Forum: Politik
Terror in Frankreich: Sie werden diesen Kampf verlieren
DPA

Europa muss sich dem Terror zur Wehr setzen. Aber mit allen Mitteln? Weitere Bomben und mehr Polizei werden das Problem nicht lösen. Es geht um viel mehr.

Seite 17 von 91
Maler 14.11.2015, 12:40
160.

Zitat von bestrosi
Herr Nelles, Sie haben etwas vergessen: den Islam. Man kann sich natürlich weiterhin wegducken, wie es jetzt der Zentralrat macht. Herr Masyek und Co. werden wieder beteuern, dass der Terror "gar nichts mit dem Islam zu tun habe". Aber irgendwann muss man einmal aufwachen und die totalitären Züge dieser Lehre sehen. Die allermeisten Muslime sind friedlich und normale Bürger - dies vor allem, weil sie den Islam durchdenken und offen halten. Und weil sie sich nicht davon ihr ganzes Leben diktieren lassen. Der wichtigste Kampf gegen den Islamismus (der Teil des Islam ist!) findet auf geistiger Ebene statt.
Nicht nur Herr Nelles und andere Redakteure und Kolumnisten sehen den Elefanten im Raum nicht. Auch unsere hohe Politik duckt sich weg, will das leidige, aber reale Thema Islam und seine immanenten Gefahren nicht diskutieren.
Muslime stimmen gern mit den Füßen ab. Zeichnet jemand den Propheten gehen Hunderttausende auf die Strasse. Wieviele gehen gegen den Terror aus den eigenen Reihen auf die Strasse?
Eben!

Beitrag melden
abcd63 14.11.2015, 12:41
161. Blödsinn

Zitat von Malto Cortese
Wollen wir wirklich wissen, wer die Täter ausgerüstet und ausgebildet hat? Jetzt hebt das verlogene Geschwätz vom "Angriff auf unsere Phreyheidt" wieder an, ähnlich wie nach den Anschlägen des 11. September. Diese Leute hassen uns nicht unserer Freiheit wegen, sondern wegen der imperialistischen Kriege und Besatzungsregime, die wir über ihre Länder bringen. Denken wir im Kontext mit Frankreich nur an Libyen und Syrien, wo die alten europäischen Kolonialmächte im Windschatten des neuen amerikanischen Faustvölkerrechts geostrategische Spielchen treiben. Mit katastrophalen Resultaten.
Diese Leute hassen uns weil wir Ungläubige sind, nichts weiter. Die hassen uns weil es bei uns Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit gibt und bei denen nur Unfreiheit, Zwang und Terror.

Beitrag melden
ir² 14.11.2015, 12:41
162.

Zentrale Auffanglager, Registrierung der ankommenden, einschließlich genetischer Fingerabdruck. ALLE Daten werden abgespeichert und EU weit zur Verfügung gestellt. Dann kann man a) die Verwandschaftsverhältnisse überprüfen und b) Straftäter besser zuordnen. Aber ehe die linken Gutmenschen das akzeptieren, müssen wohl noch mehr Attentate erfolgen…

Beitrag melden
option@l 14.11.2015, 12:41
163. Zurück auf den Boden der Realität

"mit mehr sozialem Engagement, Integrations- und Jobangeboten." Manche europäischen Länder haben 20 Prozent Arbeitslosigkeit, unter Jugendlichen 40 Prozent. Und die haben eine Ausbildung und können die Landessprache. Trotzdem finden sie keinen Job. Welche Jobangebote soll man dann Migranten mit geringer Ausbildung und Flüchtlingen ohne Ausbildung denn machen? Liegt das Problem nicht eher darin, daß hier zu Hunderttausenden Menschen aufgenommen werden, die keiner braucht? Die Charlie Attentäter waren im französischen Schulsystem, wurden kriminell, saßen im Gefängnis, haben einen Job bekommen...und? Solange Europa nicht den millitanten Arm des Islam im eigenen Land bekämpft, solange Haßprediger mit Transferleistungen beglückt werden, anstatt abgeschoben zu werden, solange konservativ-radikale Moslems ihre mittelalterliche Weltanschauung als kulturelle Eigenart verkaufen können, solange wird es in Europa keinen Frieden geben.

