Forum: Politik
Terror-Hype und Islamophobie: Amerikas Hassprediger drehen auf
REUTERS

Europas Terror ist für die Amerikaner weit weg. Trotzdem hetzen Demagogen wie Donald Trump immer lauter gegen Muslime und Flüchtlinge. Die historischen Parallelen sind beklemmend - doch die Parolen kommen an.

Seite 28 von 28
micromiller 26.11.2015, 14:54
270. Amerika ist ein freies Land

in dem fast jede Meinung laut und klar geäussert werden darf. Donald Trump offeriert einen Cocktail von Aussagen, die zum Teil sehr zutreffend sind und zum Teil weniger passend. Bei uns würde der gute diese Freiheiten nicht geniessen, linke und grüne Radikale würden ihn niederschreien und die Medien versuchen ihn zu isolieren... das ist halt der grosse Unterschied einer wahrhaftigen Demokratie und einer nicht so wahrhaftigen ...

Beitrag melden
bekkawei 26.11.2015, 14:55
271.

Zitat von Katzazi
Vorschlag: Dann zeigen sie doch mal täglich ein Opfer das von den Flüchtlingen zusammengeschlagen oder getötet wurde. Und nein, die in Paris gestorbenen sind von EU-Bürgern und nicht von Flüchtlingen getötet worden. Die zählen hier nicht. Genau genommen sind dort sogar Muslime von EU-Bürgern getötet worden.
Jeder Terrorist der Anschläge von New York, Madrid, London, Paris war ein Migrant.

Beitrag melden
kasam 26.11.2015, 15:07
272. Ich dachte der KKK

nimmt keine Neuen mehr auf.
Was Trump da daherredet ist seine Aufnahme-Rede....

Beitrag melden
Seite 28 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!