Forum: Politik
Tagung des Klimakabinetts: "Intensive Diskussion" - aber keine Entscheidungen
Paul Zinken/ DPA

Zum dritten Mal hat sich das Klimakabinett getroffen, es ging um wichtige Fragen zum Klimaschutz in Deutschland. Doch greifbare Ergebnisse fehlen noch immer. Viel Zeit bleibt nicht mehr.

Seite 2 von 12
bernhard.geisser 19.07.2019, 07:18
10.

Technik-Aktivismus wäre falsch am Platz. Mit nur zwei Massnahmen kann der Klimawandel ausgebremst werden, aber man muss sofort beginnen: 1. kein Getreide oder Soja an Tiere verfüttern. 2. Massiv mit Bäumen aufforsten.

Beitrag melden
fatherted98 19.07.2019, 07:20
11. sollte sich...

...die GroKo auf ein Abzocken des Bürgers einigen....und die C02 Steuer einführen....werden die kommenden Wahlergebnisse diesem Wahnsinn hoffentlich ein Ende setzen. Sich das eigene Land wegen ein paar Klima-Kindern kaputt zu machen....das schafft tatsächlich nur Deutschland...und nein....ich glaube nicht daran das in 12 Jahren die Welt untergeht oder wir dann vor dem Weltuntergang stehen. Die heutige Generation lebt in einem Land, dass noch nie so sauber, so ökologisch und nachhaltig bewirtschaftet wurde, seit Beginn der industriellen Revolution. Die Behauptung die Eltern-Generation würde ihnen den Planeten "stehlen" oder "kaputt machen" ist schlichtweg eine riesen Frechheit. Wenn wenigstens einige der Demonstranten mal ihr Hirn einschalten und sich die Lebensverhältnisse der letzten 70 Jahre anschauen würden, würden sie schnell merken in welchem Wohlstand, Sicherheit und Lebensqualität sie hineingeboren wurden.
Egal....man wird wohl auf den Medien-Hype des Klima-Killers Co2 aufspringen....die Folgen wird die GroKo zu spüren bekommen....und von den Grünen wird man kaum Stimmen zurückholen....nur an andere verlieren....wie bestellt....so geliefert.

Beitrag melden
regit 19.07.2019, 07:29
12.

Warum nicht ein schlüssiges Modell aus Österreich übernehmen? Dort werden die PKW nach PS/KW besteuert. 110 PS ca. 440 €/Jahr, 170 PS ca. 780 €/Jahr. Das ist dort seit 1993 so geregelt. Eine einfache Regelung. Die Differenz zwischen alter KFZ-Steuer nach Hubraum und neuer KFZ-Steuer nach PS geht an den Bund und der Sockelbetrag geht weiter an die Länder. Fertig ist die CO2 Steuer. Es muss nicht immer kompliziert sein. Viel PS viel Steuer, sozial und ökologisch ausgewogen.

Beitrag melden
Doppeler 19.07.2019, 07:46
13. Klimakatastrophe versus Landtagswahlen

Es ist offensichtlich, daß sich diese Regierung wieder einmal nicht traut, dringend notwendige Entscheidungen zu treffen, weil sie Angst hat, mit ihrer Politik noch mehr Wähler zu verprellen. Also solle eine Entscheidung erst nach den Lsndtagswahlen fallen, und anschließend reist Merkel zum Klimagipfel und läßt sich feiern - wenn sie dann noch Kanzlerin ist.

Eine derartige Regierung, die offensichtlich nicht nur lobbyistengesteuert, sondern mittlerweile auch aus Angst vor den eigenen Wählern nicht mehr in der Lage ist, Entscheidungen zu treffen, hat fertig und sollte komplett zurücktreten, und zwar sofort!

Beitrag melden
Onkel Drops 19.07.2019, 08:02
14. wird nix...

man redet über Verkehr ( wird dabei vom Asphalt zu Schiene gesprochen? was ist mit Flug und Schiffsverkehr?). Entscheidungen werden wie das sprichwörtliche Kaugummi überdehnt und das knallt dann nach der Wahl dem Wähler was vorn Latz. tja wer nix auf die Reihe kriegen will der wundert sich später wo den nun schon wieder deren Prozente hin wandern, "hey ho weiter so Groko" ist halt nicht der einzige Bewerber für die Stellen/Diäten... Seehofer an die Modellbahnplatte ,Klöckner nach Nestlé und der Scheuer kann daheim mit Helm und Unterhose den Stammtisch unterhalten... adios Amigos/ Amigas ... Fachkräftemangel nennt man das oder auch Arbeitsverweigerung, Schaden vom Bürger fernhalten geht auch an der Wahlurne wenns in Berlin nicht klappt... schon arm das eine Physikerin nicht weiß wie man weniger Energie verbrauchen kann, senken der Masse und anderes ist halt pöse fürs SUV und den Bleifuss...