Beitrag melden
rageagainstthemachine 14.11.2015, 12:41
164. soziales Engagement, Integrations- & Jobangebote

gegen IS........
Das ist doch mal eine Kampfansage, näh.
Die unter den unkontrollierten Flüchtlingsströmen mit Ansage zu tausenden eingewanderten & von den Regierungen Frankreichs, Englands , Schwedens u. nun auch Deutschlands, wohlwollend importierten IS Kämpfer, schlottern sicher schon vor Angst vor unserer "wehrhaften Demokratie".
Ach übrigens, es gibt keine "Einheit Europas".
Und nein, ich werde mich nicht "darauf einstellen", dass es noch viele Tote auch bei uns geben wird.

Beitrag melden
taglöhner 14.11.2015, 12:41
165. Ideologen unter sich

Zitat von WwdW
Das sind alles europäische Eigenzüchtungen, die da bei uns den Terror verbreiten, weil sie keine Perspektive haben. Und warum haben sie keine Perspektive? Weil der Turbokapitalismus sie abgehängt hat. Also müssen die Konzerne und Turbokapitalisten jetzt dafür sorgen, dass diese Menschen wieder integriert werden können indem sie teilhaben können. Was anders wird nicht klappen.
Was mich neben deppertem Relativismus gegenüber den Taten dieser Religionsnazis fassungslos macht, ist solch obszöne politische Trittbrettfahrerei, wie Sie sie betreiben.

Beitrag melden
farbkasten 14.11.2015, 12:41
166.

Was man bei all den gut gemeinten Ansätzen übersieht:
Es ist nicht ein Problem "der abgehängten jungen Männern der frz Vorstädte" .
Denn warum steigt auch bei uns stetig die Anzahl der Ausreisenden nach Syrien? Junge Menschen, die hier - in einem demokratisch freiheitlichen Rechtsstaat - aufgewachsen sind, tauschen die Freiheit all ihrer Möglichkeiten (ja, die hätten sie, wenn in ihrer Religion bzw Lebensauffassung Bildung einen höheren Stellenwert hätte als dieser diffuse Begriff der "Ehre". "Ehre", die letztendlich viel zu oft als Ausrede dient, beleidigt zu sein und andere für das eigene Schicksal verantwortlich zu machen, Rache für die eigene Schicksalsergebenheit und Resignation zu üben..).
Nein, wir müssen nicht - und was viel ausschlaggebender ist: Wir KÖNNEN nicht, leider!!! - Menschen integrieren, deren Weltbild diese Integration in, ja nicht einmal die Akzeptanz unseres Wertesystems erlaubt (Wenn ich als gläubiger Moslem den Koran ernst nehme, ist Verachtung der Ungläubigen eine logische Konsequenz. Wieso sollten ich die Nähe zu Ungläubigen suchen?!).
Der Koran ist mit seinen Suren, in denen er zur Tötung von Ungläubigen aufruft offen verfassungsfeindlich, menschenfeindlich, radikal. Eigentlich müsste man von allen Islamverbänden eine ganz klare Distanzierung nicht nur von den "Ableitungen" dieser Suren als unislamisch, sondern eine komplette Distanzierung von diesen Suren einfordern.
Wie kann ein solcher Islam kompatibel sein mit dem GG?! JEDERZEIT kann sich ein Moslem überlegen, diese Suren ernst zu nehmen, schließlich sind sie Teil des Korans. Deshalb haben wir ja die Radikalisierungen.
"Vom System-Abgehängte" mag teilweise zutreffen, trifft aber nicht den Kern. Osama bin Laden gehörte zu einer der reichsten und einflussreichsten Familien. Auch Saudi-Arabien, die den nahen Osten mit Waffen und Ideologie versorgen, zählt nicht gerade zu den ärmsten Ländern der Erde usw.
Jetzt bekommen wir langsam ein Gefühl dafür, wie sich Israelis fühlen müssen mit ständigen Angriffen auf zivile - unschuldige - Ziele.

