Forum: Politik
"Technische Fehler": Sachsen-Anhalts Grünen-Chefin hat plagiiert
DPJohannes Stein/ DPA

Britta-Heide Garben, Grünen-Landesvorsitzende in Sachsen-Anhalt, hat beim Verfassen von Blogeinträgen regelmäßig abgeschrieben - ohne dies kenntlich zu machen. Sie äußert nun Bedauern.

Seite 4 von 8
mostly_harmless 31.07.2019, 16:41
30.

Zitat von Andraax
Bei einem Blog muss man sicher auch eine Erklärung darüber abgeben, dass man alles selbst verfasst hat und nicht ohne Referenz zitiert...
Unsinn.

Beitrag melden
andre_36 31.07.2019, 16:42
31.

Dass man auf einem Blog alle Zitate kennzeichnen muss, wissen bereits Vierzehnjährige. Nun ist die Dame studierte Wirtschaftswissenschaftlerin. Da stellt sich für mich die Frage, ob eine dermaßen inkompetente Person eine führende Position in der Politik besetzen sollte.

Beitrag melden
mhuz 31.07.2019, 16:48
32.

Als Politiker steht man halt im Rampenlicht - jetzt trifft es halt mal die Grünen. Die Grünen sind halt wie in der Schule der/die Schüler(in), die immer so Streber-artig daher kommt. Da Freud man sich halt mehr, wie bei anderen Schülern, wenn sie misst bauen.

Beitrag melden
burghard42 31.07.2019, 16:53
33. Na ja,

Zitat von daanda
Irgendwie glaube ich nicht, dass uns Leute regieren sollten, die schon beim Verfassen von Blogs überfordert sind... und das dann noch als „technische Fehler“ bezeichnen anstatt die eigene Unfähigkeit zuzugeben...
so sind die Wessis eben.....
Nicht alle...aber eben doch eine Vielzahl von denen ,die nach
1990 im "Osten" neu Fuß gefasst haben.
Wobei Frau Garben mit Ihrem Vorzeigegut in Sachsen Anhalt wohl ausreichend beschäftigt sen dürfte......und die Politik eher
drittes Standbein sein dürfte im Sinne Vernetzung .....

Beitrag melden
eckawol 31.07.2019, 16:55
34. Immerhin!

Frau Britta-Heide Garben kann gut viel lesen und schreiben .

Beitrag melden
noalk 31.07.2019, 16:56
35. Zeitdruck? Technischer Fehler?

1. Wer unter Zeitdruck mit Copy&Paste Textpassagen zusammenstellen kann, hat auch noch ein paar Sekündchen dafür übrig, gleich die Quelle mit Copy&Paste einzufügen (z.B. in Klammern hinter dem eingefügten Text). Ergo: Faule Ausrede. 2. Was, bitte, wäre in diesem Fall ein "technischer Fehler"? Etwa mit der Hand von der Maus abgerutscht? Ergo: Genauso faule Ausrede. Und wieder den Rechtspopeligen einen Kritikpunkt geliefert, mit dem die, bei entsprechenden Vorwürfen gegen sich, kontern können.

Beitrag melden
docker 31.07.2019, 17:00
36. Danke!

Zitat von colossus3
so sind sie die Grünen. Wenn sie ertappt werden, wars ein bedauerlicher Fehler, eine Panne, menschlich eben.. Bei anderen ist es Absicht, Verschleierungstaktik, Boshaftigkeit usw. Sie tricksen , täuschen und tragen eine ekelerregnde Moralität vor sich her. Faseln von allem Möglichen und haben Null Ahnung. Meinte doch Frau Baerbock, bei den E-Autos gäbe es vielleicht ein Kobold-Problem Sie meinte Kobalt. Und sowas soll man wählen? Wer die Grünen wählen will , sollte mal nur für 5 Minuten das Hirn einschalten.
Danke, sie treffen den Nagel auf den Kopf. Niemand scheint sich an die Hamburger Grünen vor und nach der Ole von Beust Ära zu erinnern (Eine Schule für alle, meine allerdings auf der Privatschule - Kohle von Beust, Kohlekraftwerk Moorburg Zustimung - Elbvertiefung ohne uns , Elbvertiefung Zustimmung....) Nie hat man eine opportunistischere Partei erlebt. Trotzdem scheint es Wähler zu geben, die den Grünen blind ihre Stimme geben - Ein Wahnsinn.

Beitrag melden
harald441 31.07.2019, 17:02
37. Also ein Blog

ist doch nichts anderes als ein Leserbrief in einem elektronischen Medium. Daher geht man wie bei jedem Leserbrief davon aus, daß es sich bei der geäußerten Meinung um die persönliche Meinung desjenigen handelt, dessen Name oder Pseudonym daruntersteht. Das ist die Normalität.
Wenn ich hingegen die Meinung eines Anderen zitiere und diese nicht als Zitat kennzeichne, dann handelt es sich schlicht um einen unmoralischen Täuschungsversuch. Daß es sich bei einem Blog nicht um eine Doktorarbeit handelt, spielt dabei keine Rolle.
Nicht ohne Grund wird ja deswegen auch das Abschreiben bei einer Klassenarbeit in der Schule geahndet, weil der Lehrer davon ausgehen muß, daß das Geschrieben voll und ganz von demjenigen stammt, dessen Name auf dem Klassenarbeitsheft draufsteht.

Beitrag melden
bpauli 31.07.2019, 17:03
38. Geringe Internet-Medienkompetenz

Offenbar verfügt die Frau über eine ziemlich geringe Internet-Medienkompetenz, da sie offenbar davon ausging, es würde niemanden auffallen, wenn sie ihre Blog-Texte mit Copy and Paste erstellt.

Beitrag melden
andre_36 31.07.2019, 17:09
39.

Zitat von mostly_harmless
Man muss bei Blogeinträgen kenntlich machen, dass man abgeschrieben hat? Echt? Seit wann das? Kann der Spiegel (oder die Original-Quelle, die Mitteldeutsche Zeitung) bitte die entsprechende Gesetzespassage vorlegen?
Eine erste Hilfestellung:
"Bereits die Definition eines Zitats erfordert, dass das fremde Gedankengut als solches kenntlich gemacht werden muss. Es muss deutlich werden, dass das Werk nicht aus „eigener“, sondern aus „fremder Feder“ stammt. Dies kann bspw. durch „Anführungszeichen“ oder sonstige graphische Hervorhebung (bspw. Kursiv- oder Fettdruck, Absatz etc.) geschehen. Daneben erfordert ein zulässiges Zitat nach § 63 UrhG auch eine vollständige Quellenangabe. Da § 63 UrhG eine „deutliche“ Angabe fordert, muss ggf. auch der Verlag angegeben werden, in dem das Werk erschienen ist (Raue/Hegemann in: Hoeren/Sieber/Holznagel Multimedia-Recht 2017, 7.3. Rn. 86)." [Quelle: https://www.it-recht-kanzlei.de/]

Beitrag melden
Seite 4 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!