Forum: Politik
Terror im Irak: Dschihadisten treiben Hunderttausende in die Flucht
AP/dpa

Der Vormarsch religiöser Extremisten im Irak geht weiter, das Militär zieht sich zurück. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. Die Aufständischen haben offenbar die Stadt Baidschi mit der größten Ölraffinerie des Landes erreicht.

Seite 40 von 44
JayMAF 11.06.2014, 14:13
390. Daran können Sie doch sehr gut ...

Zitat von smsderfflinger
Etwas mehr Mühe sollten Sie sich schon geben! Aber wahrscheinlich ist Ihnen, wie den vielen anderen Ihre Glaubensgenossen hier, völlig entgangen, dass sich allein 36 Nationen mit Soldaten am 3. Irakkrieg beteiligt haben. Also legen Sie los mit weiteren 35 Dankadressen... Aber das wollen Sie sicher nicht, da könnte ja das Bild, das Sie hier vermitteln wollen rissig werden. D
Daran können Sie doch sehr gut die Möglichkeiten und Ergebnisse von manipulativem Vorgehen erkennen.

Ich muß heute noch über die Powell-PP-Show in der UN lachen und als Bush von den "weapons-of-mass-destruction" faselte.

Da muß sich doch jeder Normalo etwas belämmert fühlen. Sie etwa nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainman_2 11.06.2014, 14:14
391.

Zitat von JayMAF
Das war bei uns - bis vor 500 Jahren - aber nicht viel anders ;-) Denken Sie nur an das finstere deutsche Mittelalter. Und die 700 Jahre davor mit den vielen Stammeskriegen zwecks Verbreitung des "wahren Glaubens" waren auch nicht friedfertiger.
Na ja die Möglichkeiten damals ist mit heute nicht zu vergleichen. Im Zeitalter des Internets hat jeder Gelegenheit sich zu informieren und kann sich selber ein Bild machen und braucht sich keins in der Kirche oder in der Moschee aufschwatzen zu lassen, was damals nicht möglich war (leider wird durch Religionszwangsunterricht in den Schulen und Koranschulen der wachsende Verstand junger Menschen missbildet). Aber wie ich an den meisten Beiträgen hier sehen kann, scheint das Gros der Foristen aus Realität verweigernden Ami- und Westliche Welt-Bashern zu bestehen.

By the way: Lobt mir die Kurden nicht zu sehr, die Mehrzahl der Kurden befolgen ziemlich streng die Regeln eines sunnitischen Islams. Ehrenmord ist/war? bei den Kurden eine beliebte Methode Gesellschaftsprobleme zu lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine 11.06.2014, 14:14
392.

Zitat von kritikistnichtimmerschlec
im "War on terror"? Es ist eine sehr tragische Entwicklung, die sich hier beobachten lässt und die Frage aufwirft: Inwiefern der Einmarsch der USA dazu beigetragen hat, dass genau die radikalislamischen Kräfte, die aufgehalten werden sollten, jetzt auf dem Vormarsch sind. Die Bevölkerung kommt nach einem Jahrzehnt des Krieges und Terrors einfach nicht zur Ruhe. Auch wenn Ban Kin Moon seine Besorgnis äußert wird es wohl kaum zu einem NATO-Einsatz kommen oder?
Solche radikalislamischen Kräfte gab es damals gar nicht im Irak. Jeder Orient-Experte hätte das den Amerikanern verklickert. Aber das wussten die doch auch. Das wurde auch nicht wirklich als Grund angegeben. Der Grund war der Verdacht, dass Saddam Hussein chemische Waffen bunkert, um diese gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen. Dafür wurden dann gefälschte "Beweise" vorgelegt. Mit Radikalislamismus hatte das damals nichts zu tun, die wurden von Saddam Hussein doch gar nicht geduldet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JayMAF 11.06.2014, 14:16
393.

Zitat von habnemeinung
ja, da haben sie allerdings recht. ABER DAS WAR VOR 500 JAHREN! genau da befindet sich die islamische gesellschaft heute. wollen sie nun 500 jahre warten bis sich diese spinner endlich reformiert haben, und bis dahin is alles gut und zu entschuldigen?
Was anderes wird Ihnen - und mir - wohl nicht übrig bleiben ;-(

Der Mensch als solcher läßt sich nun mal nicht programmieren wie ein Computer - Gott sei Dank, meinetwegen auch Allah sei Dank oder HareKrishna sei Dank oder wie diese Religionsfürsten alle heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boshafterzwerg 11.06.2014, 14:22
394. Neue Konjunktur ....