Beitrag melden
observerbgg 14.11.2015, 12:41
167. Mit

Zitat von ulli7
Wenn es stimmt, dass einer der Pariser IS-Terroristen über Deutschland nach Paris reisen wollte und nur zufällig geschnappt wurde, dann hätte Deutschland ein Problem. Wann verhandelt die Bundesregierung endlich mit Tunesien und der Türkei konkret, damit die unkontrollierte Zuwanderung nach Deutschland aufhört ? Da tagtäglich etwa 10.000 Flüchtlinge meist unkontrolliert nach Deutschland einreisten, konnten darunter auch erfahrene IS-Kämpfer eingeschleust werden. Unkontrolliert bedeutet : ohne Fingerabdrücke und ohne DNA Analyse. Die in Paris geflüchteten und untergetauchten Täter könnten überhaupt nicht identifiziert werden. EU und Bundesregierung sollten nicht nur mit der Türkei, sondern auch mit der tunesischen Regierung verhandeln, ob die gegen entsprechend großzügige Vergütung die Flüchtlinge aus Nah-und Mittelost sowie aus Afrika in den leer stehenden Hotels unterbringen und verpflegen kann. Das erspart den Flüchtlingen die gefährliche Überfahrt über das Mittelmeer bzw. den Weg nach Deutschland über die Balkanroute. Echte Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien und aus Gebieten mit desolater Menschenrechtslage könnten dann in deutschen Konsulaten bzw. in der deutschen Botschaft Einreisevisa nach Deutschland beantragen. Denn die unkontrollierte Zuwanderung nach Deutschland ist nicht gesetzeskonform. Die Mitglieder des nationalen tunesischen Dialog-Quartetts hatten im vorigen Monat den Friedensnobelpreis als Lohn für ihre Arbeit an der Demokratie erhalten.
der Türkei verhandeln. Das heißt den IS unterstützen. Ob das das richtige Mittel ist, wage ich zu bezweifeln. Grenzen dicht. Schwerste Wirtschaftssanktionen mit Reiseverbot in die Türkei, das würde helfen. Die Türkei ist der beste Kunde des IS -Öl etc.-. Erdowahn spielt mit dem Westen um sein Kalifat zu installieren. Und die "Deutschtürken" sind nachweislich zu über 60% bei diesem Despoten. Der Wahnsinn hat Methode!

Beitrag melden
Hank Hill 14.11.2015, 12:42
168. Es ist zu einfach

die Schuld bei dem System zu suchen welches "abgehängte junge Menschen" produziert. Der Staat sollte ihnen nicht mit "Gesprächsangeboten" kommen. Sie müssen die ganze Härte unserer Gesetze kennenlernen. Es ist zu spät zu versuchen diese Leute für unsere Gesellschaft zu gewinnen. Genauso wie es illusorisch ist, daß wir den Krieg in Syrien beenden können. Hassprediger, Salafisten, radikale Islamisten entweder sofort ausweisen und wenn das nicht möglich ist beobachten, oder vorsorglich in Haft nehmen.

Beitrag melden
Actionscript 14.11.2015, 12:43
169. EU-Zusammenarbeit

Es gibt leider kein Rezept gegen Terrorismus. Jedoch wird es jetzt Zeit, daß die EU endlich mehr zusammenarbeitet und auch überregional also auch mit nicht EU Ländern. Das Beispiel der bayrischen Schleierfahnder, die einen Terroristen verhaften konnten zeigt das. Denn die Franzosen waren nicht allzu interessiert, als sie davon hörten. Das Beispiel der Schleierfahnder zeigt auch, daß nicht mehr Polizei Erfolg hat sondern gezielte Aktionen.

Auch was die Integration der Asylsuchenden angeht, ist dies jetzt eine der wichtigsten Aufgaben EU-weit, um zu verhindern, daß besonders Jugendliche keine Perspektive haben und sich radikalen Gruppen anschließen. Das heißt, kümmern wie Sprachunterricht und Gemeinschaft. Dies gilt jedoch auch für deutsche Jugendliche und Migrantenkinder, die schon länger in Europa leben. Auch muß gegen Salafisten scharf vorgegangen werden und alle, die auch nur dem IS in irgendeiner Weise nahe stehen. Die geben sich immer zu erkennen und die sind gefährlich.

Beitrag melden
Seite 17 von 91
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!