Forum: Politik
Syriens Präsident Assad: "Europa wird den Preis für Waffenlieferungen zahlen"
DPA

Syriens Machthaber Assad hat Europa davor gewarnt, Waffen an die Rebellen in seinem Land zu liefern. Langfristig würde dadurch Terrorismus nach Europa exportiert, sagte der Präsident in einem Interview mit der "FAZ".

Seite 23 von 31
Liberalitärer 17.06.2013, 20:16
220. Widerstand

Zitat von AusVersehen
... Aber auch wir in Deutschland haben ALLES ANDERE ALS EINE DEMOKRATIE, wo die Macht vom Volke ausgeht. So wie Syrien nun entweder die Pest oder Cholera zu erwarten hat, dürfen sich die Bundesbürger alle 4 Jahre mit einem Kreuzchen zwischen eben diesen entscheiden. ...
Unverschämtheit. Deutschland ist eine Demokratie, die ihre Mängel hat. Und wenn es die nicht mehr gibt, dann haben Sie ein Widerstandsrecht, auch bewaffnet übrigens. Gibt es in Syrien eine Demokratie - immerhin haben Sie dort sogar aufgepasst? Nein. Und damit ist Widerstand im Kern berechtigt, Exzesse und Willkür natürlich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hape1 17.06.2013, 20:23
221. ...

Zitat von spengler.wolfgang
1970 hiess der massenmoerder auch assad, hafiz al assad, und jetzt ist bashar am druecker.. erstmal was wissen und dann labern.
Oh....gibt es wieder die Sippenhaft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archidamus 17.06.2013, 20:29
222.

Zitat von kaiserudo
macht. Mit einem Diktator wie Assad darf man keine Interviews machen. Den muss man sofort nach Den Haag bringen wo er in der Zelle wo Milosevic selbstmord veruebt hat auf seine Strafe schmoren kann. und Herr Erdogan ist auch auf dem besten Weg fuer einen Freischein nach Den Haag. Diktatoren auf der ganzen Welt, die gegen die Menschenrechte verstossen und ihre Landsleute oder fremde Buerger ermorden lassen, oder bedrohen, sollen wissen das sie ruckzuck eine Zelle in Den haag bekommen ! Wenn einer den Preis bezahlen wird fuer sein erbärmlich feiges Verhalten, dann ein Diktator wie Assad der seine eigenen Buerger umbringt. und herr Putin sollte m.E. auch nicht so laut mit dem Schwanz wedeln. der ist nämlich auch bald dran.
Mit Bush und Obama macht man doch auch Interviews. Und die haben nicht weniger Menschenleben auf dem Gewissen. Eher sogar mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archidamus 17.06.2013, 20:30
223.

Zitat von kaiserudo
macht. Mit einem Diktator wie Assad darf man keine Interviews machen. Den muss man sofort nach Den Haag bringen wo er in der Zelle wo Milosevic selbstmord veruebt hat auf seine Strafe schmoren kann. und Herr Erdogan ist auch auf dem besten Weg fuer einen Freischein nach Den Haag. Diktatoren auf der ganzen Welt, die gegen die Menschenrechte verstossen und ihre Landsleute oder fremde Buerger ermorden lassen, oder bedrohen, sollen wissen das sie ruckzuck eine Zelle in Den haag bekommen ! Wenn einer den Preis bezahlen wird fuer sein erbärmlich feiges Verhalten, dann ein Diktator wie Assad der seine eigenen Buerger umbringt. und herr Putin sollte m.E. auch nicht so laut mit dem Schwanz wedeln. der ist nämlich auch bald dran.
Achja. Und Putin fährt so schnell keiner an den Karren. Russland ist nicht Syrien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donle2 17.06.2013, 20:30
224.

