Forum: Politik
Terror in der Türkei: "Eine ganze Generation radikalisiert sich"
DPA

Bombenanschläge, Hinrichtungen - kurdische Extremisten überziehen die Türkei seit Monaten mit Terror. In türkischen Städten geht der Mob aus Rache auf Kurden los. Droht dem Land ein Bürgerkrieg?

Seite 3 von 10
Klaus's Meinung 18.12.2016, 22:39
20. Warnung

Das Beispiel Türkei sollte jedem eine Warnung sein. Wie schnell kann ein Land in eine Diktatur voller Hass und Gewalt rutschen. Wie leicht es ist, ein ganzes Volk zu verführen. Vor gut einem Jahr skandalierten Erdogan Anhänger, "Erdogan sag es und wir töten für dich". Da hätten schon alle Alarmglocken läuten müssen.

Beitrag melden
spon-421-0k4i 18.12.2016, 22:43
21. Wenn ich mich recht erinnere,

Hatte Erdogan mit seiner AKP im Juni 2015 bei den türkischen Parlamentswahlen knapp die absolute Mehrheit verfehlt. Die 12,7% der der prokurdischen HDP taten ihm so richtig weh. Anstatt wie in Demokratien üblich, eine Koalition einzugehen wurden plötzlich wieder kurdische Dörfer bombardiert. Im November 2015 war die Welt für Herrn Erdogan dann wieder in Ordnung. Aus meiner Sicht kann man den Kurden keinen Vorwurf machen.

Beitrag melden
felix_99_ 18.12.2016, 22:54
22. @askl

Was heist zu viele Kurden? Diese werden und wurden doch durch den Staat nicht verfolgt! Es wurde vor zwei Jahren gerade durch den Diktator Erdogan Friedensgespräche geführt und wurden leider durch die Terroristen der PKK durch Tötung zweier Polizisten beendet. Die PKK ist übrigens keine verbotene Partei, wie sie Beis SPON gerne immer genannt wird, sie ist eine radikale Terrororganisation. Jede Art von Terror sollte verachtet werden. Es gibt keinen gutmütigen Terror! Unter den Kurden ist Erdogan ausserdem nach der HDP der beliebteste Oberhaupt! Er bekommt im Osten sehr viele Stimmen..

Beitrag melden
thequickeningishappening 18.12.2016, 23:01
23. # 2 carinanavis

Richtig! Ursache war die 1. Wahl im letzten Jahr, Die die AKP verlor. Dann gab Es einen Anlass, die Wahl zu wiederholen und das Ergebnis zu korrigieren.

Beitrag melden
Bayrischer Michel 18.12.2016, 23:03
24. Nicht enden wollender Terror in der Türkei

Verständlich, dass dieses Land bei feigem Terrorismus die Todesstrafe wieder einführen will. Deutsches Anmahnen der Menschenrechte ist fehl am Platz, denn gilt das Menschenrecht für die Opfer nicht?

Beitrag melden
tropfstein 18.12.2016, 23:08
25. Zweistaatenlösung?

Die Türkei propagiert ja seit Jahren einen Separaten Türkenstaat auf Zypern (mit weitaus überproportionaler Fläche für den türkischen Teil). Vielleicht möchte Herr Erdogan tief im
Herzen ja auch eine Teiling der Türkei erzwingen, in dem er umüberbrückbare Differenzen schafft

Beitrag melden
kleinsteminderheit 18.12.2016, 23:12
26. Eine ganze Generation ist verloren

Das menschliche Bewusstsein kennt keinen Resetknopf. Die Generation der Dreißigjährigen ist in ihrer Jugend in den Kurdengebieten mit Krieg und Terror aufgewachsen und wird nun um ihre Hoffnung auf Frieden, Demokratie und ein gleichberechtigtes Miteinander von Türken und Kurden betrogen. Wenn derzeit gezielt kurdische Politiker, Presseleute und Intellektuelle verhaftet werden und der Mob überall auf Kurden losgeht, haben die Hardliner gewonnen. Diese Generation wird für ein friedliches Miteinander nicht mehr zu begeistern sein. Alter Hass bricht auf und erhält täglich neue Nahrung. Herr Erdogan ist ungeeignet, die Spirale der Gewalt mit rechtsstaatlichen Mitteln und Annäherung zu beenden. Er glaubt, die Ausgrenzung aller Kurden zur Einigung der Türken instrumentalisieren zu können. Einer der Fehler, der viele Menschen das Leben und ihn irgendwann die Macht kosten wird.

