Forum: Politik
Telefon-Skandal um Erdogan: "Kümmern Sie sich drum, Justizminister!"
AFP

Erneut ist in der Türkei ein brisanter Telefonmitschnitt aufgetaucht. Angeblich ist Premier Erdogan zu hören, diesmal verlangt er von seinem Justizminister ein hartes Urteil gegen einen regierungskritischen Medienboss. Kurz vor Wahlen werden die Videos für Erdogan zu einer echten Gefahr.

Seite 4 von 4
hanjo99 04.03.2014, 14:43
30. Hmmm...

Schon amüsant dass ein Verlag wie Spiegel irgendwelche Youtube Videos verlinkt, dessen Echtheit nicht mal bewiesen wurde. Das ist meiner Meinung nach fern von objektiver Pressearbeit und grenzt gewissermaßen an eine "Manipulation des Lesers". Herr Kazim hat mich wieder nicht überzeugen können.

Beitrag melden
optional_muenchen 04.03.2014, 14:54
31. Hmmm Hmmm

Zitat von hanjo99
Schon amüsant dass ein Verlag wie Spiegel irgendwelche Youtube Videos verlinkt, dessen Echtheit nicht mal bewiesen wurde. Das ist meiner Meinung nach fern von objektiver Pressearbeit und grenzt gewissermaßen an eine "Manipulation des Lesers". Herr Kazim hat mich wieder nicht überzeugen können.
hanjo99, im Artikel steht: "Amerikanische Fachleute, die die Mitschnitte im Auftrag der US-Zeitungsgruppe McClatchy untersuchten, kamen zu dem Ergebnis, dass es sich nicht um "Montagen" handeln könne."
Soll der Herr Kazim die Tonmitschnitte selbst auf Echtheit überprüfen, und dann sind Sie überzeugt, oder wie?

Beitrag melden
Rainer Fattmann 04.03.2014, 15:49
32. Kein Zugang zum Internet

Dass die meisten Türken das Internet nicht nutzen sollen, erscheint doch sehr seltsam. Eine kurze Recherche zeitigt das folgende:
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/01/351840/internet-zeitalter-tuerkei-ist-den-westlichen-laendern-um-jahre-voraus/

Beitrag melden
octogon 04.03.2014, 16:00
33. .

Erdogans Hoffnung, ...dass die meisten Menschen in der Türkei von den Videos nichts mitbekommen. İrgendwo auf dem Lande hinter Malatya bei einem dörflichen Zwischenstopp wurde ich von Einheimischen Cafe-Besuchern freundlichst angegangen, ob ich im Fahrzeug eine aktuelle Tageszeitung mitführe, weil die im Dorf noch nicht angeliefert. İnteressierte Leser teilten das überlassene Blatt unter sich auf; vertieften ihre Köpfe. Wie eingebildet muss man sein, mein Fahrtziel, in İstanbul sei der Nabel der Welt in der Türkei.

Beitrag melden
petrasha 04.03.2014, 16:09
34. erdogan ade...

...schade. wirtschaftlich hat er die türkei hochgebracht. aber wie so oft, die machtmenschen können den hals nicht voll bekommen.

Beitrag melden
Levend 04.03.2014, 16:34
35. Wirtschaftlich hochgebracht...

Zitat von petrasha
...schade. wirtschaftlich hat er die türkei hochgebracht. aber wie so oft, die machtmenschen können den hals nicht voll bekommen.
...das wäre der Türkei und den Türken wirklich zu wünschen gewesen.
Effektiv hat die Türkei, wie auch einige andere "Schwellenländer", primär davon profitiert, dass USA, EU usw. in den letzten Jahren geschwächelt hatten, und Investoren keine ausreichenden Reize geboten hatten.
Aber kaum geht es dieser "1.Liga" wieder besser, schon ziehen die Investoren ihre Geld ab, und investieren es lieber in sicheren Häfen.
Wenn man sich die Situation in der Türkei, Indien, China usw. usw. anschaut, kann man die Investoren doch verstehen, wenn sie Sicherheit suchen, und bereit sind auf das letzte Bisschen Profit zu verzichten...

Wichtig im Zusammenhang mit der TR ist, dass die AKP statt in breite Bildung, Wissenschaft, Forschung, High-Tech zu investieren, lieber "einfache" Errungenschaften bevorzugte, hauptsächlich Strassen, Einkaufszentren usw. ... die Parallelen zu Hitlers "Autobahn-Wahn" sind nicht zufällig.

Vor einigen Tagen wurde im SpOn-Forum erwähnt, dass z.B. die Patentanmeldungen aus der Türkei sich nicht von anderen Entwicklungs-/Agrarländern unterscheiden!
Ausser Augenwischerei haben Erdogan/AKP kaum etwas dauerhaft gutes für die Türkei getan (dummerweise die Vorgängerregierungen auch kaum... die waren wenigstens säkular und laizistisch).

Beitrag melden
Chiefli1 04.03.2014, 17:05
36. ...

Zitat von Levend
...Effektiv hat die Türkei, wie auch einige andere "Schwellenländer", primär davon profitiert, dass USA, EU usw. in den letzten Jahren geschwächelt hatten, und Investoren keine ausreichenden Reize geboten hatten.).
Sehen Sie Hayek sagt immer:"Wir verkaufen Uhren keine Aktien"
Fakt ist, die Industrieproduktion ist deutlich höher (wie auch in anderen Schwellenländer).

Zitat von Levend
... Aber kaum geht es dieser "1.Liga" wieder besser, ....
Naja die sicheren Häfen sind auch nur solange sicher, wie die Menschen daran glauben...schlussendlich zählt der physische Output und nicht der DAX. Deutschland kann sich zurück lehnen, aber für GB mit dem riesigen Bankensektor...naja....


Zitat von Levend
... Wichtig im Zusammenhang mit der TR ist, dass die AKP statt in breite Bildung, Wissenschaft, Forschung, High-Tech zu investieren, lieber "einfache" Errungenschaften bevorzugte, hauptsächlich Strassen, Einkaufszentren usw. ... die Parallelen zu Hitlers "Autobahn-Wahn" sind nicht zufällig.....
Naja ohne Autobahn wird sich kaum eine Fabrik im Landesinneren niederlassen, simple BWL. Abgesehen davon wurde die obligatorische Schluzeit von 8 auf 12 Jahre erhöht und das Budget für die Bildung hat sich ca. verdoppelt.

Zitat von Levend
... Vor einigen Tagen wurde im SpOn-Forum erwähnt, dass z.B. die Patentanmeldungen aus der Türkei sich nicht von anderen Entwicklungs-/Agrarländern unterscheiden! Ausser Augenwischerei haben Erdogan/AKP kaum etwas dauerhaft gutes für die Türkei getan (dummerweise die Vorgängerregierungen auch kaum... die waren wenigstens säkular und laizistisch).
Auch die Anzahl Patente sind gestiegen.
Ihre Aussagen stimmen, wenn Sie das heutige D mit der TR vergleichen, sind aber völliger non-sense, wenn sie die TR von 2000 und heute vergleichen...
SpOn-Forum würde ich noch vorsichtiger geniessen als Wiki

Beitrag melden
Seite 4 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!