron proof that the Russian government is doing what it can to elevate Vanessa Beeley as a key player in its propaganda campaign,” said James Sadri, executive director of the Syria Campaign. “A blogger for a 9/11 truther website who only visited Syria for the first time last year should not be taken seriously as an impartial expert on the conflict.”

Gegen Nachfragen des Guardian hat sich diese Propagandaheldin verwahrt:
The Guardian contacted Beeley several times asking for comment and she declined to respond to specific queries, saying that the questions put to her were “a disgrace” containing “no relevant facts and are reminiscent of a McCarthyite interrogation”.

Guter Witz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieHappy 22.02.2018, 17:45
154.

Zitat von -su-
... Auch die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrecht hat schon über deutsche Soldaten in Syrien berichtet.
Wenn die SOHR das gemeldet hat, kann es ja schon mal gar nicht stimmen. Fragen sie die Russland Freunde, die werden ihnen "kompetent" Auskunft über die geben können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 22.02.2018, 17:50
155.

Zitat von DieHappy
Haben sie handfeste Belege dafür, das sich in Ghuta die s.g. Rebellen in Krankenhäusern und Schulen hinter Zivilisten verstecken? (...)
Ja, es gibt Beweise, dass sich diese "Rebellen" hiner Zivilisten verstecken.
https://www.nytimes.com/2015/11/02/world/middleeast/syrian-rebels-say-caged-hostages-will-die-with-them-if-shelling-continues.html?ref=middleeast

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 22.02.2018, 17:51
156. Ich denke hier müssen wir nichts mehr diskutieren

Zitat von Vidarr
genrell: jeder der dem krieg entkommt/überlebt ist begrüßenswert ... oder fänden sie das 60 tote (30 pro-saa + 30 pro-rebellen) besser wärem???
Ihre "30 pro-Rebellen" waren Zivilisten aus der Ost-Ghouta. Einschließlich Kindern und Säuglingen.

ich würde erwarten, dass sich eine Regierung um die Freilassung ihrer Soldaten kümmert, in der Tat.

Aber nie, niemals Soldaten freipresst, indem sie Zivilisten aus einem Kessel nur zur Behandlung ausreisen lässt, wenn ihre Soldaten freikommen.

Man stelle sich das mal vor, in einer anderen Umgebung: Terroristen haben sich in einem Wohnviertel verschanzt. Ein Haufen Bürger sind noch dort. Einige Soldaten befinden sich in den Händen der Terroristen. Einige der Bürger und Kinder sind krank, gefährlich krank und müssten dringend den Kessel verlassen.
Die Terroristen sind bereit sie gehen zu lassen. Und die Regierung sagt: nein, dürft ihr nicht freilassen, wir nehmen unsere Bürger nicht. Die nehmen wir nur, wenn ihr auch unsere Soldaten freilasst.

Ich habe eine klare Meinung über eine solche "Regierung". Und die unterscheidet sich nun mal fundamental von ihrer Einschätzung, das ist nun lange genug deutlich geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 22.02.2018, 17:55
157. Immer noch skurril

Zitat von Vidarr
genrell: jeder der dem krieg entkommt/überlebt ist begrüßenswert ... oder fänden sie das 60 tote (30 pro-saa + 30 pro-rebellen) besser wärem??? ist es moralisch verwerflich dem verhandlungsparter dermaßen die daumenschrauben anzulegen ... imho ja, zumindest verletzten kindern sollte und muss man die ausreise gestatten, man kann sich nunmal nicht aussuchen wo man geboren wird (man sollte sie allerdings auch nicht mehr zurücklassen). is es verständlich das die regierungsseite alles versucht ihre gefangenen soldaten dort rauszubekommen ... imho ja, man kann schlecht diejenigen dort versauern lassen und dem "guten willen" der rebellen aussetzen die für einen kämpfen. deren angehörige wären mit sicherheit auch nicht begeistert ist es verständlich warum die rebellen die kapitualtionsbedingungen und freies geleit nach idlib/ daara nicht annehmen ... imho, nein ihre situation in ost-ghuta ist aussichtslos und ein ausharren wird nur das leiden der zivilisten verlängern. bei meinen vorwürfen an sie bleibe ich. ihre argumentationsweise spricht einfach für sich .... wenn sich jemand klar falsch verhält, sollte man das auch klar als das bezeichnen was es ist. bsp.: einsatz von gefangenen als menschliche schutzschilde inclusive video/fotoaufnahmen + rechtfertigungsstatement der rebellen -> kriegsverbrechen. aber dazu sind sie leider nicht im stande.
"bsp.: einsatz von gefangenen als menschliche schutzschilde inclusive video/fotoaufnahmen + rechtfertigungsstatement der rebellen -> kriegsverbrechen.
aber dazu sind sie leider nicht im stande"