Beitrag melden
skeptikerjörg 18.12.2016, 23:13
27. Die Türkei hat Bürgerkrieg

Der Bürgerkrieg ist doch bereits im vollen Gange, und begonnen hat ihn Erdogan, als er den Friedensprozess aufkündigte, um seine persönlichen innenpolitischen Ziele durchsetzen zu können.
Terror ist nicht zu entschuldigen, durch nichts, weder der Terror der PKK noch der Terror der Islamfanatiker noch der türkische Staatsterror. Wer Wind sät wird Sturm ernten. Und der Sturm ist da, das Erdoganregime ist nicht in der Lage, unschuldige türkische Bürger zu schützen und nicht willens, unschuldige kurdische Bürger zu schonen. So wird sich die Spirale der Gewalt weiter drehen.

Beitrag melden
Oberleerer 18.12.2016, 23:13
28.

Jetzt weiß ich, wie Putin das Türkei-Paradox lösen wird: teile und herrsche.
Wenn die Türkei in einen aufzehrenden Bürgerkrieg gleitet, ist es als NATO-Grenzland nicht mehr zu gebrauchen. Man mußte nur die bekannten Eitelkeiten von Erdogan ausnutzen.
Rückendeckung und Unterstützung gibt es von praktisch allen Nachbarländern, ind die die Türkei in den letzten Jahrzehnten einmarschiert ist (Zypern/Griechenland, Syrien, Irak). Diesen osmanisches-Reich-Unsinn (was bis zur Krim reicht) zu veröffentlichen war Harakiri.

Jetzt hat man Feinde im Innern und im Äußern, in Vorderasien, wie auch die Exit-Türken in der ganzen Welt.

Die Öl-Käufe vom IS haben der IS-Gegner ebenso erbost, wie die IS-Gründer, die das Öl eben nicht im Markt haben wollten. Jetzt bleibt ihm nur noch Steinmeier und Merkel als Gesprächspartner.
Aber mit denen tauscht er wohl gerade 80.000 Aleppo-Rebellen aus, weil er dafür bezahlt wird.
Vlt. sollte sein steckengebliebener Vorstoß ja auch die NATO-Offiziere aus Aleppo herausholen, wenn die Meldung von den 14 verhafteten Offizieren stimmt.

Beitrag melden
sela77 18.12.2016, 23:23
29. Wie lange noch?

Man soll bitte nicht Terroristen mit der Zivilbevölkerung verwechseln. PKK ist nicht gleich Kurden. Es die Geschichte die uns wieder einholt. Die Festung wird von innen gestürzt. Schick Unterstützung und Waffen damit eine Intervention eingeholt werden kann. Schaut doch mal nach Nordsyrien oder Nordirak. Durch falsche oder gewollte Unterstützung sind dort nur Terrorgruppen an der türkischen Grenze ansässig. Also eine ethnische Säuberung wurde vorgenommen. Und die gelieferten Waffen landen früher oder später in der Türkei. Nicht nur Türken leiden, sondern auch die Kurden. Es stimmt nicht, dass Kurden gegen Türken sind. Auch Kurden verabscheuen die PKK Anhänger.
Europa sollte lieber aufhören Terrororganisationen Unterschlupf zu gewähren. Verbrecher müssen ihre Strafe bekommen, sonst wird das Verbrechen hier in Europa weiterlaufen.

Beitrag melden
Seite 3 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!