...für unsere rasch wachsende Asylantenindustrie! C.F. Roth und Freundix werden sicher die Aufnahme von 500000 Flüchtlingen fordern, im Kongo gibt es auch noch hunderttausende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 11.06.2014, 14:41
395. Kapitalismus

Zitat von Das Grauen
Genau, die Amerikaner sind leer ausgegangen (gut so, der Fluch der bösen Tat!).
Nix "Fluch der bösen Tat", es ist schlicht Kapitalismus. Die Firma, die die meiste Kohle auf den Tisch legt, gewinnt die Versteigerung der jeweiligen Förderlizenz. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wuestensohn 11.06.2014, 14:42
396. United Stat of Iran

Wer treibt die Menschen? Bestimmt nicht die Terroristen denn die kommen von den Menschen. Die USA und Iran haben den Schiiten Maliki mit allen Mittel unterstuetzt damit er die Menschen im Irak unetr sich hat. Das sind doch nur Rebelen wie Syrien. Nur diese wollen keine "Bremer"gesetzte sondern Islamgesetze einfuehren. Lass die doch. Zuhause koennen sie machen was sie wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 11.06.2014, 14:47
397.

Zitat von privat23
Warum flüchten nur so viele vor den ehrenvollen Befreiern?
Aus dem gleichen Grund warum in jedem Krieg Menschen flüchten? Weil es ungesund ist sich an der Frontlinie und in Kampfgebieten aufzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gast2011 11.06.2014, 14:48
398. ach so

Zitat von cour-age
Wenn sich Sunniten und Schiiten gegenseitig Frauen und Kinder zerbomben, kann nur die USA daran Schuld sein!!! Das hat doch nichts mit Religion und Religionsfanatikern und der Erziehung zu tun, das hat ausschliesslich mit den USA zu tun. Wer das nicht sieht, ist doch ein verdammter Ungläubiger!!!
die haben sich also schon bevor die usa "eingriff" sich gegenseitig in die luft gesprengt. ich kann mich noch gut erinnern, bin ja schon alt, dass diese gegenden mehr oder weniger friedlich zusammen lebten bevor die usa regierungen stürzte und den terror ins leben rief. aber ich täsche mich sicher. die usa sind eben die besten und die hirnwäsche funktioniert bestens wie man an ihrem post sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privat23 11.06.2014, 14:50
399. Lord Helmchen

Zitat von lord.helmchen
. . . auf Beiträge wie die Ihren gibt es nur 3 Möglichkeiten der Reaktion: 1. in Verzweiflung verfallen - aber nicht gerade wegen besonderer Brillianz oder Intelligenz derselben, ist dort trotz Suchens leider nicht zu finden 2. Gewalt gegen den Autoren 3. darüber lachen 1. wäre ja blöd und kontraproduktiv, dazu ist die Schwäche Ihrer Aussagen zu offensichtlich. Verzweiflung verlangt fundierte Gründe - und wo nichts ist . . . . 2. entfällt aus ethischen Gründen - außerdem begibt man sich nicht auf das Niveau des Gegners 3. einzige vernünftige Reaktion - entspricht eher einem Auslachen als einem Lachen Danke, wie Sie immer so schön sagen. Jaja, die westliche Kultur hat in Ihrem Fall schon was - man kann sich schon mit einem kleinen "Danke"so unendlich überlegen fühlen Lord Helmchen
"1. in Verzweiflung verfallen - aber nicht gerade wegen besonderer Brillianz oder Intelligenz derselben, ist dort trotz Suchens leider nicht zu finden
2. Gewalt gegen den Autoren
3. darüber lachen

zu.1 was Sie nicht finden können, ist also nicht Existent. Welch Allmachtsanspruch. Nicht dase mich wundern würde.

zu.2 entfällt für Sie aus vielerlei Gründen - das hat, in Ihrem Fall aber weniger mit Ethik als mit Unvermögen zu tun.

zu.3 da kann ich Ihnen nur zustimmen. jedenfalls was das auslachen betrifft.

"Danke, wie Sie immer so schön sagen. Jaja, die westliche Kultur hat in Ihrem Fall schon was - man kann sich schon mit einem kleinen "Danke"so unendlich überlegen fühlen"

Its lonley at the Top....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 40 von 44