Beitrag melden
bikemike 19.07.2019, 08:13
15. Mit Altmeier geht nix

Der Wirtschaftsminister - oder Minister der Wirtschaft , nee auch nicht - Altmeier ist für Idee, Konzepte und progressive Vorgehensweise das, was ein Schredder im Büro für die Akten ist - Endstation.
Er läßt keine Änderungen zu , die er nicht versteht und das ist quasi so guit wie alles und schlägt auch keine Alternativen vor - weil die ihm mangels Kompetenz einfach nicht einfallen.
Altmeier ist Verbalakteur , abwiegeln , beschschwichtigen , wegdiskutieren - das macht er souverän wie kein anderer. Das ist uinbesteitbar eine Fähigkeit für die es eine Verwendung gibt - aber nicht als Minister . Da istGestaltungswille und - fähigkeit gefragt sogar in Merkelschen Lobbykratie

Beitrag melden
neutron76 19.07.2019, 08:14
16. Es ist äußerst frustrierend

Ich bin eigentlich ein Wähler einer der Regierungsparteien, aber diese zeitliche Verzögerung ist unmöglich! Die Fakten liegen auf dem Tisch und das Volk wird noch einmal ein halbes Jahr für dumm verkauft. Die Tatsache, dass in Deutschland gefühlt immer bald eine Wahl ist, war schon immer die größte Hemmschwelle für Entscheidungen.

Beitrag melden
AirSeal 19.07.2019, 08:25
17.

Zitat von regit
Warum nicht ein schlüssiges Modell aus Österreich übernehmen? Dort werden die PKW nach PS/KW besteuert. 110 PS ca. 440 €/Jahr, 170 PS ca. 780 €/Jahr. Das ist dort seit 1993 so geregelt. Eine einfache Regelung. Die Differenz zwischen alter KFZ-Steuer nach Hubraum und neuer KFZ-Steuer nach PS geht an den Bund und der Sockelbetrag geht weiter an die Länder. Fertig ist die CO2 Steuer. Es muss nicht immer kompliziert sein. Viel PS viel Steuer, sozial und ökologisch ausgewogen.
Nur sind es nicht die Autofahrer alleine die CO 2 ausstoßen und wenn man nur hier den Hebel ansetzt ist noch lächerlicher an den mengen CO 2 gemessen , wie es in Deutschland ohnehin schon ist !


Wer überzeugt ist das man CO 2 einsparen muss und davon überzeugt ist , das man ohne Einsprung das Klima so negativ beeinflusst , der muss überall einsparen , auch bei sich persönlich selber und das geht eben u.a. über das Konsumverhalten .


Unsere Wohlstand; und Wegwerfgesellschaft ist es doch dich die im Grund die Hauptverantwortung über den CO 2 Ausstoß trägt .

Wie viel Containerschiffe und Flugzeuge transportieren täglich Waren aus allen Erdteilen nach Deutschland da es auch Konsumenten dafür gibt ?

Wie viel Transporter fahren tagtäglich Online bestellte Waren quer durch dann Republik nur um sie dem Konsumenten an die Haustüre zu liefern ?

Wie viele Klimschützer sind den derzeit in den Urlaub geflogen um sich bei über 30° C unter Palmen zu sonnen ?

Wie viel Energie benötigen wir den heute im täglichen Leben ? Das merkt man bei Strom ausfällen, die dann schlagartige zu einem Drama führen .

Von daher kann hier nur der Bürger das ganze steuern, denn ohne Nachfrage keine Angebote und solange man nur vom Klimaschutz und einer düsteren Zukunft spricht und andere in der Pflicht sieht etwas zu ändern, aber seinen eigen Lebenstil nicht danach richtet , ist das ganze für mich schlicht und einfach unglaubwürdig und eine absoluter Witz !

Beitrag melden
latimer 19.07.2019, 08:32
18. Vergebliche Mühen für den Stillstand ...

Mit dieser Regierung wird es nur einen Minimalkompromiss geben. Altmaier symbolisiert die CDU als Symbol des Stillstands, Schulze die SPD als das der Verzweiflung.
Die Koalition ist den globalen Veränderungen nicht gewachsen, hat keine Antworten und wird mit jeder rein taktischen Äußerung mehr Wähler verlieren.
Es ist interessant, dass von unerwarteter Seite gezeigt wird, dass man auch etwas lernen kann. So hat die CSU mit der Übernahme der Forderungen des Volksbegehrens Rettet-die-Bienen wahrscheinlich Ihr Überleben vorerst gesichert.
Fragt sich bei allem: wo bleibt die Klimakanzlerin?

Beitrag melden
t_mcmillan 19.07.2019, 08:40
19. Habe nur Verachtung für das

"Klimakabarett". Wobei "Kabarett" wenigstens unterhaltsam wäre. Ist die "intensive Diskussion" aber nicht.

Beitrag melden
Seite 2 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!