Forum: Politik
Terror in Nigeria: USA wollen bei Suche nach verschleppten Mädchen helfen
AFP

Voller Empörung haben die USA auf die angedrohte Versklavung Hunderter entführter Schülerinnen in Nigeria reagiert. Die Mädchen sind in der Hand der Terrorgruppe Boko Haram. Jetzt will Washington eingreifen, auch London bietet Hilfe an.

Seite 1 von 10
ein_verbraucher 06.05.2014, 10:44
1. Ich würde...

...sofort militärisch eingreifen. Und das meine ich im Ernst. So etwas darf es nicht geben. Nirgendwo auf dieser Welt.
Nichts desto trotz sollte man immer mit Begriffen wie "Islamismus" vorsichtig umgehen.

Boko Haram bedeutet vieles...siehe Wikipedia
Boko Haram (Hausa für „Bücher in Lateinschrift sind Sünde“,[1] „Westliche Bildung verboten“,[2] „Die moderne Erziehung ist eine Sünde“[3] bis hin zu „Vorspiegelung falscher Tatsachen ist Schande“[4])

Beitrag melden
radeberger78 06.05.2014, 10:44
2. Das ist doch mal ne Aufgabe

Zitat von sysop
Voller Empörung haben die USA auf die angedrohte Versklavung Hunderter entführter Schülerinnen in Nigeria reagiert. Die Mädchen sind in der Hand der Terrorgruppe Boko Haram. Jetzt will Washington eingreifen, auch London bietet Hilfe an.
wo man positive Kritiken bekommt, weiter so ...

Beitrag melden
roxxor 06.05.2014, 10:48
3. .

Zitat von thomas.b
Wenn eines der Mädchen ein Smartphone hat, dann weiß ja die US-Regierung genau, wo die sich aufhalten. Mal sehen, ob das Konzept der Totalüberwachung wirklich zu etwas nütze ist.
Wird das nicht langsam peinlich? mal eine Gegenfrage, wie genau kann Europa helfen, oder evtl. auch mal die Araber? 300 unschuldige Mädchen, die als Sklaven verkauft werden sollen....wie krank im Kopf muss man eigentlich sein?

Achja...und was ist mit den Russen? könnten die nicht auch helfen? die haben ja auch Flugzeuge vor Kalifornien....
Wie unangenehm und peinlich muss es eigentlich sein, dass hier ausgerechnet (wie immer) die Amis eingreifen müssen, weil der Rest schlicht unfähig ist?

Beitrag melden
bessawissar@gmx.de 06.05.2014, 10:48
4. Retter der Nation

Zitat von sysop
Voller Empörung haben die USA auf die angedrohte Versklavung Hunderter entführter Schülerinnen in Nigeria reagiert. Die Mädchen sind in der Hand der Terrorgruppe Boko Haram. Jetzt will Washington eingreifen, auch London bietet Hilfe an.
Jetzt schreit jeder nach den Amis. Sonst beschwert sich jeder wenn sie kommen...
Die Leute wissen nicht was sie wollen.

Beitrag melden
bessawissar@gmx.de 06.05.2014, 10:54
5. Wo bleibt der Rest?

Warum gehen die Europäer nicht hin? oder die Asiaten und Araber?
Kein Interesse oder was..

Beitrag melden
mehrgedanken 06.05.2014, 10:56
6. :(

Zitat von sysop
Voller Empörung haben die USA auf die angedrohte Versklavung Hunderter entführter Schülerinnen in Nigeria reagiert. Die Mädchen sind in der Hand der Terrorgruppe Boko Haram. Jetzt will Washington eingreifen, auch London bietet Hilfe an.
Gestern wurde auf CNN das "Bekenner"-Video der Idioten gezeigt... unfassbar zu was Menschen fähig sind! Die sogenannte "Weltgemeinschaft" kann da nicht untätig bleiben. Insofern fände ich es gut wenn jemand aktiv wird.

Beitrag melden
mc6206 06.05.2014, 10:57
7. Diese Islamisten

Zitat von sysop
Voller Empörung haben die USA auf die angedrohte Versklavung Hunderter entführter Schülerinnen in Nigeria reagiert. Die Mädchen sind in der Hand der Terrorgruppe Boko Haram. Jetzt will Washington eingreifen, auch London bietet Hilfe an.
gehören vernichtet. Ohne Pardon.

Beitrag melden
tschinakl 06.05.2014, 10:57
8. Na endlich!

Das wurde aber auch Zeit! Ich dachte schon, das Schicksal der Mädchen interessiert im Westen niemanden!

Beitrag melden
simone 06.05.2014, 11:06
9. man kann nur hoffen

dass, wenn er die "Ware" verkaufen will, er die "Ware" noch nicht beschaedigt hat. Das so ein Typ auch noch Anhaenger hat, die ebenfalls Muetter, Schwestern, Frauen und Toechter haben... ist erschreckend. Aber leider nichts Neues.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!