Hä? Wieso denn nicht? Wann hätte ich das je geleugnet? Hallo, Forist vidarr? Ihre Vorwürfe werden immer absurder. Das solches Vorgehen ein Kriegsverbrechen ist bedarf doch keiner Diskussion. Was wollen sie eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mickr 22.02.2018, 17:56
158. Ihre Antwort

Zitat von adal_
Sagt wer? Assad? Wieso verarschen Sie sich mit solchen dämlichen Verunglimpfungen selbst? ZITAT: https://www.mintpressnews.com/journey-aleppo-part-ii-syria-civil-defense-aleppo-medical-association-real-syrians-helping-real-syrians/220817/ Aleppo Medical Association ist der syrische Ärzteverband, regimetreu versteht sich. mintpressnews, ein selten erbärmlicher Blog.
beschreibt Sie als Person richtig und vollumfänglich. Dem muß man nichts mehr hinzufügen.

In Ost-Aleppo gab es 3 (!) voll ausgestattete Krankenhäuser, die alle ohne Ausnahme von den Islamisten entweder bei ihrer Eroberung zerstört oder danach als Hauptquartier genutzt wurden. Zusätzlich gab es noch ca. 7 Privatkliniken, die aber keine Vollversorgung bieten konnten, aufgrund ihrer Ausstattung.

Man stelle das der Zahl an angeblich zerstörten Krankenhäusern in Ost-Aleppo gegenüber und jedem selbstständig denkenden Menschen wird klar, wo hier Erbärmlichkeit zu finden ist.

Ich danke den Lesern für ihre Aufmerksamkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieHappy 22.02.2018, 17:59
159.

Zitat von Vidarr
die ungenauigkeit und häufiger einsatz machen sie dennoch nicht zu massenvernichtungswaffen ... ansonsten wären zbsp. die "hell canons" der rebellen auch welche. meine zahlen sind nicht frei erfunden, ich beziehe mich auf wikipedia ... und dort finden sie dann auch die links zu weiterführenden quellen. https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Mosul_(2016–2017) https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Raqqa_(2017) auf die angaben vom russ. oder amerik. militär zu den zivilen opferzahlen gebe ich keinen pfifferling, die sind praktisch immer geschönt. dazu hier mal ein bericht von der new york times ... ich hoffe doch, das die als quelle ok ist. https://www.nytimes.com/interactive/2017/11/16/magazine/uncounted-civilian-casualties-iraq-airstrikes.html?smid=tw-share&_r=0 es ist aber auf jeden fall interessant, das sie die zahl der opfer durch die russ. luftwaffe auf den punkt genau wissen wollen, sie aber bei den opfern in mossul nicht einmal ansatzweise realistische zahlen bereit haben. das der is zivilisten als menschliche schutzschilde benutzt hat, ist denke ich jedem klar. das haben die rebellen in ost-aleppo allerdings auch praktiziert. nein, das sagen nicht nur russland und assad, sondern auch die UN. http://www.bbc.com/news/world-middle-east-39126653 "As the situation deteriorated in eastern Aleppo, some armed groups withheld humanitarian aid from civilians, violently prevented them from trying to flee across the frontline and used them as human shields, according to the investigators."
Dieses ständige Vergleichen mit Mossul und Rakka hier, hinkt gewaltig.
1.) Sind die Briten etc. nach Mossul rein mit der strikten Maßgabe, eben keine Schulen, KH, Wasserversorgung etc. zu bombardieren.
In Aleppo und und Ghuta ist es genau andersherum. Da sind die KH, Marktplätze und Schulen direkte Ziele. Dazu kommt noch das aushungern.

2.) Sie können das Handeln des IS in Mossul nicht wirklich mit Ghuta / Aleppo vergleichen. In Ghuta sieht man per Kamera, hört man von Ärzte ohne Grenzen etc., wie die Menschen da leben und aus ihrem zivilen Leben gebombt werden. Danach passiert alles was hier auch passieren würde, Rettungsaktionen, Schutz von Kindern, medizinische Hilfe etc.
Der IS hat ganz anders gehandelt. Der hat die Menschen wirklich als lebende Schutzschilde benutzt bis hin zu unvorstellbaren Grausamkeiten.

Und genau deswegen, war der Kampf in Mossul so viel schwerer, als gegen dieses ausgehungerte Ghuta ohne Nachschub oder Hilfe.
Zudem gibt es mit dem IS keine Verhandlungs- Waffenruhe oder sonstige Lösung.
Wenn das total überlegene Russland / Syrien wirklich wollte, ließe sich dort eine andere Lösung finden, abseits vom Inferno. Man müsste nur wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 20