Zitat von Liberalitärer
Ich kann es nicht verstehen, aber es stimmt wohl, dass libanesische Sunniten dort kämpfen, aber eben nicht als Organisation. Die Hisbollah, ich verwende ihre Schreibweise, ist dort als militärische Bewegung aufgetreten. Und sehr richtig, ohne Frieden in Syrien wird der Libanon vermutlich auch explodieren. Und dann werden hier wieder einige Bauklötze staunen, weil die libanesischen Christen die "Islamisten" unterstützen, denn das sind ja in ihrer einfachen Welt zweifellos alle die, die gegen Assad sind.
Also ich kenne einen libanesischen Christen persönlich und der hat sich mal für Assad ausgesprochen, aber ich sag jetzt natürlich nicht das er für alle Christen des Libanons sprechen kann. Ich weiß, dass Assad kein Engel ist und das auch säkulare, moderne Syrer gegen ihn sind. Ich glaube nur, dass sich am Ende die Islamisten durchsetzten werden. In solchen Konflikten setzen sich meistens die radikalsten Kräfte durch. Und diese Leute werden alles abschlachten, was nicht ihrer Weltvorstellung entspricht und glauben sie mir die säkularen Syrer werden die ersten sein. Säkularismus wiederspricht nämlich den Vorstellungen des Islams. Assad ist das kleinere Übel. Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spengler.wolfgang 17.06.2013, 20:45
225. @hape1

bashar ist ja nur der kopf der sippe, die nach dem tod seines vater, syrien seit mehr als 40 jahren knechtet, maher al assad ist die nr 2 nach bashar, kommandant der alawitischen elite truppen. ein brutaler psychopath, der gleich zu beginn der demos auf den koerpern getoeteter zivilisten posierte. natuerlich ist sippenhaft notwendig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AusVersehen 17.06.2013, 20:45
226. Unsinn

Zitat von lebenslang
sicher ist garnichts. das ist als drohgebärde iherseits einzuordnen um dem despoten assad den anschein eines eherenwerten mannes zu verpassen.
Unsinn! Wie kann man nur so dermaßen neben dem Inhalt herlesen?
Gemeint ist, dass die Waffen die wir heute liefern, sich morgen gegen uns richten werden.

Ich drohe niemadem, so ein Quatsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zukunft007 17.06.2013, 20:47
227. sind Sie sicher?

Zitat von peters_61
@ von Schroekel 15:52 Gebe Ihnen recht, die Verantwortung für das angerichtete Schlamassel in Syrien trägt einzig und allein Assad. Hätte er, wie damals der König von Marokko auf Druck der Bevölkerung wenigstens ein paar sanfte Reformen eingeleitet, wäre es womöglich nie zu einer solch grauenvollen Spirale der Gewalt gekommen. Somit ist Assad eigentlich nicht mehr legitimiert dieses Land zu regieren. Es wäre vielleicht sinnvoller, wenn er einem anderen den Platz machen würde und ganz aus Syrien verschwinden würde. Ein neuer Präsident, der Reformen verspricht, v.a. aber auch umsetzt. Sich für das entstandene Leid an der syrischen Bevölkerung entschuldigt. Sich den Wiederaufbau und ein friedliches Zusammenleben auf die Fahne schreibt. Der Opposition eine ernsthafte Zusammenarbeit anbietet und eine Amnestie für die freie syrische Armee erlässt. Ein Versuch wäre es alleweil wert.
Assad ist der Alleinschuldige?
Was sagen Sie dann zu der Rolle von GB?
Frankreich ehemaliger Außenminister Dumas: “Krieg gegen Syrien von langer Hand geplant” | CO-OP NEWS
In einem Interview mit dem Fernsehsender LCP sagte der ehemalige Außenminister Roland Dumas jetzt:

”Ich werde Ihnen etwas sagen. Ich war zwei Jahre vor dem Beginn der Gewaltausbrüche in Syrien wegen anderer Unterredungen in England. Während meines Aufenthaltes dort traf ich mich mit britischen Spitzenbeamten, die mir gegenüber äusserten, dass man sich darauf vorbereite, etwas in Syrien zu unternehmen.”

“Dies war in Großbritannien und nicht in den USA. Großbritannien bereitete die Organisation einer Invasion von Rebellen in Syrien vor. Sie fragten mich sogar, obwohl ich nicht mehr Außenminister war, ob ich mich an den Vorbereitungen beteiligen wolle.
--
das wirft doch noch mal ein weiteres Licht auf die anfänglichen Geschehnisse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moewi 17.06.2013, 20:52
228.

Zitat von zh1006
Nur mit den derzeit führenden Diktatoren dieser Welt als Rückendeckung kann man den Mund so voll nehmen.
Nur nichts durcheinanderwerfen: Die Saudis sind GEGEN ihn...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spengler.wolfgang 17.06.2013, 20:52
229. @donle2

was soll das argument des kleineren uebels, dagegen haben die syrer demonstriert um es los zu werden, und Sie wollen das nach all den opfern weiter akzeptieqten, was ein quatsch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 31